iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

App gegen Giftköder

Der Alptraum jedes Hundebesitzers: Der Hund stöbert im hohen Gras ein mehr als verlockendes Leckerli im Großformat auf, das ein Hundehasser ausgelegt hat. Giftköder. Nur allzu oft können die vierbeinigen Lieblinge nicht mehr gerettet werden oder tragen dauerhafte Schäden davon. Hundetrainer empfehlen mittlerweile ein genau abgezieltes Training, dass die Hunde dazu bringen soll, nichts mehr vom Boden aufzunehmen. Hinzu kommen unzählige Gruppen in den sozialen Medien, deren Teilnehmer einander von Giftköderfunden berichten und so vorwarnen.

Eine neue App für Hundefreunde, die alles rund um den Hund bietet, erleichtert dieses Warnsystem – neben vielen weiteren Vorteilen. Hundefreunde können mit der App \“Spoggy\“ in Windeseile den nächsten Hundebadestrand ausfindig machen, die nächste Freilaufzone oder das nächste hundefreundliche Hotel. Auch Tierärzte und Tierkliniken in der Umgebung werden mit einem Klick angezeigt. All diese Angaben basieren auf der Recherche der Entwickler sowie auf den Angaben angemeldeter User. Damit werden die Daten täglich genauer und vor allem: Mehr. Vor allem für die Giftköderwarnungen ist es wichtig, dass User sich bei der Giftköder App anmelden und mitmachen. So kann diese App aktuelle Funde genauso anzeigen wie Orte, an denen immer wieder von Giftköderfunden berichtet wird.

Für diese gemeldeten Regionen gilt: den Hund keinesfalls von der Leine lassen, aufmerksam beobachten, was er erschnüffelt und verdächtige Funde sofort melden. Diese Meldungen sollten nicht nur in der App vermerkt werden, sondern auf jeden Fall auch bei der Polizei gemeldet werden. Viele Hundeexperten raten, in Gegenden, in denen öfter Giftköder auftauchen, nur noch mit Maulkorb spazieren zu gehen.

An folgenden Anzeichen können Hundehalter erkennen, ob ihr Hund Gift erwischt hat:
? auffällige Müdigkeit/Apathie
? ungewöhnliche Unruhe
? plötzlich auftretende Krämpfe oder Zittern
? Atemnot oder ungewöhnlicher Husten
? vermehrtes Speicheln und Erbrechen
? blutige oder verfärbte Schleimhäute
? Blut im Urin oder Durchfall
? schwankender oder steifer Gang
? Weit- oder Engstellung der Pupillen
? Bewusstlosigkeit

Für all diese Anzeichen gilt: Sofort zum nächsten Tierarzt! Jede Form der Selbstbehandlung vergeudet wertvolle Zeit! Spoggy verrät mit einem Klick, wo sich der nächste Tierarzt befindet! Zum Download der App geht es hier: www.spoggy.net.

Posted by on 24. Mai 2019.

Tags: , , , , , , , , , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten