iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Programmhinweise/-änderungen für das SWR Fernsehen von 12.9. bis 22.10.16

Montag, 12. September 2016 (Woche
37)/31.08.2016

18:50h: Für SR nachgelieferten Untertitel und Erstsende-Datum
beachten!

18.50 SR: direkt dabei

Wo die Liebe hinfällt… Tierische Geschichten von Saarländern
und ihren besten Freunden Erstsendung: 09.11.2015 in SR

Dienstag, 13. September 2016 (Woche 37)/31.08.2016

Für SR nachgelieferten Untertitel und Erstsendedatum beachten

09.35 SR: direkt dabei (WH von MO) Wo die Liebe hinfällt…
Tierische Geschichten von Saarländern und ihren besten Freunden
Erstsendung: 09.11.2015 in SR

Mittwoch, 14. September 2016 (Woche 37)/31.08.2016

6:30h: Für SR nachgelieferten Untertitel und Erstsende-Datum
beachten!

06.30 SR: direkt dabei (WH von MO) Wo die Liebe hinfällt…
Tierische Geschichten von Saarländern und ihren besten Freunden
Erstsendung: 09.11.2015 in SR

Donnerstag, 15. September 2016 (Woche 37)/31.08.2016

4:55h: Für SR nachgelieferten Untertitel und Erstsende-Datum
beachten!

04.55 SR: direkt dabei (WH von MO) Wo die Liebe hinfällt…
Tierische Geschichten von Saarländern und ihren besten Freunden
Erstsendung: 09.11.2015 in SR

Donnerstag, 22. September 2016 (Woche 38)/31.08.2016

20:15 h: Korrektur (Schreibweise „Das erste Konzert“) im
Sendetitel beachten!

Tagestipp

20.15 SWR Symphonieorchester – Das erste Konzert

Montag, 26. September 2016 (Woche 39)/31.08.2016

18:50 h: Für SR nachgelieferten Untertitel beachten

18.50 SR: direkt dabei

Die Wacks – Familienleben auf dem Bauernhof Im Sommer Folge 4/4

Dienstag, 27. September 2016 (Woche 39)/31.08.2016

09:38 h: Für SR nachgelieferten Untertitel beachten!

09.35 SR: direkt dabei (WH von MO) Die Wacks – Familienleben auf
dem Bauernhof Im Sommer Folge 4/4

Mittwoch, 28. September 2016 (Woche 39)/31.08.2016

06:30 h: Für SR nachgelieferten Untertitel beachten!

06.30 SR: direkt dabei (WH von MO) Die Wacks – Familienleben auf
dem Bauernhof Im Sommer Folge 4/4

Donnerstag, 29. September 2016 (Woche 39)/31.08.2016

04:55 h: Für SR nachgelieferten Untertitel beachten!

04.55 SR: direkt dabei (WH von MO) Die Wacks – Familienleben auf
dem Bauernhof Im Sommer Folge 4/4

Freitag, 14. Oktober 2016 (Woche 41)/31.08.2016

00:10 h: Geändertes Erstsende-Programm beachten

00.10 Carolin Kebekus: PussyTerror TV

Erstsendung: 29.09.2016 in Das Erste

Sonntag, 16. Oktober 2016 (Woche 42)/31.08.2016

Tagestipp

20.15 Geschichte im Südwesten (bis 21.45 Uhr) Tolle Aussichten –
Türme im Südwesten

Das Wahrzeichen von Bad Wimpfen, der Blaue Turm, ist mehr als 800
Jahre alt und seit dem 14. Jahrhundert bewohnt. Heute lebt
Deutschlands einzige Türmerin hier. Der Turm hat als Rückzugsort für
den Verteidigungsfall seit der Stauferzeit vieles überstanden. Doch
das Gemäuer bröckelt. Schon bei der Erbauung gab es Probleme.
Experten für Denkmalschutz, historisches Mauerwerk und Restauratoren
sind heute einer Lösung nahe, wie der drohende Zusammenbruch
verhindert werden kann.

In Rottweil wird der Thyssen-Turm gebaut. Mit einer Höhe von 250
Metern soll er als Teststrecke für moderne
Hochgeschwindigkeitsaufzüge dienen. Außerdem wird er die höchste,
öffentlich zugängliche Aussichtsplattform in Deutschland sein.
Turmbauer kämpfen heute mit ähnlichen Problemen wie vor Jahrhunderten
ihre Vorgänger. Die Statik muss Sicherheit bei Wind, Hitze und
Unwetter gewährleisten. Architekten, Ingenieure und Statiker des
Thyssen-Turms erläutern die heutigen Lösungen.

Türme entstanden häufig aus einer Notwendigkeit heraus. So dienten
Wassertürme früher dazu, Wasser aus entfernten Gebieten zu speichern.
Heute verwendet man dazu andere Techniken und es stellt sich die
Frage, wie man die alten Wassertürme sinnvoll nutzen kann. Der
Mannheimer Wasserturm, ebenfalls Wahrzeichen der Stadt, ist einer von
22 Wassertürmen im Umkreis. In Mannheim-Feudenheim ist der Turm
bewohnt. Das Liebhaberobjekt eines Architekten ist heute das Zuhause
von dessen Tochter und ihrer Familie. Der Luzenbergturm in Mannheim
steht seit fast hundert Jahren mitten in einer Schule. Und im
Wasserturm Seckenheim betreibt die Mannheimer Aufzugsfirma Lochbühler
ein privates Museum mit historischen Aufzügen.

Es ist das einzige in Deutschland. An dieser Stelle schließt sich
der Kreis zum futuristischen Thyssen-Turm in Rottweil, in dem die
Aufzugstechnik des kommenden Jahrhunderts erprobt wird und der 2017
in Betrieb gehen soll.

„Geschichte im Südwesten“ zeigt Dokumentationen über regionale
Geschichte und Filme zu historischen Entwicklungen und Ereignissen.
Außerdem werden Jahrestage oder bekannte Persönlichkeiten in der
Region vorgestellt. Für die Filme begeben sich die Autoren auf
Spurensuche, recherchieren in Archiven, sprechen mit Zeitzeugen und
Experten.

21.00 Die Herren der Turmuhren – Alte Handwerkskunst in fünf
Generationen

Millionen Mekkapilger richten sich bei ihren fünf täglichen
Gebeten nach der Uhr auf dem 600 Meter hohen Mecca-Clock-Tower. Es
ist die größte Uhr der Welt. Sie wird angetrieben von einem
überdimensionalen Uhrwerk aus der Werkstatt des Calwer
Turmuhrenherstellers Perrot. Der 1860 gegründete Familienbetrieb wird
heute in der fünften Generation geführt. In dieser Zeit hat sich in
der Familie wertvolles Wissen über Turmuhren angesammelt. Vier Jahre
lang haben die Uhrenspezialisten aus dem Schwarzwald an diesem
Großprojekt gearbeitet. Seitdem sind sie weltweit gefragt, wenn es
darum geht, Sonderuhren und Spezialwünsche zu verwirklichen. Die
modernen Uhren werden über das Internet aus Calw gewartet. Die
ausgefallenen Neubauten sind aber nur ein Teil ihrer Arbeit. Vor Ort
kümmert sich die Firma, neben der Wartung von Turmuhren und
Glockenspielen, um die Reparatur von in die Jahre gekommenen
Laufwerken, Ziffernblättern und vergoldeten Zeigern. Vieles davon
haben die Vorfahren der drei Brüder Perrot hergestellt. Zum Beispiel
in Tübingen. Hier tickt im Evangelischen Stift seit mehr als
einhundert Jahren zuverlässig eine noch von Hand aufzuziehende Uhr
aus der Werkstatt Perrot. Hermann Hesse hat an solchen Meisterwerken
während eines einjährigen Praktikums bei den Perrots mitgearbeitet,
bevor er ein berühmter Dichter wurde. Der Film zeigt, wie
Reparaturarbeiten in großer Höhe ablaufen, wie die großen und
komplexen Uhrwerke zu ihrem sekundengenauen Lauf gebracht werden und
wie die Menschen „ticken“, die hinter dieser Präzisionsarbeit
stecken.

„Geschichte im Südwesten“ zeigt regionale Geschichte in Form von
historischen Dokumentationen oder Filmen zu historischen
Entwicklungen und Ereignissen. Außerdem werden Jahrestage oder
bekannte Persönlichkeiten aus der Region in den Vordergrund gestellt.
Für die Filme begeben sich die Autoren auf Spurensuche, recherchieren
in Archiven, sprechen mit Zeitzeugen und Experten.

Montag, 17. Oktober 2016 (Woche 42)/31.08.2016

13.15 Planet Wissen

NSU – das Umfeld der Rechtsterroristen

10 Morde, 3 Bombenanschläge, 15 Überfalle v. a. auf Bank- und
Postfilialen – so die Liste der mutmaßlichen Taten des NSU, des
selbst ernannten Nationalsozialistischen Untergrunds. Mehr als zehn
Jahre konnte das Neonazi-Terror-Netzwerk unerkannt morden und rauben.
Bis zum 4. November 2011: In Eisenach brennt ein Wohnmobil, darin
findet die Feuerwehr zwei tote Männer, die einige Stunden zuvor
mutmaßlich eine Bank überfielen: Selbstmord, weil sie sich von der
Polizei in die Enge getrieben fühlten. Die zwei Toten – Uwe Mundlos
und Uwe Böhnhardt – sind Teil des Neonazi-Terror-Netzwerks NSU. Die
dritte Terroristin – Beate Zschäpe – stellt sich drei Tage später der
Polizei – nachdem sie ein gemeinsames Versteck und Waffenlager in
Zwickau in die Luft sprengt. Ein Terror-Trio sei der NSU gewesen – so
die offizielle Version bis heute. Eine Version voller Widersprüche:
Es gibt große Zweifel an der Rolle der involvierten
Verfassungsschutzämter sowie nicht zuletzt an der Größe des
Netzwerks. „Planet Wissen“ geht diesen Zweifeln nach.

Gäste im Studio:

Katharina König, Landtagsabgeordnete „Die Linke“ / Thüringen

Dirk Laabs, Journalist und Dokumentarfilmer

Dienstag, 18. Oktober 2016 (Woche 42)/31.08.2016

13.15 Planet Wissen

Maden, Algen, Erythrit – unser Essen der Zukunft?

Essen verführt, verspricht, verlockt. Essen soll Genuss für alle
Sinne sein. Diesen Wunsch liest auch die Industrie den Kunden mit
viel Kreativität und Chemie von den Augen ab – mithilfe diverser
Tricks. In „Planet Wissen – Unser Essen der Zukunft“ geht es um die
zweitschönste Sache der Welt: Ums Essen. Und um die Frage: Was liegt
in 10 oder 20 Jahren in unseren Supermärkten und auf unseren Tellern?
So wurde schon vor Jahrzehnten prophezeit, dass man sich im 21.
Jahrhundert wie die Astronauten von nur noch ein oder zwei Pillen pro
Tag vollständig ernähren kann – oder muss. Eine Prophezeiung, die
sich glücklicherweise nicht bewahrheitet hat. „Planet Wissen“ geht
auf eine kulinarische Reise zu den Lebensmitteln von morgen, eine
Suche nach den zukünftigen Lieferanten für die drei lebenswichtigen
Bausteine unserer Nahrung: Kohlenhydrate, Proteine und Ballaststoffe.

Gäste im Studio:

Prof. Dr. Hans Hauner, Ernährungsmediziner, Technische Universität
München

Felix Degen, Koch bei Mongo““s Gastro GmbH

21.00 Die Tricks der Elektromärkte

Erstsendung: 01.12.2014 in NDR

Wer einen Fernseher, ein Radio oder eine Waschmaschine kaufen
möchte, kommt an einem Besuch im Elektromarkt kaum vorbei. Bunte
Reklameprospekte vermitteln den Eindruck, dass es dort gute Beratung,
günstige Preise und hochwertige Qualität gibt. Ist das so? Susann
Kowatsch geht der Frage nach, ob man im Elektromarkt wirklich Geld
sparen kann und ob die Geräte ihren Preis wert sind. Außerdem
überprüft sie die verlockenden Finanzierungsangebote von
Elektromärkten und lässt sich vorrechnen, ob die häufig angepriesenen
Zusatzversicherungen für Elektrogeräte sinnvoll sind.

Mittwoch, 19. Oktober 2016 (Woche 42)/31.08.2016

Tagestipp

20.15 betrifft: Der Preis der Turnschuhe – Billiglohn für schicke
Treter

Turnschuhe – von Modebewussten auch Sneaker genannt – sind mehr
als Sportschuhe. Sie stehen für Jugendlichkeit und einen lässigen
Auftritt. Vom Youngster bis zum Pensionär, von Deutschland bis nach
Afrika – Sneaker werden überall getragen. Neben dem Handy sind sie
inzwischen wohl der einzige Artikel, den nahezu jeder besitzt. Und
manche nennen sogar mehr als 200 Paare ihr Eigen: passionierte
Sammler, die in den coolen Tretern gar eine clevere Geldanlage sehen.
Doch wie sieht es dort aus, wo der Kult seinen Ursprung nimmt? In den
entlegenen Fabriken Asiens, in denen auch große deutsche Hersteller
produzieren lassen? Die globalisierte Sneakerproduktion sucht ihre
Standorte vor allem danach aus, wo es am billigsten ist. Besonders
beliebt sind Kambodscha und Vietnam, wo Stundenlöhne im Centbereich
liegen. In China, wo die Löhne langsam steigen, drohen die Hersteller
bereits mit Abwanderung. Während große Sportartikelkonzerne ihre
Gewinne rasant steigern, zahlen andere den Preis dafür. Hungerlöhne,
verpestete Luft und ein gnadenloser Wettbewerb lassen das Kultobjekt
Sneaker in einem neuen Licht erscheinen.

SWR Autor Christian Jentzsch begibt sich auf eine Recherchereise
hinter die schönen Fassaden der Lifestyle-Industrie und fragt: Was
ist drin und was ist dran – und wer zahlt den wahren Preis für die
Sportschuhe?

Donnerstag, 20. Oktober 2016 (Woche 42)/31.08.2016

13.15 Planet Wissen

Berechenbar – Wie mächtig sind unsere digitalen Schatten?

Man kennt sich selbst am besten? Andere glauben einen noch zu viel
besser zu kennen: Versicherungen, Arbeitgeber, Händler und die
Polizei suchen in persönlichen Daten nach Mustern und schließen
daraus auf die Zukunft des einzelnen: Wie viele Tage ist man bis zur
Rente wohl krank? Steht ein Jobwechsel an? Wie viele Unfälle wird man
haben und mit welcher Schadenssumme? Kann man den Kredit abzahlen
oder wird man vorher arbeitslos? Mathematische Algorithmen liefern
für all das Antworten, indem sie Daten verknüpfen und statistische
Wahrscheinlichkeiten berechnen. Aus den Ergebnissen entsteht für
jeden Menschen ein digitaler Schatten, der seine Jobchancen,
Kreditwürdigkeit und Tarifoptionen beeinflusst. „Planet Wissen“
erkundet, wo der Mensch schon Objekt solcher Berechnungen ist, wie
genau die Prognosen stimmen und was sich gegen die Macht der
digitalen Schatten tun lässt.

Gäste im Studio:

Ana Zirner, Theaterregisseurin

Yvonne Hofstetter, Unternehmerin und Buchautorin

Freitag, 21. Oktober 2016 (Woche 42)/31.08.2016

13.15 Planet Wissen

Gletscherschmelze – Klimawandel im Hochgebirge

Der Vernagtferner in den Ötztaler Alpen ist einer der am besten
erforschten Gletscher der Welt. Dennoch sind die Wechselwirkungen des
mächtigen Eiskörpers mit der Atmosphäre, sein Wasserhaushalt und das
Zusammenspiel mit seinem Untergrund immer noch nicht vollständig
verstanden. Eines aber scheint sicher: Die Geschwindigkeit, mit der
der Gletscher heute schmilzt, hatte noch vor zehn Jahren niemand für
möglich gehalten: In 30 Jahren wird der Vernagtferner verschwunden
sein.

Auch am Fuße des Großglockners schwindet das Eis rapide. Dort, wo
noch vor einigen Jahren das Eis der Gletscherzunge lag, erstreckt
sich heute eine unwirkliche Seenlandschaft. Solche Gletscherseen
können gefährlich werden. Am schweizerischen Triftgletscher bohrten
Geologen einen künstlichen Abfluss durch den Fels, um die Gefahr am
immer bedrohlicher werdenden Triftsee zu bannen.

Das Schmelzen der Gletscher bringt auch Risiken für Skigebiete,
zum Beispiel am Kitzsteinhorn. Gondelbahnen und Lifte können kaum
mehr im Eis verankert werden. Und seitdem das Eis des Gletschers die
Steilwand unter der Gipfelstation nicht mehr stützt, kommt es dort
immer wieder zu Felsstürzen. Forscher der Uni Salzburg wagten sich
nun zum ersten Mal in die Randklüfte zwischen Fels und Eis vor. In
einer bizarren Kulisse, zwischen meterhohen Eiszapfen und
überfrorenen Felswänden, installieren sie ihre Sensoren. Letztlich
geht es darum zu prüfen, wie lange die Gipfelstation auf dem
brüchigen Fels noch sicher ist.

Gäste im Studio:

Markus Keuschnig, Geograph, Uni Salzburg

Dr. Andrea Fischer, Glaziologin, Universität Innsbruck

Samstag, 22. Oktober 2016 (Woche 43)/31.08.2016

20.15 Utta Danella – Eine Liebe im September Spielfilm
Deutschland 2006 Erstsendung: 15.09.2006 in Das Erste Autor:
Barbara Piazza

Rollen und Darsteller:

Vera Benthaus____Uschi Glas Robert Gerlach____Peter Bongartz
Amelie____Gila von Weitershausen Gert Rothbaum____Wolf Roth
Bruno____Karl Fischer Harry Severin____Peter Fitz Martin
Gassner____Rainer Gruß Sarah Kuhn____Angela Ascher Lisa____Petra
Einhoff Karl____Gerhard Acktun und andere Kamera: Jochen
Radermacher Musik: Kambiz Giahi

Vera Benthaus (Uschi Glas) arbeitet als erfolgreiche Journalistin
für ein großes Münchner Frauenmagazin. Ausgerechnet an ihrem
Geburtstag wird sie von ihrem Lebensgefährten und Chefredakteur Gert
Rothbaum (Wolf Roth) bitter enttäuscht: Nicht nur, dass er völlig
überraschend die blutjunge Kollegin Sarah (Angela Ascher) mit der
Recherche nach dem berühmten Autor „Miles Spoon“, dessen wahre
Identität niemand kennt, beauftragt – er vergisst außerdem Veras
Geburtstag und geht auf eine Geschäftsreise.

Frustriert nimmt Vera Urlaub, ohne Gert zu verraten, wohin sie
reist: in ein luxuriöses Hotel in der Oberlausitz, wo ihre Freundin
Amelie (Gila von Weitershausen) eine Kur macht. Während Amelie in dem
zuvorkommenden Kurgast Bruno (Karl Fischer) eine neue Liebe gefunden
hat, will Vera den Urlaub nutzen, um sich über ihre Gefühle für Gert
klarzuwerden. Dann aber lernt sie während eines Reitausflugs den
ebenso charismatischen wie mysteriösen Robert Gerlach (Peter
Bongartz) kennen. In ihm findet sie nicht nur einen weltgewandten
Verehrer, sondern auch einen Menschen, mit dem sie offen über ihre
Ängste und Sorgen sprechen kann. Und auch wenn Vera es zunächst nicht
wahrhaben will, muss sie sich schließlich eingestehen, in Robert
verliebt zu sein. Zugleich wächst in ihr die Vermutung, dass es sich
bei Robert möglicherweise um den gesuchten Miles Spoon handelt –
scheint er doch mit sämtlichen Werken des Autors bestens vertraut zu
sein. Inzwischen hat Gert herausgefunden, wo Vera sich aufhält. Er
reist ihr nach und macht ihr einen überstürzten Heiratsantrag, um die
Beziehung zu retten. Als wenig später auch die Reporterin Sarah in
dem Hotel auftaucht und Robert Gerlach als Miles Spoon „enttarnt“,
spitzt sich die Situation zu: In dem Glauben, Vera habe sich nur
wegen einer vermeintlichen Exklusivstory mit ihm eingelassen, wendet
Robert sich enttäuscht von ihr ab. Aufgerüttelt durch diese
dramatischen Ereignisse realisiert Vera, dass ihre Beziehung mit Gert
am Ende ist. Alleine macht sie sich auf den Weg zurück nach München.
Doch die Erinnerung an Robert lässt sie nicht los.

„Eine Liebe im September“ ist ein romantischer Liebesfilm aus der
erfolgreichen Utta-Danella-Reihe. Mit Gespür für emotionale
Zwischentöne erzählt der Film die Geschichte einer Frau in der
Midlife-Krise, die erkennt, dass sie für ihr Glück noch einmal von
vorne anfangen muss. In den Hauptrollen überzeugen Uschi Glas („Zwei
am großen See“) und Peter Bongartz („Meine große Liebe“) als
Traumpaar in den besten Jahren. In weiteren Rollen sind Gila von
Weitershausen („Drei teuflisch starke Frauen“), Wolf Roth („Goldene
Zeiten“) und Karl Fischer („Donna Leon“) zu sehen.

21.50 Zwei am großen See

Spielfilm Deutschland 2004 Erstsendung: 27.02.2004 in Das Erste
Autor: Franz Sengmüller, Tobias Siebert

Rollen und Darsteller:

Antonia Berger____Uschi Glas Regina Lechner____Ruth Drexel
Bartholomäus Breitwieser____Gerd Anthoff Thomas Berger____Florian
Weber Alisa Schütze____Eva Hassmann Johanna Lottermeier____Johanna
Bittenbinder Justus Haslinger____Toni Berger Reinhard
Lortzing____Hans Clarin Rupert Vorreiter____Alexander Held
Bürgermeister____Werner Rom Materna____Markus H. Eberhard
Jaksch____Thomas Darchinger und andere Kamera: Georg Diemannsberger
Musik: Uli Kümpfel

Seit 20 Jahren führt Regina Lechner (Ruth Drexel) ihrem
gebrechlichen Lebensgefährten Justus Haslinger (Toni Berger) den
Haushalt. Selbstverständlich geht Regina davon aus, dass sie
irgendwann dessen stattliche Chiemsee-Villa mit Seegrundstück erben
wird – und kauft sich in Erwartung dieses Erbes bereits etwas
voreilig eine ziemlich teure Luxuswohnung. Nach seinem Ableben hält
der alte Haslinger jedoch einige Überraschungen bereit: Das
millionenschwere Anwesen am See erbt nicht Regina, sondern Antonia
Berger (Uschi Glas), die erst bei der Eröffnung des Testaments
erfährt, dass Haslinger ihr Vater war. Regina erhält nur ein
lebenslanges Wohnrecht und kann ohne die erwartete Erbschaft die
fälligen Raten für ihre Eigentumswohnung nicht abzahlen. Diese
Schuldenfalle hat der gerissene Geschäftemacher Bartholomäus
Breitwieser (Gerd Anthoff) für die ahnungslose Regina aufgestellt.
Sein Plan war es, Regina in den Ruin zu treiben, um so möglichst
schnell selbst an das attraktive Seegrundstück zu kommen. Nun setzt
Breitwieser alles daran, Antonia das begehrte Anwesen abzukaufen –
denn mit einem exklusiven First-Class-Hotel ließe sich hier ein
Vermögen verdienen.

Als Antonia erfährt, dass Breitwieser gegen den Willen des alten
Haslinger die schöne Villa einfach abreißen will, schmiedet sie ihre
eigenen Pläne: Gemeinsam mit Regina, die früher lange in der
Gastronomie gearbeitet hat, will sie die Villa selbst zu einem Hotel
umbauen. Breitwieser schäumt vor Wut: Über seine Amigo-Mafia, zu der
auch der Bürgermeister und der Sparkassendirektor des Ortes zählen,
erreicht er, dass die beiden Frauen weder einen Gewerbeschein noch
einen Kredit erhalten.

Doch zum Glück gibt es die ausgeschlafene Anwältin Johanna
Lottermeier (Johanna Bittenbinder), eine wahre
Gerechtigkeitsfanatikerin: Gegen drei Frauen gleichzeitig hat selbst
der mit allen Wassern gewaschene Breitwieser einen schweren Stand.

„Zwei am großen See“ ist ein turbulenter Heimatfilm, der vor dem
Hintergrund des malerischen Chiemseepanoramas spielt. Regisseur
Walter Bannert („Grüß Gott, Herr Anwalt“) inszenierte nach einem Buch
von Franz Sengmüller und Tobias Siebert („Der Bulle von Tölz“). In
den Hauptrollen sind Ruth Drexel („Agathe kann““s nicht lassen“),
Uschi Glas („Traumhotel – Karibik“), Gerd Anthoff („Unter Verdacht“),
Hans Clarin („Hochwürden wird Papa“), Toni Berger („Zur Freiheit“,
„Irgendwie und sowieso“) und Alexander Held („Sophie Scholl – Die
letzten Tage“) zu sehen.

Pressekontakt: Svenja Trautmann, Tel 07221/929-22285,
svenja.trautmann@SWR.de

Original Content von: SWR – S?dwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 31. August 2016.

Tags:

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten