iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

125 Jahre VDE: Impulse für eine lebenswerte Zukunft

Der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. ist heute eine der größten Technologie-Organisationen Europas, die ? auch weltweit ? vor allem durch seine Normungsarbeit bekannt wurde. Gegründet 1893 musste der Verband sich den Herausforderungen in den verschiedenen Epochen der deutschen Geschichte stellen, vom Kaiserreich über die Weimarer Republik, den Nationalsozialismus und die unmittelbare Nachkriegszeit bis zu den Jahren des Wirtschaftswunders, den gesellschaftlichen Veränderungen der 1960er-Jahre, der zunehmenden Integration Deutschlands in die Europäische Union und der Wiedervereinigung. Dabei waren seine Entscheidungen keineswegs immer unumstritten.

Dieses Buch stellt die Geschichte und Arbeit des Verbandes anhand der folgenden Eckpunkte dar:

– Umfassende Darstellung der Geschichte des VDE

– Chronologischer Aufbau von der Verbandsgründung bis in die Gegenwart

– Unter Berücksichtigung des VDE im nationalsozialistischen Staat 1933 bis 1945

– Mit Ausblick auf die Strategie 2025 des VDE

 

Vier ausgewiesene Technikhistoriker gehen hier erstmalig anhand eines umfangreichen Quellenstudiums der Geschichte des VDE nach und nehmen dabei Personen und Verbandsstrukturen sowie deren Veränderungen und Anpassungen während der vergangenen 125 Jahre in den Blick.

Dr. phil. habil. Günther Luxbacher, Privatdozent am Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte der Technischen Universität Berlin. Er ist Mitglied im VDE-Ausschuss ?Geschichte der Elektrotechnik\“.

Dr. phil. Dipl.-Ing. Frank Dittmann ist Kurator für Starkstrom- und Energietechnik am Deutschen Museum, München. Er ist Mitglied im Ausschuss ?Geschichte der Elektrotechnik\“ des VDE und seit 2012 dessen Vorsitzender.

Dr. phil. Dipl.-Ing. Norbert Gilson ist freiberuflich tätig in eigenem Büro für technikhistorische Forschung und Beratung. Er ist Mitglied im Ausschuss ?Geschichte der Elektrotechnik\“ des VDE und seit 2012 dessen stellvertretender Vorsitzender.

Dr. phil. Peter Döring war von 1990 bis 2012 im Unternehmensarchiv der VEW bzw. dem Historischen Konzernarchiv RWE tätig. Er ist Mitglied im VDE-Ausschuss ?Geschichte der Elektrotechnik\“.

Der VDE VERLAG ist einer der traditionsreichsten und renommiertesten Fachverlage für Elektro- und Informationstechnik. Zu dem Portfolio gehören Fachbücher und Onlinemedien, Fachzeitschriften, Seminare sowie das umfassende VDE-Vorschriftenwerk. Das Buchprogramm umfasst mehr als 650 lieferbare Titel und jährlich kommen über 100 Neuerscheinungen hinzu. Der Zeitschriftenverlag publiziert 15 unterschiedliche Fachmedien für die Schlüsseltechnologien Elektrotechnik, Energiewirtschaft und -technik, Automatisierung und Digitalisierung in Print- und Online-Formaten. Mit der Eingliederung des technischen Fachbuchprogramms von Hüthig und C.F. Müller, des Herbert Wichmann Verlags, der HEALTH-CARE-COM GmbH und dem Fachzeitschriften- und Fachbuchprogramm der EW Medien und Kongresse GmbH wurde das Spektrum thematisch um die zukunftsweisenden Bereiche Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik, Geodäsie und Geoinformatik, Gesundheit sowie Energiewirtschaft erweitert.

Posted by on 11. Juni 2021.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten