iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Abriebfeste Bodenmarkierung mittels Laserlicht

 

Wir bei MediaLas, als Spezialisten im Umgang mit Laserlicht anerkannt, haben uns des Problems angenommen und eine Lösung entwickelt, die nicht nur gut funktioniert, sondern auch noch enorm vielseitig einsetzbar sein kann. Daß wir das können, haben wir bereits bei der Entwicklung des Skisprung-Lasersystem für den Weltcup und die Olympiade gezeigt. Ja, das waren wir.

Jetzt haben wir nachgelegt und die als \“TopFloor\“ getauften Bodenlaser entwickelt. Diese zeichnen Fahrwege oder Laufwege nicht mehr von unten, sondern von oben auf den Hallenboden auf, egal, was auf dem Boden drauf liegt, drauf steht oder sich niederlässt. Und das geht so:

Ein leistungsstarker Laser wird vernünftig verpackt, betriebssicher entwickelt und ist einfach zu installieren. Jeder Betriebselektriker oder Hausmeister kann das schnell und einfach bewerkstelligen. Die TopFloor Laser Einheit wird dabei einfach mittels zwei Schrauben an der Decke oder an einer Wand befestigt und strahlt in einem einstellbaren Winkel auf den Boden. Hier zeichnet der Laser eine breite, scharfe Lichtlinie in der jeweils ausgewählten Farbe, die nicht nur gut sichtbar, sondern auch extrem langlebig ist. Und klar, dass das Laserlicht am Boden weder abgerieben noch zerstört werden kann. Es ist einfach da, egal, was passiert.

Möchte man einen Gefahrenbereich am Laufkran kennzeichnen, so setzt man einfach einen hellen, roten TopFloor ein und zeichnet links und rechts eine breite, rote Linie auf den Boden, die sich mit dem Laufkran verschiebt. Der Bereich bleibt somit dauerhaft gekennzeichnet. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Sollen Fahrwege für Stapler oder andere Flurförderfahrzeuge gekennzeichnet werden, benutzt man in der Regel die grün leuchtenden TopFloor Modelle. Jeder Laser zeichnet dabei eine Linie bis zu 20m Länge auf den Boden. Soll die Linie länger werden, so kaskadiert man einfach mehrere Laser hintereinander. Auch das geht simpel und schnell. Genauso wie abgewinkelte Ecken oder Kreuzungen.

Aber, Laser sind doch gefährlich? * NEIN! *

Um den Schutzbeauftragten zu beruhigen, werden TopFloor Laser in die Laserklasse 2, oder sogar 1, eingestuft, und gelten somit als ungefährlich. Selbst ein direkter Blick in das Laserlicht hinterlässt keine Augeschänden. Wir bieten hierzu umfangreiche Hilfestellung und Informationen mit detaillierten Angaben zur Berechnung der Laserklasse, immer nach Maßgabe der aktuellen Verordnungen und Normen. Denn nichts ist wichtiger als betriebliche Sicherheit.

Wer mehr wissen möchte, der darf sich auf der ausführlichen Webpräsenz www.topfloor-laser.de umfangreich informieren. Wir stellen auch kostenlose Testgeräte zur Verfügung. Einfach durchklingeln, Aufgabe schildern und beraten lassen!

Posted by on 23. Mai 2020.

Tags: , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten