iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

André Wüstner: Die Fehler von Mali dürfen sich nicht wiederholen

Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, André Wüstner, mahnt die Politik, den Bundeswehreinsatz in Afghanistan genau zu evaluieren.

\“Der Kernpunkt ist das Ehrlichmachen\“, sagte Wüstner am Dienstag im ARD-Mittagsmagazin. Die Politik sei in der Verantwortung zu schauen, was gut und was schlecht lief, \“damit man diese Fehler – Stichwort Mali – nicht wieder macht.\“

In Mali, wo derzeit knapp 1.000 Bundeswehrsoldaten stationiert sind, hatte es im August einen Militärputsch gegeben. Die Bundesregierung hält indes am Einsatz fest.

Des Weiteren forderte Wüstner mehr Investitionen von Seiten des Verteidigungsministeriums, da die Bundeswehr nicht in der Lage sei, das umzusetzen, \“was sich die Politik eigentlich wünscht.\“ Es stünden Reformen an und an denen entscheide sich, ob Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer \“das Amt in die nächste Legislatur als Verwalterin oder Gestalterin übergeben möchte und damit auch den ein oder anderen Impuls zur internen Veränderung gibt.\“

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
ARD-Mittagsmagazin
Tel.: 030 – 97993 – 55504
mailto:mima@rbb-online.de
http://www.mittagsmagazin.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/51580/4779415
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Posted by on 1. Dezember 2020.

Tags: , , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten