iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

30 Jahre Deutsche Einheit: ARD mitüber 100 Sendungen zum Jubiläum in TV, Radio, Online, ARD Mediathek und ARD Audiothek

Der kommende 3. Oktober ist ein besonderer \“Tag der Deutschen Einheit\“. Vor genau 30 Jahren wurde aus zwei deutschen Staaten wieder ein Land. Die ARD beleuchtet das Jubiläum der deutschen Einheit in den nächsten Wochen mit über 100 Sendungen aller Landesrundfunkanstalten. Das vielfältige Programm zeigt die unterschiedlichsten Perspektiven – eine aktuelle, nachdenkliche und auch unterhaltsame Bestandsaufnahme aus allen Bundesländern.

Den offiziellen Festakt am Samstag, 3. Oktober, überträgt Das Erste live ab 12.00 Uhr aus der Metropolis-Halle in Potsdam-Babelsberg – mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundesratspräsident und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke sowie Vertretern von Bundestag, Bundesrat, Bundesregierung und Bundesverfassungsgericht. Mit den vielfältigen Programmangeboten zum Thema \“30 Jahre Deutsche Einheit\“ zeichnet die ARD ein facettenreiches Deutschland-Bild.

Das Erste und die ARD-Mediathek widmen dem Einheits-Jubiläum einen eigenen Themenschwerpunkt. Zu den Programmhöhepunkten zählt das multimediale Projekt \“Wir Ostdeutsche – 30 Jahre im vereinten Land\“ (rbb/MDR). Die 90-minütige TV-Doku (Montag, 28. September, 20.15 Uhr im Ersten, vorab in der ARD Mediathek) zeigt die drei Jahrzehnte im vereinten Land und den Osten der Gegenwart. Flankiert wird der Film online von umfangreichem Hintergrundmaterial, wie einem Datendossier und zahlreichen Stimmen der Bürger*innen. Ebenfalls im Ersten und der ARD Mediathek: bekannte Spielfilme wie \“Sonnenallee\“ und \“Kruso\“ sowie die Serie \“Weissensee\“. Und \“Frag doch mal die Maus\“, die große Samstagabend-Show im Ersten (3.10., 20.15 Uhr; WDR) fördert mit einer Kinderfrage ein vergessenes Kapitel der Einheit zutage.

Bei dem Hörfunkprogramm Bayern 2 schaut Ralf Borchard am 30. September um 21:05 Uhr im \“Dossier Politik\“ auf 30 Jahre Wiedervereinigung. \“Falsch abgewickelt?\“ widmet sich den Müttern in der Wendezeit: In der \“Notizbuch radioReportage\“ (1.10., 10.05 Uhr) erzählen drei Frauen aus unterschiedlichen Müttergeneration, wie sie die Wendezeit erlebt haben.

Als Wiesbadener Reporter mit brandenburgischen Wurzeln geht Jörg Buschka für das hr-fernsehen auf die Suche nach dem, was \“den Osten\“ wirklich ausmacht – in \“Buschka entdeckt Deutschland – Zeig mir deinen Osten\“ (3.10., 14.05 Uhr). Ebenfalls am Tag der Deutschen Einheit im hr-fernsehen: u.a. ein Besuch im \“Lebensraum Todesstreifen\“ (Sendereihe \“Erlebnis Hessen\“, 13.20 Uhr). In \“Reinke am Samstag\“ geht es am 3. Oktober auf hr1 um den radikalen Wandel in der Radioszene, der aus der Einheit hervorging.

Die Porträts der Menschen in \“Einmal Westen und zurück\“, \“Zonenmädchen\“ und der Langzeitbeobachtung \“Alles andere zeigt die Zeit – Leipzig und anderswo\“ – gehören zu den Doku-Highlights des MDR Fernsehens . Im ganztägigen Feiertagsprogramm am 3. Oktober ist hier auch die neue Dokumentation mit Wolfgang Stumph zu sehen: \“HeimatLiebe – warum ich blieb\“ (20.15 Uhr). Bei MDR Kultur startet am 29. September die neue Radio-Kolumne von Valerie Schönian: \“Bei uns heißt das Polylux!\“ – der junge, weibliche Blick auf die Einheit. Außerdem im Oktober: tägliche Features zur Einheit bei MDR SACHSEN – Das Sachsenradio (jeweils ab 18 Uhr). MDR SACHSEN-ANHALT stellt seinen Hörerinnen und Hörern in der Porträtreihe \“Generation Deutsche Einheit\“ Menschen vor, die in der Wendezeit geboren wurden und jetzt mit einem neuen Selbstbewusstsein in die Zukunft schauen.

Das NDR Fernsehen erinnert in \“Die Nacht der Deutschen Einheit\“ (3. Oktober, ab 23.15 Uhr) in sechs Sendungen an die Ereignisse von damals, an den Mauerfall in Berlin 1989 und an die Entwicklung der deutschen Teilung. Außerdem zeigt das NDR Fernsehen die Dokus \“45 Min: \“Einheitsland – Oder doch nicht?\“, \“Unsere Geschichte: Gute Freunde seit 30 Jahren\“ und den Fernsehfilm \“Anderst schön.\“ Das NDR Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern wirft mit seinem multimedialen Projekt Neuland MV – das auch Online und auf Instagram ausgespielt wird – die Frage auf, was war 1990 Neuland? Was ging verloren? Was ist neu entstanden? NDR Reporterinnen und Reporter besuchten Menschen in Mecklenburg-Vorpommern, die auf unterschiedliche Weise Neuland betreten haben. Die Radioprogramme NDR Info und NDR Kultur widmen dem Thema \“30 Jahre Deutsche Einheit\“ Schwerpunkte.

Das SR Fernsehen gibt in \“Der lange Weg nach Deutschland – das Saarland und die Wiedervereinigung\“ Einblicke in das Denken von Menschen, die aus einem kleinen Land stammen, jedoch auf der großen politischen Bühne Macht und Einfluss haben. SR 1 plant am 3. Oktober den musikalischen Thementag \“Made in Germany.\“ SR 3 Saarlandwelle beschäftigt sich in einer täglichen Serie vom 28. September bis 2. Oktober mit der Wiedervereinigung aus saarländischer Perspektive – mit der ersten deutsch-deutschen Städtepartnerschaft und Ostdeutschen, die im Saarland ihre neue Heimat gefunden haben.

Neben \“Planet Schule\“ (26.9.) und dem zweiteiligen Fernsehfilm \“Der Turm\“ (27.9.) zeigt das SWR Fernsehen den Grimme-Preis-gekrönten Fernsehfilm \“Zuckersand\“, ein Drama über die Freundschaft von Fred und Jonas – zweier Jungen in der DDR. Außerdem ist Michael Kessler wieder auf Reisen mit \“Auf drei Rädern von Bayern an die Ostsee\“ (28.9. – 6.10.) Am 3. Oktober unterhält das SWR Fernsehen abends mit \“Stadt – Land – Quiz, Das Städteduell im Südwesten\“ (19.00 Uhr) und \“Echt witzig! – So lacht Deutschland\“ (21.50 Uhr).

Bremen Zwei plant eine Wochenserie zum Thema \“30 Jahre Deutsche Einheit\“ mit täglichen Interviews am Morgen. Außerdem am 2. Oktober in der \“Gesprächszeit\“: ein ausführliches Interview mit dem Diplomaten Hans-Joachim Weber, der den ehemaligen Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher bei seiner Reise in die Prager Botschaft 1989 begleitet hat.

\“Erzähle Deine Geschichte – vom Mauerfall bis heute\“ ist das große multimediale Projekt des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) zum 30. Jubiläum des \“Wendejahres\“. Mit dem Erzählmobil war der rbb auf Tour durch die Region. Aus den Stimmen der Menschen in Berlin und Brandenburg entsteht ein Panorama zum Stand der Einheit. \“Wir sind 30! – Was sich Ost und West zu sagen haben\“ (28.09. bis 2.10.) sind täglich 45 Minuten Talk auf radioeins (18.00 Uhr), radioeins.de und dem radioeins-YouTube-Kanal. \“Wir sind 30!\“ ist ab 29. September auch im rbb Fernsehen zu sehen. Als Gäste angekündigt haben sich u.a. Jan Josef Liefers (Ost) und Axel Prahl (West), Campino (West) und Stefanie Kloß (Ost) sowie für eine Sonderausgabe Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Unter dem Titel \“30 Jahre Deutsche Einheit – Glücksfall oder Sturzgeburt?\“ beschäftigt sich das Inforadio von 6.00 bis 23.00 Uhr (fast) monothematisch mit der deutschen Einheit. Der multimediale Thementag am 3. Oktober umfasst Dokumentationen, Live-Schalten, Sendungen bei rbbKultur, radioeins und Inforadio , die lange Nacht \“Erzähle Deine Geschichte\“ und Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des rbb. Antenne Brandenburg begleitet u.a. die große Flächenausstellung \“EINHEITS-Expo\“ in der Potsdamer Innenstadt und die Feierlichkeiten am 3. Oktober. Im \“It\’\’\’\’s my life Spezial: 1990\“ spielt rbb 88.8 am Feiertag ab 15.00 Uhr Songs aus dem Jahr. Um 20.05 Uhr startet der erste rbb Tatort-Podcast \“Ein paar Worte nach Mitternacht\“, einen Tag bevor der gleichnamige rbb-Tatort im Ersten zu sehen sein wird. Auch Radio Fritz berichtet über das große Jubiläum.

Die deutsch-deutsche Geschichte ist auch in NRW sehr präsent – wo genau, das weiß Reporter Fabian Raphael. Und die WDR 2 -Hörer sollen erraten, von wo er sich meldet. COSMO lenkt ab dem 28. September den Blick auch auf die Frage, welche Migrationsgeschichte die ehemalige DDR geprägt hat – und welche Rolle sie bis heute spielt. WDR 5 präsentiert am 3. Oktober u.a. das Feature \“Dok 5: Ein Jahr Ostberlin – Eine Vater-Sohn-Geschichte\“ (11.04 Uhr). 1LIVE bereitet eine Sondersendung mit den Moderatoren \“Kammel und Kühler\“ vor am 3. Oktober – mit dem \“jungen\“ Blick auf die Einheit. Das WDR Fernsehen reist am 3. Oktober mit der erfolgreichen Doku-Reihe \“Unser Land in den 80ern\“ ab 21.40 Uhr in die Wendejahre 1989 bis 1992. Auch Magazine wie \“Aktuelle Stunde\“, \“Lokalzeit\“, \“Hier und heute\“ und \“Westpol\“ greifen das Einheits-Jubiläum auf.

Auch bei KiKA gibt es anlässlich des 30. Jahrestages der Deutschen Einheit ein besonderes Programmangebot mit Freundschaftsgeschichten aus der Zeit der friedlichen Revolution: am 9. Oktober um 19.30 Uhr der preisgekrönte Animationsfilm \“Fritzi – Eine Wendewundergeschichte\“ (MDR/KiKA/NDR/WDR/ARTE) und am 11. Oktober um 14.50 Uhr die Dokumentation \“Auf der Suche nach Fritzi!\“ (MDR/KiKA) zu sehen – anschließend abrufbereit auf kika.de oder im KiKA-Player.

ARTE präsentierte als Erstausstrahlungen u.a. am Mittwoch, 23. September, um 20.15 Uhr, Andreas Dresens \“Gundermann\“ über den gleichnamigen Baggerfahrer und Musiker. Um 22.15 Uhr folgte das Porträt von Katarina Witt, \“Katarina Witt – Weltstar aus der DDR\“ (MDR). Die international bekannteste Bürgerin der ehemaligen DDR verbindet bis heute ostdeutsche Identität mit internationalem Flair. Am Freitag, 25. September, um 20.15 Uhr, zeigt ARTE den letzten Film von Filmemacher Urs Egger, das Polit-Drama \“Kranke Geschäfte\“. 2019 verbrachte ein Journalistenteam fast sechs Monate in Bautzen. Daraus entstand eine zehnteilige Doku-Reihe, die die Sicht vieler Einheimischer auf deren Probleme und Hoffnungen unkommentiert einfängt (ab Montag, 28. September, 19.40 Uhr).

phoenix sendet am 3. Oktober ab 9.00 Uhr den Doku-Thementag \“Ansichten unserer Republik\“ mit einer bunten Mischung aus Politik-, Gesellschafts- und Naturdokumentationen. Dazu lädt phoenix zu einer 24-stündigen Expedition ein.

Dokumentationen und Reportagen bei ARD-alpha zeigen u.a. \“Der größte Geldtransport der Geschichte: Wie die D-Mark in den Osten kam\“ (ARD-alpha, 27.9., 21.00 Uhr) und \“Das letzte Pokalfinale in der DDR: Endspiel zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung (ARD-alpha, 30.9. um 21.00 Uhr).

Die Übersicht mit dem ARD-Programm zu \“30 Jahre Deutsche Einheit\“ ist auf ARD.de zu finden.

Pressekontakt:

ARD-Kommunikation
Sabine Krebs, Svenja Siegert
Tel: 0221 220 1475
E-Mail: mailto:pressestelle@ard.de

Fotos finden Sie unter: https://www.ard-foto.de
Twitter: https://twitter.com
ARD-Newsletter abonnieren:
https://www.ard.de/die-ard/index.html#/wie-sie-uns-erreichen/
Newsletter-ARD-jetzt-Das-Medien-Update-100

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/29876/4716074
OTS: ARD Presse

Original-Content von: ARD Presse, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 24. September 2020.

Tags: ,

Categories: Medien & Unterhaltung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten