iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Vierte Fachkonferenz „EXCHAiNGE – The Supply Chainers““ Conference“ vom 6. bis 7. Oktober 2016 in Frankfurt am Main

Zum vierten Mal kommen am 6. und 7. Oktober 2016 Entscheidungsträger aus den Bereichen Supply Chain Management, Finanzen, Logistik und Einkauf in Frankfurt am Main zusammen, um über aktuelle Herausforderungen und erfolgreiche Handlungsstrategien in der Supply Chain zu diskutieren. Im Fokus stehen Topthemen wie Compliance, Digitalisierung, Supply Chain Finance und die Auswirkungen der neuen Seidenstraße auf globale Supply Chains.
Am 6. und 7. Oktober diskutiert die Führungsriege aus Supply Chain Management, Finanzen, Logistik und Einkauf auf der 4. Internationalen Fachkonferenz ?EXCHAiNGE ? The Supply Chainers? Conference? in Frankfurt am Main über aktuelle Herausforderungen und erfolgreiche Handlungsstrategien in der Supply Chain. Die Konferenz, die Gestalter aus Start-ups, Mittelstand und der Konzernwelt zusammenbringt, findet zum zweiten Mal im House of Logistics and Mobility (HOLM) direkt auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens statt. Die Gesamtmoderation über beide Tage liegt bei dem Innovationsexperten Thorsten Hülsmann, Geschäftsführer der EffizienzCluster Management GmbH, Mülheim an der Ruhr.
Als Keynotespeaker am ersten Tag wird Prof. Dr. Andreas Aulinger, Direktor am Institut für Organisation & Management (IOM), Steinbeis-Hochschule Berlin, zum Thema agile Organisationen und agile Netzwerke in der Supply Chain aufzeigen, was Führungskräfte heute bewegen sollte. Ist das aktuell so große Interesse an agilen Organisationen eine weitere Management-Mode, die, wie die vielen Moden vor ihr, auch wieder vorbeigehen wird? Oder ändert sich hier etwas in der Art der Organisation und Führung von Unter­nehmen, Netzwerken und Supply Chains, das uns nachhaltig beeinflussen wird?
Keynotespeaker am zweiten Tag ist Willy Lin, Member of the Hong Kong Logistics Development Council sowie Managing Director of Milo?s Knitwear (International) Ltd and Milo?s Manufacturing Co Ltd. Lin beleuchtet das Thema: ?Was ist die neue Seidenstraße? Wie ändert sie die globalen Supply Chains??
Die erste Session am 6. Oktober widmet sich dem Thema Compliance ? ?Korruption? Nein danke!?. Moderator Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter am Fraunhofer-IML, wird dabei unter anderem der Fragestellung nachgehen, was das richtige Maß ist, das uns als Supply Chainer weiterbringt. Hierzu diskutieren Sebastian Grethe vom Start-up-Unternehmen Mapudo GmbH, Dr. Egbert Hubmann von Bilfinger SE und Alexander Schröder von der Axel Springer SE. Co-Founder & Managing Director Sebastian Grethe von Mapudo kommentiert dazu: ?Digitalisierte Beschaffungsprozesse sind eine Chance, Transparenz zu schaffen und Korruption zu verhindern. Gleichzeitig erschweren bestehende Compliance-Anforderungen neuen B2B-Start-ups häufig die Einführung digitaler Lösungen. In diesem Umfeld lassen sich Innovationen oft nur dann umsetzen, wenn eine pragmatische Anwendung von Konzernrichtlinien erfolgt.?
Mit dem Schwerpunktthema ?Digitalisierung ? Die Macht der Informationen? steigt Moderatorin Bettina Bohlmann, Geschäftsführerin der 3p Procurement Branding GmbH, am Donnerstagnachmittag durch eine Simulation in einen interaktiven Dialog zwischen Plenum und Teilnehmern ein. Dreh- und Angelpunkt ist dabei: ?Digitalisierung und der Faktor Mensch?. Als Mitstreiter wirken die Logistikexperten Mathieu Caudal vom Start-up Unu, Dr. Rembert Horstmann von IMPERIAL Logistics, Karl Kirschenhofer von Nokia und Hans Pieper von der Deutschen Umschlaggesellschaft Schiene ? Straße (DUSS) mit.
Highlights am zweiten Kongresstag sind die Podiumsdiskussion zum Thema ?Die neue Seidenstraße ? Wie ändert das Projekt ?One Belt, One Road? die globalen Supply Chains?? sowie die sich anschließende Session zu Supply Chain Finance (SCF). Moderator Thilo Jörgl, Chefredakteur des Fachmagazins LOGISTIK HEUTE, zeigt mit renommierten Wissenschaftlern, Logistikdienstleistern und Industrievertretern aus China, Hongkong und Deutschland auf, wie sich das Projekt der neuen Seidenstraße entwickelt und was die Ziele und Herausforderungen sind. Als Mitstreiter sind angekündigt: Javier Contijoch von BYD Forklift Europe, Norbert Dierks von der BMW Group, Oliver Kaut von DHL Global Forwarding, Willy Lin vom Hong Kong Logistics Development Council, Lars Nennhaus vom Duisburger Hafen und Prof. Dr. Michael Schüller von der Hochschule Osnabrück.
In dem Workshop ?Supply Chain Finance ? Weshalb werden so viele Milliarden Euro nicht besser genutzt?? beleuchtet Moderatorin Andrea Walbert, Geschäftsführerin PMI Production Management Institute, mit vier Referenten erfolgreiche, aber auch gescheiterte SCF-Konzepte und zeigt, worauf es bei dem Thema ankommt. Die Teilnehmer erfahren in einer offenen Diskussion mit Anwendern und (Noch-)Nicht-Anwendern von Supply-Chain-Finanzierungskonzepten die Vor- und Nachteile gängiger Methoden. Es diskutieren die Fachexperten Katrin Hanske von Orion Engineered Carbons, Dr. Sebastian Hölker von der UniCredit Bank, Sönke Jungclaus von Freudenberg sowie Christian Pangerl von eResearchTechnology mit.
Im Rahmen der Abendveranstaltung am 6. Oktober wird zum elften Mal der Supply Chain Management Award prämiert. Der Award wird von Strategy&, der Strategieberatung von PwC, und dem Fachmagazin LOGISTIK HEUTE vergeben. Seit 2006 würdigt die renommierte Auszeichnung herausragende Lösungen industrieller Wertschöpfungsketten und damit die Unternehmen, die ihre Supply Chain auf konsequente oder ungewöhnliche Weise optimieren.
Die Bewerber, die es bis ins Finale für den begehrten Supply Chain Management Award 2016 schaffen, präsentieren zuvor ihre Konzepte unter dem Motto ?Supply Chain Best Practices ? Die Details hinter den Kulissen? vor Jury und Fachpublikum. Alle Experten im Publikum können ihre Bewertung vor Ort live abgeben. Das Ergebnis fließt in die direkt vor Ort stattfindende Jurysitzung mit Experten aus Industrie, Wissenschaft, Consulting und Fachmedien mit ein, die im Nachgang der Finalistenpräsentationen tagt.
Die feierliche Preisverleihung des Supply Chain Management Awards 2016, der in diesem Jahr erstmalig unter der Schirmherrschaft von Dorothee Bär, Parlamentarische Staats­sekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, steht, findet anschließend am Ende des ersten Kongresstages im Rahmen der Abendveranstaltung statt.
Die Konferenz EXCHAiNGE findet am 6. und 7. Oktober 2016 in Frankfurt am Main im House of Logistics and Mobility (HOLM) statt. Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es unter www.exchainge.de

Die EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH wurde 1996 von Wolfgang Huss gegründet. Von 1989 bis 2006 veranstaltete sie die Fachmesse EuroCARGO – Internationale Fachmesse für Gütertransport, Logistik und Telematik. Heute ist die EUROEXPO Veranstalter der jährlich stattfindenden LogiMAT – Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss sowie der TradeWorld, die Kompetenz-Plattform im E-Commerce / Omnichannel.
Zudem veranstaltet die EUROEXPO die Konferenz „EXCHAiNGE – The Supply Chainers““ Conference“. Die 4. Internationale Fachkonferenz richtet sich an Entscheidungsträger aus Supply Chain Management, Finanzen, Logistik und Einkauf aus Start-up, Mittelstand und der Konzernwelt. Außerdem bietet die EUROEXPO als Dienstleister die Ausrichtung von B2C- und B2B-Veranstaltungen an, wie bspw. die Organisation und Durchführung der LOGISTIK HEUTE-Veranstaltungsreihe.

Posted by on 31. August 2016.

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten