iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Agile Skalierung Seminare: Die agile Projektarbeit skalieren und steuern

 

Je weiter die Agilisierung und Umstellung der Unternehmen von einer Projekt- auf eine Produktorganisation voran schreitet, umso mehr agile Teams existieren in ihnen – insbesondere bei größeren Change- und Transformationsvorhaben. Deren Zusammenarbeit gilt es zu koordinieren und zu steuern, damit diese effektiv ist und die angestrebten Ziele erreicht werden – und kein Wildwuchs und Chaos in der Organisation entsteht.

Wie ist dies möglich, ohne die Vorzüge der agilen Projektarbeit zu beschneiden? Und: Wie bleibt der Steuerungsaufwand überschaubar, wenn im Unternehmen nicht nur einzelne agile Teams existieren, sondern die agile Projektarbeit in weiten Teilen der Organisation die Regel ist? Das fragen sich viele Unternehmen.

Deshalb bietet die Unternehmensberatung Dr Kraus & Partner, Bruchsal, die zahlreiche Unternehmen bei Projekten zur Steigerung ihrer Agilität unterstützt und unter anderem Agile Coaches ausbildet, ab Juni offene Seminare zum Thema Agile Skalierung an. Ihr Titel: „Leading SAFe® – Das Grundlagenseminar zum populärsten Framework für skalierte Agilität.“

In dem Seminar werden den Teilnehmer nicht nur die verschiedenen Skalierungsansätze und -modelle im Vergleich vorgestellt, sie lernen auch das Scaled Agile
Framework „SAFe“® kennen, das laut Auffassung vieler Experten das am weitesten ausgereifte Framework für skalierte Agilität ist – auch weil es sich in verschiedenen Konfigurationen implementieren und skalieren sowie bedarfsabhängig unterschiedlich nutzen lässt.

In dem Seminar lernen die Teilnehmer die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von SAFe ® kennen; sie erfahren zudem, wo die Chancen und Grenzen dieses Frameworks liegen. Außerdem wird detailliert erörtert, wie Unternehmen beim Einführen von SAFe ® vorgehen sollten. Die Teilnehmer reflektieren auch, inwieweit in ihrer Organisation – unter anderem auf der Ebene des Mindsets und der Kultur – bereits die Voraussetzungen für SAFe® bestehen und ob ihr Unternehmen wirklich reif für diesen Transformationsprozess ist. Dabei lautet das übergeordnete Ziel laut Katja von Bergen, die das Seminar mitkonzipierte: Die Teilnehmer sollen bezogen auf den möglichen Einsatz von SAFe® oder eines anderen Frameworks zur agilen Skalierung entscheidungs- und handlungsfähig werden.

An das zweitägige Grundlagenseminar schließt sich stets unmittelbar ein weiterer Seminartag an, an dem die Teilnehmer optional teilnehmen können. In ihm werden sie, sofern gewünscht, auf die Zertifikatsprüfung zum „SAFe® Agilist (SA)“ vorbereitet. Mit dem Erwerb dieses Zertifikats ist eine kostenfreie Jahresmitgliedschaft in der „Scaled Community Plattform“, die der Experteninformation zum Thema Agile Skalierung und dem Expertenaustausch dient.

Das Leading SAFe®-Seminar ist für alle Mitarbeiter und
Führungskräfte konzipiert, die in ihrer Organisation die skalierte agile Transformation gestalten und/oder begleiten. Das erste offene Seminar findet (inklusive Vorbereitung auf die Zertifizierung) vom 17. bis 19. Juni in Frankfurt statt. Weitere Seminare sind vom 17. bis 19. September in Berlin und vom 19. bis 21. November in München geplant.

Der Preis für die Teilnahme an dem zweitägigen Grundlagenseminar kostet 1.395 Euro (zzgl. MwSt.). Wollen Teilnehmer zudem als „SAFe® Agilist (SA)“ zertifiziert werden, werden ihnen bzw. ihrem Unternehmen (inklusive Prüfungsvorbereitung und -gebühr) insgesamt 2.190 Euro (zzgl. MwSt.) berechnet.

Nähere Infos über das Leading SAFe®-Seminar finden Interessierte auf der Webseite von Dr. Kraus & Partner (www.kraus-und-partner.de) in der Unterrubrik „Academy & Events“ der Rubrik „Für Kunden“. Sofern gewünscht führt die Unternehmensberatung das Seminar auch firmenintern durch.

Posted by on 28. März 2019.

Tags: , , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten