iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Neue Power Distribution Unit (PDU) für den vertikalen Einbau

Schaltende und messende PDU spart Höheneinheit im Rack

Mit dem Expert Power Control 8316 stellt GUDE sein neuestes Stromverteilersystem für professionelle Installationen vor. Die von dem Kölner IT-Spezialisten implementierte Funktionalität ist eine Antwort auf die gestiegenen Anforderungen hinsichtlich Energieeffizienz und Leistungsdichte wie sie beispielsweise in Rechenzentren vorkommen:
– Bis zu 8 Verbraucher können angeschlossen werden
– Alle angeschlossenen Geräte sind einzeln schaltbar, ihre Verbräuche werden einzeln gemessen (outlet-metered)
– Ereignisgesteuerte Schaltvorgänge helfen systemkritische Zustände zu vermeiden: Beim Überschreiten definierter Grenzwerte der Sensor- oder Strommessung können angeschlossene Verbraucher an- oder abgeschaltet werden
– Präzise Messelektronik erlaubt eine zuverlässige Verbrauchsmessung typischer Kenngrößen wie Energie, Strom und Spannung
– Einfach realisierbare Umgebungsüberwachung durch anschließbare Temperatur-/Luftfeuchte-Sensoren

Neben der Energieverteilung und -messung verfügt der Expert Power Control 8316 über adäquate Leistungsmerkmale zum Überwachen und Schalten von bis zu acht angeschlossenen Verbrauchern. Darüber hinaus erlaubt die knapp 70 cm lange Stromverteilerleisten ereignisbasiertes Schalten, in dem Schwellenwerte für Energie, Temperatur oder Luftfeuchte definiert werden. Dabei unterstützt das Gerät Telnet, IPv6-Adressen, SSL-Verschlüsselung und SNMPv3 und genügt damit den neuesten Sicherheitsstandards. Die beiden integrierten Sensoranschlüsse ermöglichen eine Echtzeit-Überwachung von Temperatur und Luftfeuchte in der IT-Installation. Dank Webinterface und kompatibler Netzwerk-Monitoring-Software (z.B. PRTG, Nagios oder PowerIQ) ist ein lokaler und entfernter Zugriff einfach realisierbar. Das Gerät verfügt über ein stabiles Stahlblechgehäuse und ist in zwei Varianten mit entweder acht Schutzkontakt-Anschlüssen oder acht IEC C13-Anschlüssen verfügbar.

Auf einen Blick

– 8 schaltbare Lastausgänge (Schutzkontakt oder IEC C13)
– Fernüberwachen und Schalten von angeschlossenen Verbrauchern: Ereignisbasiertes Schalten, Fernstart, programmierbare Ein-/Ausschalt-Sequenzen, automatische Einschaltverzögerung zur Begrenzung der Einschaltströme, paarweises Schalten
– Ausgangsseitige Energiemessung pro Port (outlet-metered)
– Messung von Strom, Spannung, Phasenwinkel, Leistungsfaktor, Frequenz, Wirk-, Schein- und Blindleistung
– Gut ablesbares LED-Display zur Anzeige von Gesamtstrom, IP-Adresse, Sensorwerten und Fehlermeldungen
– Unterstützung von IPv6, SNMPv3, SSL,Telnet, Radius und Modbus TCP
– E-Mail-Funktionalität integriert
– Umgebungsüberwachung dank zweier Sensoranschlüsse möglich (Temperatur und Luftfeuchte)
– Ortsunabhängiger Fernzugriff über Webinterface
– Kompatibel zu gängigen Monitoring Software-Lösungen wie z.B. PRTG, Nagios, OpManager, Power IQ, PRTG, Tivoli oder WhatsUpGold
– Integrierter Überspannungsschutz verhindert Beschädigung des Geräts und angeschlossener Verbraucher
– Windungssteifes Stahlblechgehäuse
– 1 Netzanschluss (IEC C20, max. 16 A, 230 V)
– 1 Netzwerkanschluss (RJ45, 10/100 Mbit/s)
– 1 serielle Schnittstelle (RS232, Sub-D, 9-polig)
– Geringer Eigenverbrauch
– Entwickelt und produziert in Deutschland

Einsatzgebiete: Rechenzentren, Unternehmensnetzwerke
Montage: Server-/Schaltschrank (19-Zoll-Rack, 0 HE)
Abmessungen: 69 x 6 x 7 cm (Länge inklusive drehbarer Befestigungswinkel)
Verfügbarkeit: Ab sofort über den Hersteller und einschlägige Distributoren
Zubehör: Temperatursensor, Hybridsensor (Temperatur/Luftfeuchte

Posted by on 20. Juni 2017.

Tags: , , , , , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten