iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Premier Inn-Umfrage: Nachwuchs bestimmt bei Urlaubsplänen mit

Premier Inn hat im Juni 2016 eine Umfrage unter 200 deutschen
Familien durchgeführt und eruiert, inwieweit Kinder und Jugendliche
bei Familienreisen mitentscheiden und welche Informationsquellen sie
dafür benutzen. Fast zwei Drittel der Befragten (64 Prozent) gibt an,
dass ihre Kinder bei Reiseplänen ein gewichtiges Wörtchen mitreden.
Sie informieren sich vor allem online, Kinder bevorzugt über Tablets
oder Laptops, Teenager eher über Smartphones.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160826/401681 )

Kinder und Jugendliche beraten die Eltern in Sachen Urlaub

64 Prozent der Eltern erklären, dass sie ihre Kinder in die
Entscheidung einbeziehen, wohin die nächste Familienreise geht.
Eltern von Teenagern zeigen mit 59,2 Prozent dafür eine etwas
geringere Bereitschaft. Die Mehrheit der Befragten (57 Prozent) gibt
auch an, dass sie definitiv oder wahrscheinlich ihre Kinder bei der
Auswahl der Unterkunft zu Rate ziehen werden. Dass Kinder und
Jugendliche zunehmend Einfluss auf die Reisepläne der Familie haben,
zeigten schon 2015 die Umfragen von YouGov für das Ferienhausportal
fewo-direkt und OnePoll für Thomas Cook.

Vor allem Online-Informationen sind gefragt

Die Umfrage belegt auch: Kinder benutzen eher Online-Informationen
als gedruckte Broschüren, um sich für die Reiseplanung zu
informieren. Dabei verwenden 38,5 Prozent vor allem Tablets, gefolgt
von Laptop und Smartphone mit jeweils 35 Prozent. Nur knapp ein
Fünftel (19,5 Prozent) möchte eine Broschüre zu Rate ziehen. Kinder
unter 13 Jahren bevorzugen Tablets (27 Prozent) sowie Laptops (25
Prozent), Teenager eher Smartphones (24 Prozent) oder Desktop-Geräte
(22 Prozent).

Nur 2 Prozent der Befragten geben an, dass ihre Kinder sich nicht
über Reiseziele und Unterkunft informieren. Insgesamt, das zeigt die
Umfrage, hält sich der Einfluss des Nachwuchses aber in Grenzen. Nur
15 Prozent der Eltern treffen die endgültige Entscheidung über
Reiseziel und Unterkunft ganz nach den Wünschen der Kinder.

Premier Inn hat sich schon auf den Trend eingestellt

Die britische Hotelkette richtet ein besonderes Augenmerk auf
Familien. „Als familienfreundliches Unternehmen hat Premier Inn schon
seit längerem den Trend ausgemacht, dass Kinder eine zentrale Rolle
bei der Planung des Familienurlaubs spielen, stellt Ellen Schmid,
Brand und Marketing Manager, Premier Inn Germany, fest. „Vorbei sind
die Zeiten, wo Eltern ihren Kindern einfach mitteilten, wohin sie in
den Sommerferien reisen wollen. Die Kinder sind nun vom Anfang bis
zum Ende in den Entscheidungsprozess eingebunden,. Das beginnt bei
der Auswahl des Reiseziels und der Unterkunft und setzt sich fort
beim Planen der Aktivitäten. Überall sehen wir, dass der Nachwuchs
mitentscheidet, wie unsere Kunden ihre Reisen planen“, führt Schmid
weiter aus.

Deshalb stellt Premier Inn auch Informationen für Familien mit
Kindern bereit. So hat das Unternehmen vor kurzem den Reiseführer
„London mit Kindern“ entwickelt, den man auf der Website von Premier
Inn (http://www.premierinn.de/de/de/reiseziele/london/london-mit-kind
ern.html) lesen kann.

Besonderes Augenmerk auf Familien

Premier Inn richtet sein Angebot besonders auf die Bedürfnisse von
Familien mit Kindern aus. Die größte Hotelkette im Vereinigten
Königreich besitzt über 700 Hotels, davon 70 alleine in London.
Kinder übernachten bis zum Alter von 16 Jahren gratis in den
großzügigen Familienzimmern. Zu jedem Erwachsenen-Frühstück gibt es
kostenlos zwei Frühstücke für Kinder. Abends können diese unter
speziellen Kindermenüs auswählen.

Pressekontakt:
http://www.premierinn.de/de/de/reiseziele/london/london-mit-kindern.h
tml
Premier Inn Germany
Ellen Schmid
Brand und Marketing Manager
Email: ellen.schmid@whitbread.com

Original Content von: Premier Inn, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 30. August 2016.

Tags: ,

Categories: Computer, Freizeit & Hobby, Internet

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten