iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Was ist deutsch? Dem Wir auf der Spur (FOTO)

Deutschland diskutiert im Wahljahr: Was ist deutsch? Was macht
unsere Nation wirklich aus? In seinem Buch „Deutschkunde“ nähert sich
der Journalist Gerhard Waldherr diesen Fragen an und zeigt die
Vielfältigkeit und Divergenz, die sich unter der Klammer
„Deutschland“ vereinen. Entstanden ist ein Einblick in das wirkliche
Leben in Deutschland mit all seinen Facetten.

Was bedeutet es, deutsch zu sein? Was macht Deutschland aus? Ist
es das, was in den Medien sichtbar wird? Oder ist es nicht vielmehr
die Summe jedes einzelnen wirklichen Lebens, die definiert, was ein
Land ist? In „Deutschkunde“ begibt sich Gerhard Waldherr auf die
Suche nach der „deutschen Seele“. Von der Nordsee bis zum Bodensee,
von Mecklenburg-Vorpommern ins Ruhrgebiet und runter ins tiefste
Bayern.

Wer an Deutschland denkt, denkt zunächst an Bier, Fußball, Autos,
Leistung und Erfolg. Aber was steckt hinter diesen Klischees? Gerhard
Waldherr schaut genau hin. In seinen Geschichten zeigen sich Werte
und Tugenden, Gefühle, aber auch Schwierigkeiten und Probleme. Wenn
er zum Beispiel beschreibt, was wirklich hinter Deutschlands
Fußball-Verrücktheit steckt und wie es hinter den Kulissen des
deutschen Fußballs tatsächlich aussieht. Oder wenn er zeigt, wie die
Arbeit bei dem Autohersteller Audi für die Mitarbeiter nicht einfach
nur ein Job, sondern ein Lebensgefühl ist. Oder wenn er Jugendliche
selbst zur Sprache kommen lässt, um die Lebenswelt der Generation Y
zu veranschaulichen. Zwischen den Zeilen erfährt der Leser viel über
die Bedeutung von Heimat, Zusammengehörigkeitsgefühl, soziale
Beziehungen und vieles mehr.

Auf seiner Stadt- und Landtour besucht der Autor Adelige,
Autobauer und Bierbrauer, er befragt Werbemacher, Forscher und Ärzte,
Fabrikanten, Lehrer, Schüler, Schweinezüchter – und, nicht zu
vergessen, Uli Hoeneß. Was er zu hören bekommt, ist vielschichtig und
gegensätzlich. Mitunter grandios, oft und nicht immer frei von
Abgründen. So wie Deutschland, das man erst anfängt zu verstehen,
wenn man Leben, Arbeit und Denken der Menschen ergründet, ihre
Tugenden und Werte, Hoffnungen und Wünsche.

Über das Buch: Gerhard Waldherr, „Deutschkunde“, 240 Seiten, mit
26 Abbildungen, EUR 30,00 (D) ISBN 978-3-946514-55-8, erschienen
März 2017 in der kursbuch.edition,
http://www.murmann-verlag.de/deutschkunde.html

Über den Autor: Gerhard Waldherr ist deutscher Journalist. Nach
Stationen wie Süddeutsche Zeitung und stern arbeitete er acht Jahre
als freier Korrespondent und Buchautor in New York und anschließend
zwei Jahre als Weltreporter. Bis er 2006 nach Deutschland
zurückkehrte und als Chefreporter bei brand eins nebenher sein
zwischenzeitlich abhandengekommenes Heimatland wiederentdeckte. Ein
Ergebnis dieses Prozesses ist dieses Buch.

Über die kursbuch.edition: Das Kursbuch ist eine deutsche
Kulturzeitschrift, die vier Mal im Jahr erscheint, und in der Autoren
aus den unterschiedlichsten Disziplinen Essays zu einem
übergeordneten Themenschwerpunkt schreiben. In der kursbuch.edition
präsentieren vornehmlich Autorinnen und Autoren des Kursbuchs
Arbeiten, die die Perspektivenverschiebung, das Hauptmotiv des
Kursbuchs, aufnehmen und es noch einmal – mit mehr Platz und Raum für
das Argument – weitertreiben.
www.murmann-verlag.de/buecher/alle-buecher/kursbuch-edition.html

Pressekontakt:
Maria Reiser
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven Murmann Verlagsgesellschaft
Tel. 040 39 80 83-24
presse@murmann-publishers.de

Original-Content von: Kursbuch, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. April 2017.

Tags: , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten