iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Rheinische Post: Kommentar: Drohungen aus Ankara

Der Konflikt zwischen Deutschland und der
Türkei ist spätestens seit der Verhaftung des deutsch-türkischen
Journalisten Deniz Yücel mehr als eine eskalierte diplomatische
Auseinandersetzung. Er betrifft zunehmend den Alltag in Deutschland.
Immer mehr Deutsch-Türken, die sich kritisch zur türkischen Führung
äußern, erleben Drohungen und Repressalien. Die persönlichen
Drohungen gegen die Ehefrau des Außenministers funktionieren nach dem
gleichen Muster: Sie kommen nur indirekt aus Ankara. Sie dürften das
Werk der von Erdogan aufgestachelten Anhänger sein. Es war richtig
von Gabriel, die Drohungen öffentlich zu machen. Dies könnte von
ähnlichen Angriffen betroffenen Deutsch-Türken ermutigen, sich an die
Strafverfolgungsbehörden zu wenden. Die deutsche
Mehrheitsgesellschaft muss dafür sorgen, dass Erdogans Saat des
Hasses nicht aufgeht. Es gilt, im Umgang mit der Türkei Rationalität
walten zu lassen. Die Bundesregierung sollte ihren harten Kurs
gegenüber der Türkei fortsetzen und zugleich die Tür zum Dialog offen
halten.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 22. August 2017.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten