iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Alles unter einem D-A-CH:Über 400 Teilnehmer und großes Interesse für digitale Barrierefreiheit auf Deutsch

Digitale Barrierefreiheit ist auf dem Vormarsch ? das hat das große Interesse an der online Seminarwoche zu diesem Thema vom 25. bis 29. Januar gezeigt. Über 400 Teilnehmer hatten sich angemeldet , um sich zu informieren, zu lernen und über die Realität in der Umsetzung zu diskutieren.

Das IAAP D-A-CH, oder im vollständigen deutschen Namen der Fachverband von Experten für Barrierefreiheit in Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH), ist die deutschsprachige Niederlassung des internationalen Fachverbandes IAAP (International Association of Accessibility Professionals). Die Organisation bietet Fachleuten der Barrierefreiheit aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die Möglichkeit, sich zu vernetzen, weiterzubilden und zu zertifizieren.

An Tag 1 berichteten die Leiter der nationalen Monitoringstellen – Victoria Purns vom Team Digitale Barrierefreiheit der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH, Markus Riesch von der Fachstelle E-Accessibility des Schweizer Bundes und Michael Wahl von der Überwachungsstelle des Bundes für Barrierefreiheit von Informationstechnik (BFIT Bund) in Deutschland ? wie die Umsetzung der Europäischen Richtlinie über den barrierefreien Zugang zu den Internetseiten und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen in der Praxis gelebt wird.

An Tag 2 stellte Gottfried Zimmermann vom Kompetenzzentrum Digitale Barrierefreiheit, Hochschule der Medien HdM, Stuttgart, die beiden ersten IAAP Zertifikate vor, die noch dieses Jahr auf Deutsch absolviert werden können, und befragte zwei bereits zertifizierte Experten zu ihren Erfahrungen über den Inhalt und Nutzen dieser Zertifikate in ihrem beruflichen Alltag.

An Tag 3 berichtete Stefan Farnetani von mindscreen GmbH & Leiter des AK Barrierefreiheit der German UPA über digitale Barrierefreiheit aus Sicht eines Testers und führte eine angeregte Diskussionsrunde über Erfahrungen mit Auftraggebern und wie digitale Barrierefreiheit in Organisationen umgesetzt werden kann.

An Tag 4 informierte Klaus Höckner von der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs und ehemaliges Mitglied der KI-High Level Expert Group der EU, welche Bedeutung Künstliche Intelligenz für digitale Barrierefreiheit spielt und wo potentielle Fallstricke lauern. Auf ihn folgte Regine Gessner von E.J. Krause & Associates, Inc., die einen Ausblick auf relevante Veranstaltungen und Konferenzen 2021 rund um das Thema digitale Barrierefreiheit gab, und unter anderem das M-Enabling Forum Europe organisiert.

Tag 5 schließlich rundete die Woche ab mit einem praxisbezogenen Vortrag von Markus Erle von axes4 GmbH, der einen 5-Schritte-Plan zum entspannten Sicherstellen der Barrierefreiheit aller PDFs vorstellte, gefolgt von Anne-Marie Nebe von T-Systems MMS, die den Tag mit einem hands-on Tutorial zu barrierefreien PDF-Dokumente aus Adobe InDesign bot.

Die durchgehend hohe Teilnehmerzahl mit Freitagnachmittags um 17 Uhr noch 250 aktiven Teilnehmern und die durchweg regen Diskussionen und vielen Fragen im Chatverlauf zeugen von dem großen Interesse und Wissensdurst zum Thema digitale Barrierefreiheit. Tatsächlich gibt es bislang vergleichsweise wenig Material und Veranstaltungen zu diesem Thema auf Deutsch, aber das IAAP DACH Chapter ? oder im vollständigen deutschen Namen der Fachverband von Experten für Barrierefreiheit in Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH) ? hat sich zum Ziel gesetzt, dies zu ändern. Mit dieser online Seminarwoche konnte der der Verband einen erfolgreichen ersten Schritt setzen. Weitere online Veranstaltungen sind geplant, sowie das Jahrestreffen des IAAP D-A-CH im Rahmen des M-Enabling Forums, welches für den 7. Oktober 2021 wieder parallel zur REHACARE mit der Messe Düsseldorf vorgesehen ist.

E.J.Krause & Associates, Inc. (EJK) wurde 1984 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Washington, D.C.

Die europäische Niederlassung hat ihren Sitz in Düsseldorf. In Asien ist das Untenehmen mit eigenen Büros in Peking und Tokio vertreten.

EJK organisiert Fachmessen und Konferenzen in verschiedenen Branchen und gilt mit mehr als 30 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet als einer der erfolgreichsten privaten Messeveranstalter weltweit.

Kontakt:

E.J. Krause & Associates, Inc. Germany

Mörsenbroicher Weg 191

40470 Düsseldorf

Tel. +49(0)211/610730

Fax +49(0)211/6107337

e-mail info@ejkgermany.de

www.ejkgermany.de

www.m-enabling-europe.com

www.ejkrause.com

Posted by on 16. Februar 2021.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten