iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

AHGZ-Ranking: Top-200-Hotels steigern Umsatz

Nettoumsätze und Auslastung steigen,
erlöster Nettopreis pro verkauftem Zimmer und Mitarbeiterzahl sinken

Die 200 umsatzstärksten Einzelhotels in Deutschland konnten 2018
zum neunten Mal in Folge ihre Umsätze weiter ausbauen. Allerdings
verlief die Umsatzsteigerung mit 2,0 Prozent etwas schwächer als im
Vorjahr (2,3 Prozent). Das hat das exklusive Ranking der AHGZ –
Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (dfv Mediengruppe) ergeben.

Die Nettoumsätze stiegen demnach im Jahresvergleich um 2,0 Prozent
auf insgesamt 4,0 Mrd. Euro (Vorjahr: 3,92 Mrd.). Der
durchschnittliche Umsatz pro Hotel verbesserte sich um 2,46 Prozent
auf 20,0 Mio. Euro (2017: 19,52 Mio. Euro). Auch bei der Auslastung
erzielten die Häuser ein Plus: Die durchschnittliche Belegung aller
verfügbaren Zimmer stieg von 73,2 Prozent (2017) auf 74,5 Prozent im
Jahr 2018.

Allerdings zeichnen sich auch negative Entwicklungen ab: So gab
der durchschnittlich erlöste Nettopreis pro verkauftem Zimmer 2018
gegenüber 2017 um 3,64 Prozent nach und erreichte nur noch 143 Euro
(2017: 148,40 Euro). Auch die durchschnittliche Mitarbeiterzahl pro
Hotel gab um 2,67 Prozent auf 146 Mitarbeiter leicht nach (Vorjahr:
150). Begründet sein dürfte dies in zunehmenden Prozessoptimierungen,
getrieben vom Fachkräftemangel.

Die Top-10-Hotels veränderten sich gegenüber 2017 kaum – an der
Spitze steht erneut das Estrel Berlin (77,2 Mio. Euro), das seinen
Vorsprung gegenüber dem Bayerischen Hof in München (66,2 Mio. Euro)
weiter ausbaut. Auf Rang 3 folgt wie bereits im Vorjahr die
Kombination aus The Westin Grand München und Sheraton München
Arabella Parkhotel. Die beiden in einer Betriebsgesellschaft
geführten Häuser erwirtschafteten 2018 einen Umsatz von 63,1 Mio.
Euro. Durch den Aufstieg des Park Inn Berlin-Alexanderplatz von Rang
11 auf 10 stammen in diesem Jahr die Hälfte der Top-10-Hotels aus
Berlin, drei aus München und eines aus Frankfurt. Als einziges
Ferienhotel konnte sich 2018 der Ferienpark Weissenhäuser Strand an
der Ostsee unter die Top 10 mischen (Rang 9, 40,5 Mio. Euro Umsatz).

Die AHGZ erfasst seit 34 Jahren die Ergebnisse der umsatzstärksten
Einzelhotels Deutschlands. Die im Top-200-Ranking erhobenen Daten
beruhen im Wesentlichen auf Eigenangaben der Hoteliers. Häuser, die
bereits in den Vorjahren im Ranking erschienen sind, aber in diesem
Jahr keine Angaben machten, wurden auf Basis der errechneten
Durchschnittswerte der teilnehmenden Häuser geschätzt. In die
Schätzung fließen darüber hinaus aktuelle Marktdaten sowie Fakten aus
den im Bundesanzeiger veröffentlichten Lage- und Geschäftsberichten
ein.

Die ausführlichen Ergebnisse veröffentlicht die AHGZ – Allgemeine
Hotel- und Gastronomie-Zeitung in der Ausgabe Nr. 21/2019 am 24. Mai
2019.

Einen Auszug aus dem Ranking finden Sie hier: https://www.dfv.de/m
edia/media/1/Auszug-aus-AHGZ-Ranking-Top-200-5829.jpeg
__________________________________________________________

Die AHGZ – Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung ist die
einzige Wochenzeitung für die Hotellerie und Gastronomie im
deutschsprachigen Raum. Neben der Print-Ausgabe stehen den Lesern der
tägliche Newsletter AHGZ am Morgen, das IVW-geprüfte und
reichweitenstarke Online-Portal AHGZ.de sowie das wöchentliche
E-Paper als Informationsquellen zur Verfügung. Zahlreiche
Sonderveröffentlichungen und hochrangige Branchenevents schärfen das
Profil der AHGZ in der Zielgruppe. Ebenfalls zur Medienfamilie
gehören der Stellenmarkt AHGZ Jobsterne und der Immobilienmarkt AHGZ
Immo mit den zugehörigen Online-Portalen Jobsterne.de und
AHGZimmo.de. Die AHGZ erscheint im Stuttgarter dfv Matthaes Verlag,
einer Tochtergesellschaft der dfv Mediengruppe.

Die dfv Mediengruppe mit Sitz in Frankfurt am Main gehört zu den
größten konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen in Deutschland und
Europa. Mit ihren Töchtern und Beteiligungen publiziert sie über 100
Fachzeitschriften, die ihre Leser im Beruf und ihrem Geschäft
erfolgreicher machen. Viele der Titel sind Marktführer in wichtigen
Wirtschaftsbereichen. Das Portfolio wird von über 100 digitalen
Angeboten sowie 400 aktuellen Fachbuchtiteln ergänzt. Über 150
kommerzielle Veranstaltungen, wie Kongresse und Messen, bieten neben
Informationen auch die Gelegenheit zu intensivem Netzwerken. Die dfv
Mediengruppe beschäftigt mehr als 950 Mitarbeiter im In- und Ausland
und erzielte 2018 einen Umsatz von 143,8 Millionen Euro.

Pressekontakt:
dfv Mediengruppe
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Telefax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de

Original-Content von: AHGZ, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 24. Mai 2019.

Tags: ,

Categories: Urlaub & Reisen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten