iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Straubinger Tagblatt: Lage der SPD: Von Schulz kommt nichts

Wer im Großen und Ganzen mit der Lage in
Deutschland zufrieden ist, wer das Land als Insel der Stabilität und
des Wohlstands in einer unsicherer werdenden Welt wahrnimmt, der hat
ein gutes Argument, um im September der Union und Angela Merkel seine
Stimme zu geben. Sieben von zehn Bürgern sind laut
ARD-„Deutschlandtrend“ überzeugt: Ihre Politik sichert die gute
Wirtschaftslage unseres Landes. Wer dagegen meint, dass es in
Deutschland ungerecht zugeht und der Wohlstand anders verteilt werden
muss, der wird wohl die Linke wählen. Wer findet, dass zu viele
Ausländer im Land sind, sich lieber abschottet und auch sonst für die
eine oder andere Verschwörungstheorie zu begeistern ist, für den gibt
es die AfD. Wer mehr Klimaschutz möchte, kann die Grünen wählen, und
wer weniger Steuern zahlen will, die FDP. Aber warum noch mal sollte
man SPD wählen? Damit das Arbeitslosengeld II länger ausbezahlt wird?
Wenn das alles ist, was Martin Schulz inhaltlich anzubieten hat, kann
er gleich einpacken. Bundeskanzler wird er damit nie.

Pressekontakt:
Straubinger Tagblatt
Ressortleiter Politik/Wirtschaft
Dr. Gerald Schneider
Telefon: 09421-940 4449
schneider.g@straubinger-tagblatt.de

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 12. Mai 2017.

Tags: ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten