iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

AGFEO Review zur light + building

Bereits zum dritten Mal hat sich AGFEO mit einem eigenem Stand auf der light + building präsentiert.

Unter dem Motto ?AGFEO ? Systemgedanke 4.0? zeigte das Unternehmen Neuheiten aus dem Bereich Systemkommunikation und Gebäudesteuerung in Halle 9.1.

Schon während der Messezeit zeichnete sich die positive Resonanz auf die AGFEO-Produkte und SmartHome-Lösungen ab. Vorgestellt wurde u.a. die neue Firmware Version 1.15

Durch den SmartHomeServer, der in allen ES-Kommunikationsanlagen integriert ist, gibt es acht Möglichkeiten, Anwender oder Fremdgeräte über Zustände und Änderungen zu informieren:

? Funktionstasten mit LED-Unterstützung am Systemgerät

? Display-Anzeige im Widget der ST 45

? Statusanzeige in APP

? Statusanzeige in CTI-Software

? E-Mail-Versand

? http-Aktor (Versenden von Action-URLs)

? Push-Notification an SmartPhone

? Wählgerätefunktion mit Stapelwahl und Ansage

ES-Systeme verfügen somit nicht nur über viele Möglichkeiten Gebäude-, Maschinen und Benutzerzustände zu visualisieren, sondern können auch interne und externe Nutzer gezielt informieren.

Ebenfalls ab Firmware 1.15 wird das modulare Kommunikationssystem ES 770 IT auf die Nutzung von 80 Systemtelefone oder IP-Geräten und den Einsatz von max. 40 analogen / ISDN Geräten erweitert. Somit ist der Betrieb mit 120 Endgeräten möglich. Diese können dann 200 Benutzern zugeordnet werden.

Weitere Funktionen sind:

? Rufumleitung im Amt auch für SIP (SIP cause 302/Partial Rerouting im SIP)

? TAPI Unterstützung auch für AGFEO DECT IP Geräte

? direkte Nummernblock-Pflege über Funktionstaste (z.B. für SPAM-Blockade)

? Kalenderanzeige für ST 45

? Funktionstaste Tonwahl/DTMF

? Unterstützung für Namensanzeige von Alarmservern

? Automatisches Systemtelefon-Update

? Anpassungen für neue SIP Provider

? Anzeige von SIP Instanzen

Neu im AGFEO Sortiment ist die AGFEO DoorSpeak., eine analoge TFE ?Made in Bielefeld?.

Das Gehäuse besteht aus Aluminium und sie wird im ersten Schritt mit 1 oder 2 Klingeltastern ausgeliefert. Wird ein Klingeltaster nicht benötigt, so kann hierüber eine Relaisfunktion (z.B. Licht) geschaltet werden. Die große beleuchtete transparente Scheibe aus kratzfestem Makrolon bietet viel Platz für ein Klingelschild mit Text- und Bildinformationen und zusätzlicher Hausnummernanzeige. Der Betrieb dieser analogen TFE ist ohne Netzteil möglich.

Eine weitere Messeneuheit war die AGFEO IP-Video TFE 2.

Die AGFEO IP-Video TFE 1 bekommt somit eine Variante mit 2 Klingeltastern zur Seite gestellt. In diesem Zusammenhang wird die Funktionalität beider Produkte erweitert:

? es können 10 Klingelschilder direkt auf der IP-Video TFE hinterlegt werden

? Ansteuerung der Klingelschilder via http:

? Anzeige von http-Meldungen auf dem Display

Das Highlight auf dem AGFEO Stand war jedoch das neue AGFEO Systemtelefon ST 56 .

Ein neues Design, das natürlich AGFEO erkennen lässt, umhüllt neue Technik. Den langjährigen Erfahrungen im Bereich der Konzeption von Telefonen folgend, finden sich bekannte und bewährte Elemente vereint mit neuen Möglichkeiten in der Bedienung eines Systemtelefones. Das ST 56 wird zum Jahresende verfügbar sein.

Das sicher auffälligste Feature des ST 56 ist ein beleuchtetes e-Ink-Beschriftungsfeld. Damit entfällt das lästige Ausdrucken der Funktionstasten-Beschriftung. Mit dem 4,3-Zoll Farbdisplay, einer beleuchteten Tastatur und dem Annäherungssensor, werden neue Maßstäbe gesetzt. Ein optionales Bluetooth-Modul rundet die Möglichkeiten ab. Auch eine Tastaturerweiterung mit 30 Tasten und e-Ink-Beschriftungsfeld wird verfügbar sein.

Posted by on 29. März 2018.

Categories: Telekommunikation

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten