iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

4fach gegen Grippe

Während im Februar die Arztpraxen wegen der Vielzahl von Grippeerkrankten voll waren, bereitete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schon die Zusammensetzung des Impfcocktails für die Grippesaison 2018/2019 vor. Mittlerweile sind die ersten Impfdosen ausgeliefert. Die jährliche Anpassung des Impfstoffs ist dem ständigen Wandel der Viren geschuldet, die eine Grippe auslösen; der frühe Zeitpunkt ist notwendig, weil zwischen der Festlegung für die Zusammensetzung und der ersten Auslieferung des Impfstoffs 6 – 8 Monate vergehen.

Viele Menschen fürchten Nebenwirkungen einer Impfung wie Muskelschmerzen, Fieber oder Kopfschmerzen. Keinesfalls werden jedoch Grippeerkrankungen durch die Impfung ausgelöst. Der Nutzen einer Impfung gerade für Risikogruppen ist ungleich höher. Bei Personen über 60 Jahren sinkt durch eine Impfung die Wahrscheinlichkeit einer Grippeerkrankung um rund zwei Drittel. Daher empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) die Impfung für diesen Personenkreis sowie Schwangere und chronisch Kranke.

„Grippe ist für viele Menschen erst dann ein Thema, wenn sie erkrankt sind. Dass es sich hierbei nicht um eine Bagatellerkrankung handelt, zeigt die Zahl der jährlich an den Folgen einer Grippe versterbenden Menschen“, weiß Reinhard Brücker, Vorstandsvorsitzender der VIACTIV Krankenkasse. Der beste Zeitpunkt zur Impfung ist im Herbst, danach dauert es etwa zwei Wochen, bis der Impfschutz voll aufgebaut ist.

Bei Fragen zum Grippeschutz können sich Versicherte bei der VIACTIV Krankenkasse informieren – telefonisch unter 0800 222 12 11 oder bei einer der rund 60 Servicestellen. Eine medizinische Beratung bietet die VIACTIV Krankenkasse unter 0800 1405541 22090

Posted by on 24. September 2018.

Tags: ,

Categories: Gesundheit & Medizin

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten