iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Accorhotels will 25hours-Anteil aufstocken

Der französische Hotelkonzern Accor will
nach Informationen der AHGZ – Allgemeine Hotel- und
Gastronomie-Zeitung (dfv Mediengruppe) sein Engagement bei der
deutschen Hotelkette 25hours weiter ausbauen und wird den Plänen
zufolge künftig genau die Hälfte der Anteile halten.

Bereits im November 2016 hatte Accor CEO Sébastien Bazin 30
Prozent von 25hours für fast 35 Mio. Euro gekauft. Nun soll Ende Juni
die vertraglich vorgesehene Option von weiteren 20 Prozent gezogen
werden, wofür Paris 22 Mio. Euro überweisen soll. Vertraglich ist
vorgesehen, dass die Franzosen bis Ende 2023 das Unternehmen sogar
komplett übernehmen können.

25hours betreibt derzeit 13 Hotels im deutschsprachigen Raum und
in Paris. Weitere Hotels folgen 2020 in Florenz (173 Zimmer) und
Dubai (435 Zimmer) sowie 2021 in Kopenhagen (243 Zimmer). Accor
strebt eine schnellere Entwicklung an. Dubai ist das erste Projekt
aus der strategischen Partnerschaft, 25hours CEO Christoph Hoffmann
sagte im Januar der AHGZ: \“Dubai ist das Blueprint für das gemeinsame
Wachstum.\“

25hours wurde 2005 von Kai Hollmann, Christoph Hoffmann, Ardi
Goldmann und Stephan Gerhard gegründet. Ende 2016 hatte Hoffmann die
strategische Allianz mit dem Wunsch nach einer weltweiten Expansion
begründet. \“Mit der Partnerschaft zünden wir die zweite Stufe der
Rakete. Wir sind über zehn Jahre mit liebgewonnenen Wegbegleitern im
deutschsprachigen Markt gewachsen und haben nun zusätzlich mit einem
global agierenden Partner die Chance, weltweit zu expandieren.\“ Bazin
erklärte den Vertrag damals als strategischen Schritt, um das
Unternehmen als Marktführer in der Lifestyle-Hotellerie zu
positionieren: \“Mit dieser Partnerschaft investiert Accorhotels
weiter in eines der am schnellsten wachsenden Segmente der Branche
und erweitert damit sein Angebot im gehobenen Bereich.\“

Mehr in der AHGZ Nr. 26 vom 29. Juni 2019 und auf www.ahgz.de.

___________________________________________________

Die AHGZ – Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung ist die
einzige Wochenzeitung für die Hotellerie und Gastronomie im
deutschsprachigen Raum. Neben der Print-Ausgabe stehen den Lesern der
tägliche Newsletter AHGZ am Morgen, das IVW-geprüfte und
reichweitenstarke Online-Portal AHGZ.de sowie das wöchentliche
E-Paper als Informationsquellen zur Verfügung. Zahlreiche
Sonderveröffentlichungen und hochrangige Branchenevents schärfen das
Profil der AHGZ in der Zielgruppe. Ebenfalls zur Medienfamilie
gehören der Stellenmarkt AHGZ Jobsterne und der Immobilienmarkt AHGZ
Immo mit den zugehörigen Online-Portalen Jobsterne.de und
AHGZimmo.de. Die AHGZ erscheint im Stuttgarter dfv Matthaes Verlag,
einer Tochtergesellschaft der dfv Mediengruppe.

Die dfv Mediengruppe mit Sitz in Frankfurt am Main gehört zu den
größten konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen in Deutschland und
Europa. Mit ihren Töchtern und Beteiligungen publiziert sie über 100
Fachzeitschriften, die ihre Leser im Beruf und ihrem Geschäft
erfolgreicher machen. Viele der Titel sind Marktführer in wichtigen
Wirtschaftsbereichen. Das Portfolio wird von über 100 digitalen
Angeboten sowie 400 aktuellen Fachbuchtiteln ergänzt. Über 150
kommerzielle Veranstaltungen, wie Kongresse und Messen, bieten neben
Informationen auch die Gelegenheit zu intensivem Netzwerken. Die dfv
Mediengruppe beschäftigt mehr als 950 Mitarbeiter im In- und Ausland
und erzielte 2018 einen Umsatz von 143,8 Millionen Euro.

Pressekontakt:
dfv Mediengruppe
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Telefax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de

Original-Content von: AHGZ, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 27. Juni 2019.

Tags: , ,

Categories: Hotel & Gaststätten

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten