iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

AIM-D ist Partner des größten RFID&Wireless IoT Fachkongresses in Europa: \“RFID&Wireless IoT tomorrow\“ (30.-31.10.2018 / Darmstadt)

Der Industrieverband AIM repräsentiert das globale Netzwerk der AutoID-Experten. Neben den Optical Readable Media steht die RFID-Technologie inkl. ihrer Anwendungsfelder NFC und RTLS im Fokus des Interesses ? nicht zuletzt vor dem Hintergrund der digitalen Transformation der Wertschöpfung (Industrie 4.0 / Internet der Dinge), für die sich die AutoID-Technologien als Enabling Technologies verstehen.

Am 30. und 31. Oktober 2018 treffen sich internationale Spezialisten auf der RFID & Wireless IoT tomorrow 2018 in einem der modernsten Wissenschafts- und Kongresszentren Europas ? dem darmstadtium in Frankfurt/Darmstadt.

Der internationale Fachkongress ist die größte Networking-Plattform für Entscheider und Projektverantwortliche, Technologie- und Softwareentwickler sowie Hersteller aus allen Industriezweigen und Wireless-IoT-Technologien in Europa.

AIM-D, der Industrieverband für Automatische Identifikation, Datenerfassung und Mobile Datenkommunikation, ist erneut Partner der RFID & Wireless IoT tomorrow 2018 und unterstützt die Ausrichtung des Forum 4 ?AutoID: Standardisierung, Märkte & Herausforderungen? am Developer Day, 31. Oktober.

Mit innovativen Technologien Prozesse erneuern und die digitale Zukunft von Unternehmen nachhaltig gestalten. Wireless IoT ist Teil dieser Erfolgsstrategie!

User Day mit anwendungsorientierten Topthemen und > 50 Referenten

Sechs Fachforen finden am 30. Oktober parallel statt. Die Themen: Industrial IoT & Maintenance, Logistics & Supply Chain, Retail & Logistics, Healthcare, Consumer IoT & Smart City sowie Automotive. Referenten wie Frank Gajek, Head of Logistics, Brose Group, Thomas Kluger vom AutoID Center von Volkswagen oder Dr. Holger Schlüter Associate Director IoT/Industrie 4.0, Lufthansa Industry Solutions, geben exklusive Einblicke in Technologie-Rollouts und Digitalisierung.

Developer Day mit Technologiefokus und > 30 Referenten

Am Developer Day, 31. Oktober, finden vier Fachforen parallel statt. Produktinnovationen 2018 und aktuelle Systemlösungen werden vorgestellt und diskutiert. Referenten sind Entwickler und Produktmanager, Softwareingenieure sowie Strategen und Wissenschaftler. Die Themen: Hardware, Systemintegration, Software, Digitalisierung und Cyber Security sowie Standardisierung.

AIM-Verband unterstützt das Forum 4 ?AutoID: Standardisierung, Märkte & Herausforderungen? am Developer Day

AIM-D engagiert sich nach 2017 erneut als Partner der RFID & Wireless IoT tomorrow. Referenten im Forum 4 des Developer Days werden unter anderem die aktuellsten Entwicklungen zur Zuteilung der UHF-RFID-Frequenzen in Europa berichten. Eine Zielsetzung des Forums ist es zu diskutieren, was die nächsten Schritte der Europäischen Union sind, um eine globale Harmonisierung der Frequenzen zu ermöglichen. AIM-D wird aufzeigen, welchen Plan der Verband gemeinsam mit den RFID-Stakeholdern dabei verfolgt. Einen weiteren Fokus wird Alexander Rensink von NXP Semiconductors setzen, der über den aktuellen Stand und Ausblick der NFC-Entwicklung referieren wird.

Fachausstellung mit > 70 Ausstellern

Mehr als 70 Anbieter von Transpondern, Readern und Sensorik, Systemintegration sowie Digitalisierung mit Wireless IoT aus über 20 Nationen stellen neuste Produkte, Lösungen und Prozessoptimierungen vor. Die Ausstellung bietet Raum für Dialoge, Networking und Geschäftsanbahnung ? persönlich, kompetent und unmittelbar.

Partner des Fachkongresses sind ? neben dem AIM-D-Verband ? die OPC Foundation und die RAIN RFID Alliance. Sponsoren der RFID & Wireless IoT tomorrow 2018 sind die Unternehmen FEIG Electronic, HID Global, Kathrein Solutions, Siemens, Turck und Zebra Technologies.

Weitere Informationen:

https://www.rfid-wiot-tomorrow.com

https://www.rfid-wiot-tomorrow.com/forum-standardization-and-research

* Abkürzungen: RFID: Radiofrequenz-Identifikation; NFC: Near Field Communication; RTLS: Real-Time Locating Systems; ORM: Optical Readable Media (Barcode, 2D Code, OCR u.a.); QR: Quick Response Code; OCR: Optical Code Recognition.

AIM-D e.V. (kurz: AIM) mit Sitz in Lampertheim (Süd-Hessen) ist der führende Industrieverband für Automatische Datenerfassung, Identifikation (AutoID) und Mobile IT-Systeme. Der Verband fördert den Einsatz und die Standardisierung von AutoID-Technologien und -Verfahren. Technologien wie RFID, NFC, Barcode, zweidimensionale Codes, industrielle Sensorik und RTLS (Real-Time Location Systems) werden gleichermaßen gefördert. AIM repräsentiert über 120 Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. AIM-Mitglieder sind Unternehmen aller Größenordnungen, die Technologien und Produkte, Systeme und Dienstleistungen anbieten. Dazu gehören auch eine Reihe von Universitäts- und Forschungsinstituten sowie andere Verbände. Unter dem Dach von AIM Global und AIM Europe unterstützt AIM die globale Wettbewerbsfähigkeit seiner Mitglieder.

Posted by on 31. Juli 2018.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten