iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

NRZ: Plus 12,5% -Ökolandbau hat in Nordrhein-Westfalen kräftig zugelegt

Der Ökolandbau hat in Nordrhein-Westen im Jahr 2016
kräftig zulegt. Das geht aus noch unveröffentlichten Zahlen des
Landesumweltamtes (Lanuv) hervor, die der Neue Ruhr/Neue Rhein
Zeitung (NRZ, Samstagsausgabe) vorliegen. Demnach legte die
ökologisch bewirtschaftete Fläche um 8700 auf jetzt 77 992 Hektar zu
– ein Plus von satten 12,5%. Die Zahl der Ökobetriebe stieg um netto
155 auf 1978 (+8,5%). Nimmt man verarbeitende Bio-Betriebe hinzu,
nehmen jetzt 3867 Firmen an Ökokontrollverfahren teil. Insgesamt
spielt Ökolandbau aber immer noch eine Nischenrolle. Zum Vergleich:
Die gesamte landwirtschaftliche Fläche liegt in NRW bei 1,44 Mio
Hektar. Das Umweltministerium bestätigte die Zahlen auf Nachfrage.
Minister Johannes Remmel sagte der NRZ: „Wir haben uns zum Ziel
gesetzt, die Ökolandwirtschaft ambitioniert auszubauen und die stetig
wachsende Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln möglichst mit heimischer
Ware zu decken. Die Zahlen zeigen: Wir sind auf einem guten Weg.“ Bei
der Landwirtschaftskammer hieß es, vor allem Milchbauern hätten jetzt
für das Plus gesorgt. Das Erzeugen von Öko-Schweinefleisch bleibe
unter Wettbewerbsgesichtspunkten schwierig.

Pressekontakt:
Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042616

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 28. April 2017.

Tags:

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten