iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Altersvorsorge durch private Rentenversicherungen in Zeiten von kapitalmarkteffizienten Produkten

Der Trend, in der privaten Altersvorsorge verstärkt auf kapitalmarktgebundene Produkte zu setzen, geht weiter. Die Versicherer bieten für ihre Kunden unterschiedliche Strategien an, um deren Kapitalmarktwünschen am besten entsprechen zu können. Die Anlagephilosophien hinter diesen Strategien unterscheiden sich von gemanagten Fondsportfolios bis hin zu verschiedenen Einzelfonds sehr stark. ?Eine beste Strategie im Allgemeinen gibt es dabei nicht?, so Prof. Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP), ?zu individuell sind die Kundenwünsche und damit auch die Fondsstrategien?.

Das jeweilige Fondsangebots einer fachgerechten Bewertung durch das IVFP zu unterziehen, wurde dadurch immer komplexer und daher vom IVFP neu ausgerichtet und erweitert. Im Ergebnis werden nun die angebotenen Fonds(-strategien) drei Hauptkategorien zugeordnet und deren Einteilung und Bewertung anhand einer Peergroup-Einstufung vorgenommen. Näheres dazu finden Sie unter ?Informationen zum Produktrating Private Rentenversicherungen?

Herausgekommen sind eine differenziertere Betrachtung des jeweiligen Fondsspektrums und die Gewissheit, dass das Rating des IVFP noch ein Stück mehr an Qualität gewonnen hat.

Was wurde im aktuellen Privatrenten-Rating untersucht?

Ein Vergleich zwischen den Anbietern lohnt immer und das 10-jährige Jubiläums-Rating vom IVFP zu den privaten Rentenversicherungstarifen liefert eine wertvolle Orientierung. Die Ergebnisse werden mit den Auszeichnungen ?Exzellent ? Sehr Gut ? Gut? bewertet, sowohl im Gesamtergebnis, als auch in den einzelnen Teilbereichen und die Versicherer sind innerhalb der Gesamtnoten alphabetisch sortiert

in diesem Jahr hat das IVFP 148 Tarife von 53 Anbietern auf bis zu 89 Kriterien hin untersucht. Die Einteilung erfolgte in die Kategorien klassisch, Klassik Plus, Index, fondsgebunden mit und ohne Garantien sowie Comfort. Das Gesamtergebnis setzt sich wie in allen Ratings des Instituts aus der Summe der vier Teilbereiche Unternehmensqualität (35 %), Rendite (30 %), Flexibilität (25 %) sowie Transparenz und Service (10 %) zusammen.

Unter www.ivfp.de/Privatrenten-Rating2019 stehen die Ergebnisse online zur Verfügung. Unter www.einfach-mehr-vorsorge.de besteht zudem die Möglichkeit, sich anhand des Tariffinders das passende Produkt ermitteln zu lassen.

Weitere Informationen gibt es unter www.ivfp.de.

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) ist eine unabhängige und inhabergeführte Gesellschaft. Im Jahr 2001 gegründet und mit Hauptsitz in Altenstadt/WN steht es unter der fachlichen Leitung von Prof. Michael Hauer, Frank Nobis und Prof. Dr.Thomas Dommermuth. Es vergleicht und bewertet Produkte sowie Beratungsprozesse, bietet Finanzdienstleistern fachliche und strategische Beratung sowie eine Vielzahl an Softwarelösungen und Weiterbildungsmaßnahmen. Damit will das IVFP dazu beitragen, Vorsorge transparenter und verständlicher zu machen. Das IVFP-Team liefert bedarfsgerechte Lösungen für Marketing, Produktentwicklung, Vertrieb und Beratung. Zu seinen Kunden zählen zahlreiche namhafte Unternehmen wie AachenMünchener, Allianz, Alte Leipziger, AXA, Canada Life, Commerzbank, Concordia, Fidelity, HDI, LBS, neue leben, Postbank, Sparkassen Finanzgruppe, Standard Life, Die Stuttgarter, SwissLife, Union Investment, Versicherungskammer Bayern, Zurich u.v.a.

Posted by on 27. Juni 2019.

Categories: Telekommunikation

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten