iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

70 Jahre Grundgesetz: Sozialstaat und Demokratie verteidigen

Anlässlich des 70. Jahrestages des Grundgesetzes
bekräftigt der Sozialverband Deutschland (SoVD) seinen Einsatz für
soziale Gerechtigkeit, Frieden und Demokratie. \“Das Grundgesetz ist
eine unbedingte Voraussetzung für die soziale Gerechtigkeit in
Deutschland. Es hat unsere Gesellschaft liberaler und demokratischer
gemacht. Diesen Fortschritt gilt es zu schützen, angesichts von
Gruppen, die diese Entwicklung in Frage stellen\“, erklärt
SoVD-Präsident Adolf Bauer.

\“Die Geschichte zeigt, dass Demokratie nicht selbstverständlich
ist\“, betont der Verbandspräsident. Deshalb engagiere sich der SoVD
auch heute intensiv für den demokratischen Rechtsstaat und die
Zivilgesellschaft. Frieden, Demokratie und soziale Gerechtigkeit
gehören nach Ansicht des Sozialverbands zusammen.

Deutschlands Sozialverband wurde am 23. Mai gegründet

Im Bündnis mit weiteren Gleichgesinnten gründete Erich Kuttner am
23. Mai 1917 den republikanischen Reichsbund der Kriegsteilnehmer und
Kriegsbeschädigten. Vom Anfang bis zum Ende der Republik von Weimar
war die Organisation ein treuer Verfechter der Demokratie und zeigte
engen Schulterschluss mit den Kräften, die auf der Seite der Republik
standen. Vor dem Hintergrund der immer stärker aufkeimenden
politischen Auseinandersetzungen zeigte der Sozialverband Flagge. Der
Verband demonstrierte gegen den Krieg als Mittel der Politik und
geriet dadurch in den Fokus antidemokratischer Gruppen. Um einer
Gleichschaltung durch die Nationalsozialisten zu entgehen, folgte zum
31. Mai 1933 schließlich die Selbstauflösung.

Der Tag des Grundgesetzes ist der Gedenktag an die Unterzeichnung
des Grundgesetzes am 23. Mai 1949 in Bonn. Das Grundgesetz bildet
rechtlich und politisch die Grundordnung in der Bundesrepublik
Deutschland.

Der SoVD vertritt die sozialpolitischen Interessen der gesetzlich
Rentenversicherten, der gesetzlich Krankenversicherten und der
pflegebedürftigen und behinderten Menschen. Der SoVD vereint über 580
000 Mitglieder.

Pressekontakt:
SoVD-Bundesverband
Bundespressesprecher Benedikt Dederichs
Pressestelle
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax: 030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de

Original-Content von: SoVD Sozialverband Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 22. Mai 2019.

Tags: , , , , , , , ,

Categories: Vermischtes, Versicherung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten