iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

App-Entwickler in Behörden: Verbesserung der User-Experience hat Priorität

 

OutSystems, Anbieter der führenden Low-Code-Plattform für die schnelle Entwicklung von Anwendungen mit Hauptsitz in Atlanta, USA (www.outsystems.de), präsentiert heute die Ergebnisse einer neuen Digital Government-Studie. Die in Zusammenarbeit mit der International Data Group (IDG) durchgeführte Umfrage hat Folgendes ergeben: Anwendungsentwickler bei staatlichen und lokalen Behörden betrachten es als ihre wichtigste Aufgabe, die Qualität der Einwohner-User-Experience zu verbessern (46 Prozent), gefolgt davon, die Kosten für die Erbringung von Dienstleistungen zu reduzieren (42 Prozent).

Weitere Schwerpunkte sind die Optimierung der Datensicherheit (42 Prozent), ein besserer Zugang zu Daten und Informationen (40 Prozent) und eine Erhöhung der Geschwindigkeit, wenn es um das Bereitstellen von Services geht (38 Prozent).

\“Die Umfrage zeigt deutlich, dass Entwickler in staatlichen Einrichtungen Tools und Prozesse benötigen, die ihnen dabei helfen, positive User Experiences zu kreieren und gleichzeitig die Kosten im Blick zu behalten\“, sagt Mike Hughes, Product Evangelist bei OutSystems. \“Mit einem Low-Code-Konzept für die Anwendungsentwicklung lassen sich beide Ziele erreichen. Es ermöglicht Teams, trotz begrenzten Ressourcen die Bedürfnisse ihrer Einwohner schneller zu erfüllen und gleichzeitig eine konstant hochwertige und sichere User Experience zu bieten.\“

Mit OutSystems können Unternehmen bis zu zehnmal schneller Anwendungen erstellen. Dank vorgefertigter Komponenten, die sich bereits als zuverlässig erwiesen haben, müssen sie Applikationen nicht von Grund auf neu entwickeln. Damit können Abteilungen ihre Budgets straffen und das Personal für andere Aufgaben einsetzen. Mitarbeiter haben so mehr Zeit, um Bürgern zu helfen, die einen persönlichen Ansprechpartner benötigen. IT-Teams gewinnen ebenfalls mehr Zeit, die sie nutzen können, um beispielsweise technische Innovationen umzusetzen.

Viele öffentliche Einrichtungen haben die Low-Code-Plattform von OutSystems bereits dafür eingesetzt, um positive Ergebnisse in ihren Gemeinden zu schaffen. Die Stadt Oakland in Kalifornien hat beispielsweise innerhalb eines Jahres eine Million US-Dollar eingespart. Die Stadt konnte für ihre 412.000 Einwohner zahlreiche Anwendungen deutlich schneller bereitstellen. Darüber hinaus hat ein einzelner Entwickler der Stadt Shwanee in Kansas mit Hilfe der OutSystems-Plattform in nur einem Jahr 30 Apps für die 66.000 Einwohner modernisiert – eine große Zeitersparnis gegenüber herkömmlichen Entwicklungsmethoden.

Interessierte können die vollständige Studie unter folgendem Link kostenfrei anfordern: https://www.outsystems.com/1/idg-report-low-code-development-local-government/.

Posted by on 16. April 2019.

Tags: , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten