iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Arbeitsmarkt im Mai – positive Entwicklung hält an

Die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt ist erneut deutlich zurückgegangen. 20.057 Frauen und Männer waren zum Stichtag ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote liegt jetzt bei 3,5 Prozent 1).
?Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiterhin positiv?, so Ingo Zenkner, Vorsitzender der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt. 
?In den vergangenen vier Wochen konnten mit unserer Unterstützung über 2.100 Menschen ihre Arbeitslosigkeit durch Aufnahme einer Beschäftigung beenden. Im Vergleich zum Vorjahr haben wir außerdem ein Stellenplus. Gleichzeitig bleiben die bestehenden Arbeitsverhältnisse beständiger, so dass sich deutlich weniger Personen neu oder wieder arbeitslos melden mussten. Diese Einflüsse führten im Ergebnis zu einem erneuten Rückgang der Arbeitslosenzahl?. 
Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Gesamtbezirk
20.057 Frauen und Männer aus dem Bezirk der Arbeitsagentur Karlsruhe-Rastatt sind derzeit ohne Arbeit – 548 weniger als vor einem Monat. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Arbeitslosen ebenfalls kräftig gesunken (-1.694). Dies wirkte sich positiv auf die Arbeitslosenquote aus. Sie liegt aktuell bei 3,5 Prozent und damit um einen Zehntelprozentpunkt niedriger als im April.
Bei den Jüngeren unter 25 Jahren gibt es gut 130 Arbeitslose weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote der unter 25-Jährigen liegt bei 2,7 Prozent. Das ist die niedrigste Arbeitslosenquote seit über 20 Jahren.
Im Jahresvergleich konnte die Zahl der Langzeitarbeitslosen, also der Menschen, die bereits länger als ein Jahr arbeitslos sind, um rund 780 reduziert werden.
Im Mai gab es wieder viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt. Dabei überwog die Zahl der Abmeldungen. Insgesamt 6.450 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.
Nachfrage nach Arbeitskräften übertrifft Vorjahresniveau
Die Einstellungsbereitschaft der regionalen Unternehmen hat sich gegenüber dem Vorjahr positiv verändert. Arbeitgeber meldeten dem Arbeitgeberservice allein im Mai 2.469 neue Arbeitsstellen. Seit Januar 2017 konnte der Arbeitgeberservice 12.797 neue Stellen aufnehmen und damit 1.065 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
Das Gesamtangebot im Bezirk der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt ist ebenfalls angestiegen. Es liegt aktuell bei 8.535 offenen Stellen.
Der Ausbildungsmarkt ist kräftig in Bewegung
Im laufenden Berichtsjahr (seit Oktober letzten Jahres) meldeten die Arbeitgeber 5.790 freie Ausbildungsplätze.
Parallel haben bisher 4.735 junge Menschen die Berufsberatung bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle eingeschaltet.
Es stehen noch rund 2.760 freie Ausbildungsstellen zur Verfügung.
Wie auch in den vergangenen Jahren gibt es in verschiedenen Berufen aktuell noch mehr offene Stellen als Bewerber. Beispielsweise in den Berufen des Hotel- und Gaststättengewerbes sowie in den Kaufmännischen Dienstleistungsberufen (Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Kaufmann/-frau Büromanagement) und den Verkaufsberufen im Ernährungshandwerk. Gute Chancen haben auch Jugendliche, die sich für den Beruf des Anlagenmechanikers oder des Fachlageristen interessieren.
Entwicklung der Arbeitslosigkeit in den neun Geschäftsstellen
In allen Geschäftsstellen gibt es weniger Arbeitslose. Den stärksten Rückgang gab es in der Geschäftsstelle Bühl.
Hauptagentur Karlsruhe:
Im Bezirk der Hauptagentur Karlsruhe waren am Ende des Berichtsmonates 8.836 Frauen und Männer ohne Arbeit. Das waren 253 weniger als im April. Die Arbeitslosenquote ging im Monatsvergleich um zwei Zehntelprozentpunkte zurück. Mit 3,8 Prozent ist sie um 6 Zehntelprozentpunkte niedriger wie im letzten Jahr zur gleichen Zeit.
Durch diese Veränderungen gab es viel Bewegung auf dem Karlsruher Arbeitsmarkt.
In den vergangen vier Wochen war die Zahl der Menschen, die ihre Arbeitslosigkeit beenden konnten (2.952), höher als die Zahl derjenigen, die sich neu oder wieder arbeitslos melden mussten (2.709).
Der Karlsruher Arbeitgeberservice akquirierte im Mai über 1.100 neue Arbeitsstellen; 128 mehr als vor einem Jahr. Das Gesamtangebot an freien Arbeitsplätzen liegt jetzt bei 3.669.
Eine Auswahl der neu gemeldeten Stellen (w/m) in der Hauptagentur:
Fachkräfte im Verkauf, Büro- und Sekretariatskräfte, Fachkräfte für Objekt-, Werte- und Personenschutz, Helfer für Lagerwirtschaft, Fachkräfte für Kraftfahrzeugtechnik, Fachkräfte für Maler- und Lackierarbeiten, Altenpfleger (Helfer), Fachkräfte für Maschinenbau- und Betriebstechnik, Fachkräfte für Spanende Metallbearbeitung, Buchhalter
Geschäftsstellen in Mittelbaden
In Mittelbaden ist die Arbeitslosigkeit sowohl im Monats- als auch im Jahresvergleich deutlich zurückgegangen. Gleichzeitig hat sich die Arbeitskräftenachfrage erhöht.
5.317 Frauen und Männer waren zum Stichtag ohne Arbeit. 129 weniger als im April und 580 weniger als vor einem Jahr zur gleichen Zeit. Dies wirkte sich positiv auf die  Arbeitslosenquote aus. Mit 3,3 Prozent liegt sie um vier Zehntelprozentpunkte unter dem Vorjahreswert. 
Die Nachfrage der regionalen Arbeitgeber nach neuen Mitarbeitern hat im Mai wieder zugenommen. Insgesamt konnte der Arbeitgeberservice 699 neue Stellenangebote aufnehmen. Das sind 76 Stellen mehr als im April. Das derzeitige Gesamtangebot in Mittelbaden liegt aktuell bei 2.583 Vakanzen.
In Baden-Baden hat sich die Arbeitslosigkeit um 30 auf 1.435 Personen verringert. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Mai 5,1 Prozent.
Dabei meldeten sich 434 Personen neu oder erneut arbeitslos, 32 mehr als vor einem Monat. Gleichzeitig gab es 465 Abmeldungen aus Arbeitslosigkeit. Seit Jahresbeginn konnten  insgesamt 2.045 Personen, 343 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, ihre Arbeitslosigkeit beenden.
Die Arbeitgeber aus der Region Baden-Baden meldeten im Mai 176 neue Arbeitsstellen, das waren 37 mehr als  im Vormonat. 
Gesucht werden unter anderem (w/m):
Fachkräfte für Gastronomieservice, Fachkräfte für Wartung Eisenbahninfrastruktur, Fachkräfte für Kinderbetreuung und -erziehung, Büro- und Sekretariatskräfte, Musiker, Fachkraft im Hotelservice, Helfer für Chemie- und Pharmatechnik, Experten für Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Fachkräfte für Schweiß- und Verbindungstechnik, Buchhalter
Die Geschäftsstelle Bühl hat weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote im Gesamtbezirk. Durch den erneuten Rückgang der Arbeitslosenzahl konnte die Quote nochmals um zwei  Zehntelprozentpunkte auf 2,2 Prozent gesenkt werden.
890 Frauen und Männer sind derzeit ohne Arbeit, 45 weniger als vor einem Monat.
Im Mai konnten gut 280 Personen aus dem Bühler Bezirk ihre Arbeitslosigkeit beenden; 241 mussten sich neu oder erneut arbeitslos melden.
Die Kräftenachfrage blieb gegenüber dem Vorjahr stabil; im Vergleich zum Vormonat hat sie zugenommen. 127 neue Arbeitsangebote wurden im Mai von Arbeitgebern in Auftrag gegeben.
Angebote  gibt es unter anderem (w/m) für:
Helfer für Metallbearbeitung, Fachkräfte für Gastronomieservice, Fachkräfte für Elektrische Betriebstechnik, Fachkräfte für Maschinenbau- und Betriebstechnik, Experten für Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Bediener von Hebeeinrichtungen (Helfer), Berufskraftfahrer für Güterverkehr/LKW, Fachkräfte für Holz, Möbel und Innenausbau, Fachkräfte im Verkauf
Im Bezirk der Arbeitsagentur Gaggenau ist die Arbeitslosigkeit von April auf Mai um 28 auf 779 Personen zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote ging um einen Zehntelprozentpunkt auf 2,5 Prozent zurück. Gegenüber dem Vorjahreswert sank die Quote um vier Zehntelprozentpunkte.
Der Zugang an Neumeldungen war in Gaggenau mit 242 um 13 Personen niedriger als vor einem Monat. Gleichzeitig konnten in den vergangenen vier Wochen 273 Frauen und Männer aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.
Die Nachfrage der regionalen Arbeitgeber nach neuen Mitarbeitern war in den vergangenen vier Wochen stabil. 86 freie Stellen wurden gemeldet, 40 mehr als vor einem Jahr.
Unter anderem (w/m):
Fachkräfte im Verkauf, Fachkräfte für Maschinenbau- und Betriebstechnik, Fachkräfte und Helfer für Lagerwirtschaft, Fachkräfte für Elektrotechnik
Positive Veränderungen gab es auch auf dem Rastatter Arbeitsmarkt. Die Geschäftsstelle konnte im Monats- und Jahresvergleich einen Rückgang der Arbeitslosenzahl melden. 2.213 Menschen waren zum Stichtag ohne Arbeit; 292 weniger als im Vorjahr. Mit 3,6 Prozent liegt die Arbeitslosenquote um überdurchschnittliche fünf Zehntelprozentpunkte unter dem Vorjahreswert.
Auch gab es deutlich mehr Abmeldungen als Neumeldungen. 631 Frauen und Männer konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden. Gleichzeitig meldeten sich 600 neu oder wieder arbeitslos.
Das Angebot an neuen Arbeitsstellen wurde gegenüber April gesteigert. Der  Rastatter Arbeitgeberservice konnte im Mai 310 neue Stellen akquirieren.
Dabei werden unter anderem gesucht (w/m):
Bediener von Hebeeinrichtungen (Helfer), Helfer für Maler- und Lackierarbeiten, Fachkräfte für Kraftfahrzeugtechnik, Helfer für Metallbearbeitung, Fachkräfte für Maschinen und Gerätezusammensetzer, Büro- und Sekretariatskräfte, Helfer für Lagerwirtschaft, Fachkräfte für Schweiß- und Verbindungstechnik, Fachkräfte für Friseurgewerbe, Berufskraftfahrer für Güterverkehr/LKW
Geschäftsstellen im Landkreis Karlsruhe
In allen vier Geschäftsstellen gibt es jetzt weniger Arbeitslose. In Bruchsal gab es prozentual den stärksten Rückgang.
Gegenüber April gab es in Bretten relativ wenig Veränderung. Im Vergleich zum Vormonat gibt es jetzt 28 arbeitslose Menschen weniger. Derzeit sind in der Region Bretten 1.096 Personen ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote liegt jetzt bei 3,7 Prozent und damit um einen Zehntelprozentpunkt unter dem Vormonatswert.
In den vergangenen vier Wochen mussten sich 281 Personen neu oder wieder arbeitslos melden. Gleichzeitig konnten 309 Frauen und Männer ihre Arbeitslosigkeit beenden.
105 neue Stellen konnte der Arbeitgeberservice im vergangenen Monat  aufnehmen.
Die Arbeitgeber aus der Region Bretten suchten  beispielsweise (w/m):
Bediener von Hebeeinrichtungen (Helfer), Fachkräfte für Lagerwirtschaft, Technische Betriebswirte, Fachkräfte für Metallbearbeitung, Büro- und Sekretariatskräfte, Köche, Fachkräfte für Spanende Metallbearbeitung, Fachkräfte für Schleifende Metallbearbeitung, Helfer für Metallbearbeitung, Fachkräfte für Gastronomieservice
Bruchsal konnte bei der Arbeitslosigkeit den kräftigsten Rückgang der vier Geschäftsstellen im Landkreis Karlsruhe melden und die Arbeitslosenquote auf 3,3 Prozent senken. Im Berichtsmonat waren 2.280 Frauen und Männer ohne Arbeit; das waren 90 weniger als im April.
Bei den Zu- und Abgängen aus der Arbeitslosigkeit überwog die Zahl der Abmeldungen. 761 Personen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden. 663 Personen und damit deutlich weniger als im Vormonat (-66) mussten sich neu arbeitslos melden.
Die Arbeitgeber aus der Region Bruchsal meldeten 258 neue Stellen, und damit knapp 30 mehr als im letzten Jahr zur gleichen Zeit.
Die Arbeitgeber aus der Region Bruchsal suchten  beispielsweise (w/m):
Berufskraftfahrer für Güterverkehr/LKW, Altenpfleger (Helfer), Fachkräfte für Kraftfahrzeugtechnik, Bediener von Hebeeinrichtungen (Helfer), Fachkräfte für Dialogmarketing, Fachkräfte und Helfer für Lagerwirtschaft, Büro- und Sekretariatskräfte, Fachkräfte für Informatik, Köche
In Ettlingen ist die Arbeitslosigkeit im Jahresvergleich um 17 auf 1.373 Personen zurückgegangen. Mit aktuell 2,9 Prozent hat Ettlingen weiterhin die niedrigste Quote im Landkreis Karlsruhe. Im Gesamtbezirk liegt sie hinter Bühl und Gaggenau auf Platz drei.
Die Neumeldungen und Abgänge aus Arbeitslosigkeit hielten sich im vergangenen Monat die Waage. 405 Frauen und Männer mussten sich neu oder erneut arbeitslos melden, gleichzeitig konnten 418 Personen aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden
Der Arbeitgeberservice konnte für Ettlingen 204 neue Stellenangebote aufnehmen.
Unter anderem wurden folgende Vakanzen für Ettlingen gemeldet (w/m):
Bediener von Hebeeinrichtungen (Helfer), Büro- und Sekretariatskräfte, Fachkräfte für Technische Qualitätssicherung, Fachkräfte und Helfer für Lagerwirtschaft, Maschinen- und Anlagenführer, Versicherungskaufleute, Fachkräfte für Elektrische Betriebstechnik, Berufskraftfahrer für Güterverkehr/LKW, Speditions- und Logistikkaufleute
Die nördlichste Geschäftsstelle Waghäusel konnte im Vergleich zum Vormonat die Arbeitslosigkeit um 31 auf 1.155 Personen verringern. Weniger Arbeitslose bedeuten in der Regel auch eine günstigere  Arbeitslosenquote. Mit aktuell 3,4 Prozent liegt diese jetzt um einen Zehntelprozentpunkt unter dem  Vormonatsniveau.
Ebenfalls rückläufig, die Zahl der Personen, die sich neu arbeitslos melden mussten. Sie ging um 30 auf 323 Personen zurück. 363 Frauen und Männer konnten im Gegenzug ihre Arbeitslosigkeit beenden.
Die Nachfrage nach neuen Arbeitskräften liegt leicht über Vorjahreswert. 98 neue Angebote konnte der Arbeitgeberservice akquirieren. Seit Jahresanfang meldeten die Arbeitgeber aus der Region Waghäusel bisher 462 neue Arbeitsstellen.
Derzeit gefragt (w/m):
Fachkräfte und Helfer für Lagerwirtschaft, Fachkräfte für Maschinenbau- und Betriebstechnik, Fachkräfte für Elektrische Betriebstechnik, Fachkräfte für Spanende Metallbearbeitung, Fachkräfte für Maler- und Lackierarbeiten, Bediener von Hebeeinrichtungen (Helfer), Fachkräfte für Schweiß- und Verbindungstechnik
1) Hinweis: Im Mai 2017 wurde turnusgemäß die Bezugsgröße angepasst. Eine Veränderung der Arbeitslosenquote, die allein hierauf zurückzuführen ist, ist im Agenturbezirk Karlsruhe-Rastatt nicht festzustellen. Nur bei Betrachtung einzelner Personengruppen verändert sich die Arbeitslosenquote bei den Männern, den Frauen und den Arbeitslosen im Alter von 50 bzw. 55 bis unter 65 Jahren jeweils um -0,1 Prozentpunkte.

Posted by on 31. Mai 2017.

Categories: Bildung & Beruf

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten