iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Wissenschaftler der TU Ilmenau schreibt weltweit beste Doktorarbeit in Signalverarbeitung

Der Wissenschaftler der Technischen Universität Ilmenau Dr. Florian Römer erhält den Preis der Europäischen Vereinigung für Digitale Signalverarbeitung (European Association for Signal Processing, EURASIP) für die weltweit beste Doktorarbeit im Bereich der Signalverarbeitung. In seiner Dissertation zeigt Florian Römer Wege auf, digitale Informationen effizienter und zuverlässiger zu erfassen, zu verarbeiten und auszutauschen. Der ?Best Ph. D. Award? wurde Florian Römer heute (30.08.2016) auf der Jahrestagung der Europäischen Vereinigung für Digitale Signalverarbeitung in Budapest feierlich überreicht. Die EURASIP ist eine internationale wissenschaftliche Fachgesellschaft für Theorie und Anwendung von Signalverarbeitung.
Die zunehmende Verbreitung digitaler Rechentechnik hat zahlreiche neue Anwendungsgebiete digitaler Signalverarbeitung geschaffen. Dies stellt wachsende Anforderungen an die Effizienz und die Zuverlässigkeit der Systeme, die digitale Informationen erfassen, verarbeiten und austauschen. Die Doktorarbeit von Dr. Florian Römer ?Advanced Algebraic Concepts for Efficient Multi-Channel Signal Processing?, angefertigt im Fachgebiet Nachrichtentechnik der TU Ilmenau und betreut von dessen Leiter Prof. Martin Haardt, stellt für die effiziente Verarbeitung mehrkanaliger Daten einen Meilenstein dar. Die Erkenntnisse, die Florian Römer in seiner Doktorarbeit gewinnt, ermöglichen Fortschritte in zahlreichen Anwendungen, etwa in der Biosignalverarbeitung, der Radartechnik und der Mobilkommunikation, hier zum Beispiel in der direkten drahtlosen Kommunikation zwischen Handys, also in der Kommunikation ohne Umweg über Basisstationen.
Für die Zuerkennung des Preises der Europäischen Vereinigung für Digitale Signal-verarbeitung maßgeblich ist die wissenschaftliche Bedeutung der Doktorarbeit, die Anzahl und Qualität der Zeitschriften- und Konferenzveröffentlichungen, die auf dieser Arbeit basieren, die Anzahl der Zitierungen der Publikation, die Prüfungsberichte internationaler unabhängiger Gutachter und die Anzahl von Downloads. Dazu setzt die EURASIP eine der weltweit größten Datenbanken mit Doktorarbeiten auf dem Gebiet der Signalverarbeitung ein, die auch die Zahl der monatlichen Downloads erfasst. Dr. Florian Römer arbeitet mittlerweile im Fachgebebiet ?Drahtlose Verteilsysteme/Digitaler Rundfunk? der TU Ilmenau, das von Prof. Giovanni Del Galdo geleitet wird, der seinerzeit ebenfalls bei Prof. Martin Haardt promoviert hatte.

Posted by on 30. August 2016.

Categories: Bilder, Bildung & Beruf

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten