iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Mohawk Industries veröffentlicht Q1 Ergebnis in Rekordhöhe

Mohawk Industries, Inc.
(NYSE:MHK) veröffentlichte heute den Reingewinn des ersten Quartals
2017 in Rekordhöhe von $ 201 Millionen sowie ein verwässertes
Ergebnis je Aktie (EPS) von $ 2,68, eine Erhöhung um 16,5 % gegenüber
dem Vorjahr. Ohne Restrukturierungs- sowie Akquisitionsaufwendungen
und sonstige Belastungen lag der Reingewinn bei $ 203 Millionen und
das EPS bei $ 2,72, eine Steigerung um 14 % gegenüber dem bereinigten
EPS des ersten Quartals des Vorjahrs. Der Nettoumsatz des ersten
Quartals 2017 betrug $ 2,22 Milliarden, eine Steigerung um 2 %
gegenüber dem veröffentlichten ersten Quartal des Vorjahrs bzw. um
ca. 4 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im ersten Quartal
2016 erreichte der Nettoumsatz $ 2,17 Milliarden, der Reingewinn $
172 Millionen und das EPS $ 2,30; ohne Restrukturierungs- sowie
Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug der
Reingewinn $ 177 Millionen und das EPS $ 2,38.

In seinen Kommentaren zur Leistung von Mohawk Industries im ersten
Quartal erklärte Chairman und CEO Jeffrey S. Lorberbaum: „Der Umsatz
und das Ergebnis je Aktie erreichten im ersten Quartal absolute
Rekordhöhen und die Volumen, der Mix und die Produktivität steigerten
das Betriebsergebnis um ca. $ 60 Millionen. Unsere operative Marge
stieg im Quartal auf 12,4 %, eine Verbesserung um 110 Basispunkte
gegenüber dem Vorjahr, und es ist das höchste Ergebnis eines ersten
Quartals in der Geschichte des Unternehmens. Unser Umsatz stieg im
ersten Quartal erwartungsgemäß, wobei Flooring North America und Rest
der Welt bei konstanten Tagen und Wechselkursen schneller wuchsen als
Gobal Ceramic. Im laufenden Jahr planen wir weltweit über $ 750
Millionen in den Ausbau unserer Produktion in den meisten
Produktkategorien zu investieren. Des Weiteren werden wir in die
europäischen Märkte für Teppichfliesen und Arbeitsplatten sowie in
den russischen Markt für Vinylplatten eintreten. Im April schlossen
wir die Akquisition von zwei kleinen Keramikherstellern in Europa und
einer Nylon-Polimerisationsanlage für Teppiche in den USA ab. Im Mai
planen wir eine Mine für unser Keramikgeschäft in den USA zu
erwerben. In unserem gesamten Portfolio werden wir zahlreiche
Preiserhöhungen vornehmen, die im dritten Quartal unsere
Materialkosten decken sollten.

In diesem Quartal stieg der veröffentlichte Umsatz unseres Global
Ceramic Segments bei konstanten Tagen und Wechselkursen um 2 %. Das
veröffentlichte Betriebsergebnis des Segments stieg um ca. 16 %,
womit die Marge 15 % erreichte. In der Berichtsperiode war die
Wachstumsrate aufgrund der Lagerbestandsanpassungen von Kunden und
verzögerter Produktumstellungen in Nordamerika, des Schlechtwetters
in Russland und Osteuropa sowie des schwächeren mexikanischen Pesos
niedriger. Das Einkaufverhalten hat sich inzwischen wieder
normalisiert und unser Umsatzwachstum nimmt zu. Um die steigenden
Kosten abzufangen, kündigten wir in Nordamerika eine allgemeine
Preiserhöhung an, die bis zum Ende des zweiten Quartals umgesetzt
sein sollte. Unsere jüngsten Investitionen in unser Keramikgeschäft
in Nordamerika werden das Wachstum für den Rest des Jahres
beschleunigen. Unsere neue Anlage in Tennessee arbeitet mit dem
vorhergesehenen Volumen und Qualitätsniveau und wir setzen die
fortschrittliche Technologie der Fabrik für die Einführung von
Premium-Produkten ein, wie differenzierte Kollektionen mit
metallischen und glasierten Körperfarben. In den USA planen wir in
diesem Jahr die Eröffnung von 18 bis 20 neuen Keramik- und
Steingutfliesenzentren zur Ausweitung unseres Vertriebs. Der
Keramikumsatz in Mexiko wuchs weiterhin schneller als der
expandierende Markt und wir entwickeln neue Kollektionen und
Vertriebsmöglichkeiten, um die zusätzliche Kapazität des Ausbaus von
Salamanca zu nutzen, sobald die Anlage im späteren Verlauf dieses
Jahres den Betrieb aufnimmt. In Europa konnte unser Keramikgeschäft
seine Ertragskraft aufgrund des verbesserten Produktmix, der
Produktivität und der Modernisierung der Installationen steigern. Mit
den Investitionen, die wir in Russland vornahmen, ersetzen unsere
lokalen Keramikkollektionen und preisgekrönten Designs sowie große
Abmessungen mit bis zu zehn Fuß Länge importierte Premium-Produkte.

Der veröffentlicht Umsatz unseres Flooring North America Segments
stieg um 4 % bzw. um 5 % bei konstanten Tagen. Das veröffentlichte
Betriebsergebnis erhöhte sich um 22 % auf eine Marge von 10 %. Unsere
Rohstoffpreise sind gestiegen und wir werden unsere Preise in
erforderlichem Umfang anpassen. Der Umsatz unserer Produkte mit
harten Oberflächen stieg schneller als in unserer Teppichkategorie,
wobei unsere LVT- und Premium-Laminate am schnellsten wuchsen. Der
Umsatz bei Teppichen für den Wohnraum entwickelte sich in der Periode
sehr gut, wozu die anhaltende Stärke unserer proprietären
SmartStrand-Franchise beitrug. Während des Quartals führten wir
ebenfalls SmartStrand Silk Reserve ein, die nächste Generation von
ultraweichen Teppichen, wodurch sich unsere marktführende Position
bei Premium-Teppichen erneut verbesserte. Wir gehen dank unserer
Technologien bei getufteten, bedruckten und gewobenen Teppichen von
anhaltenden Umsatzverbesserungen aus und erweitern unsere
Führungsposition beim Design von Teppichfliesen. Angesichts des
herausragenden Designs und der Performance werden unsere flexiblen,
festen und gewerblichen LVT-Kollektionen von allen Kanälen des
Marktes gut aufgenommen. Unsere Verkaufsstrategie bei Vinylplatten
hat unsere Position bei Mohawk-Einzelhändlern, unabhängigen
Vertriebshändlern und Home-Centern verbessert. Der Umsatz unserer
Laminatkollektion blieb mit unseren einzigartigen Styling und
Leistungsmerkmalen weiterhin stark, und unsere neue Produktionslinie
sollte im vierten Quartal ihren Betrieb aufnehmen. Wir haben unser
Holzangebot aktualisiert, um die steigende Nachfrage nach breiteren
Holzdielen mit ausgeprägten Strukturen und differenzierten Farben zu
erfüllen. Nach der Einführung von Preiserhöhungen bei Teppichen für
den gewerblichen und den Wohnbereich kündigten wir aufgrund
unerwarteter Steigerungen der Rohmaterialpreise erneute
Preiserhöhungsmaßnahmen bei Teppichen und Vinylplatten im Mai an. Wir
gehen davon aus, dass diese Erhöhungen unsere Kosten im dritten
Quartal decken werden.

Der Umsatz unseres Segments Flooring Rest der Welt stieg im
Quartal wie berichtet um 1 % bzw. um 3 % bei konstanten Tagen und
Wechselkursen, und die veröffentlichte operative Marge erreichte 15
%. Die operative Marge des Segments ging im Vergleich zum Vorjahr
aufgrund höherer Materialkosten und Währungsveränderungen zurück. Wir
heben die Preise in den meisten Produktkategorien an, um die höheren
Materialkosten auszugleichen, womit die Kosten im dritten Quartal
gedeckt sein sollten. Alle unsere LVT-Marken konnten in der Periode
nennenswertes Wachstum verzeichnen, da wir unsere Produktion
steigerten und unser Vertriebs- und Produktangebot erweiterten. Die
Einführung unserer neuen LVT-Produkte wurde aufgrund ihres
einzigartigen Design und ihrer Leistungsmerkmale von allen Kanälen
gut aufgenommen. Der Umsatz unserer Vinylplatten lag hinter dem
vergangenen Jahr zurück, da geringe Warenbestände aufgrund
vorangegangener Produktionsstörungen unsere Dienstleistungen
einschränkten. Wir gehen davon aus, dass sich der Umsatz von
Vinylplatten im zweiten Quartal normalisieren wird. Unsere
Laminatproduktion ist in Europa voll ausgelastet und wir bereiten uns
auf die Installation neuer Anlagen vor, die uns den Ausbau unserer
Führungsposition in dieser Kategorie ermöglichen werden. Der Umsatz
bei Dämmplatten stieg während des Berichtszeitraums weiterhin und der
Umsatz bei Holzdielen wächst bei höheren Margen, da wir unseren Mix,
die Kapazität und die Effizienz verbessern.

Wir sind hinsichtlich der Wirtschaft, der Bodenbelagsbranche und
des Potenzials von Mohawk zuversichtlich. Das Umsatzwachstum sollte
sich im zweiten Quartal auf lokaler Basis sequenziell beschleunigen
und unser Betriebsergebnis trotz der Inflation, auslaufender Patente
und des schwächeren Britischen Pfunds verbessern. Wir führen aufgrund
steigender Materialkosten Preiserhöhungen bei Produkten im ganzen
Unternehmen durch. Unsere Investitionstätigkeit und die
Prozessverbesserungen werden sich weiterhin in höherer Produktivität
ausdrücken. In diesem Quartal werden wir vier Akquisitionen
abschließen, die unser Produktangebot, unsere geografische Präsenz
und unsere Konkurrenzposition stärken werden. Unter Berücksichtigung
dieser Umstände liegt unsere Prognose für das EPS des zweiten
Quartals, einschließlich Akquisitionen, bei $ 3,53 bis $ 3,62. Im
dritten Quartal sollten höhere Preise und Produktivität sowie
geringere Währungsauswirkungen unser Ergebnis verbessern. Wie wir
bereits im vergangenen Quartal ausführten, wird unser Umsatzwachstum
vor Akquisitionen ähnlich wie das des vergangenen Jahres sein und
unsere bereinigte operative Marge wird sich leicht erhöhen. Wir
investieren in diesem Jahr auf Rekordhöhe in Anlauf- und
Marketingausgaben, um unser langfristiges Wachstum zu verbessern und
um Mohawk zu einem noch ertragsstärkeren Unternehmen zu machen.“

ÜBER MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von
Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerberaum in der
gesamten Welt verbessert. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs-
und Vertriebsprozesse bieten Wettbewerbsvorteile bei der Produktion
von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-,
Stein- und Vinylböden. Unsere Branchen führenden Innovationen führen
zu Produkten und Technologien, die unsere Marken am Markt
differenzieren und alle Anforderungen bei Um- und Neubauten erfüllen.
Unsere Marken, darunter American Olean, Daltile, Durkan, IVC,
Karastan, Marazzi, Mohawk, Mohawk Group, Pergo, Quick-Step und
Unilin, zählen zu den bekanntesten der Branche. Im vergangenen
Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem rein amerikanischen
Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit
Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, Europa, Indien,
Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den Vereinigten Staaten
entwickelt.

Einige der Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen,
insbesondere diejenigen, die künftige Leistungen,
Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches
beschreiben, sowie diejenigen, die Begriffe wie „könnte“, „sollte“,
„glauben“, „vorwegnehmen“, „erwarten“, „schätzen“ oder ähnliche
Ausdrücke enthalten, sind „vorausschauende Aussagen“. Für diese
Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für
vorausschauende Aussagen, wie er im Private Securities Litigation
Reform Act von 1995 vorgesehen ist. Es kann keine Sicherheit
bezüglich der Korrektheit vorausschauender Aussagen geben, weil diese
auf zahlreichen Annahmen beruhen, die wiederum Risiken und
Unsicherheiten unterliegen. Die folgenden wichtigen Faktoren können
dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als
prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage,
Wettbewerb, inflationäre und deflationäre Entwicklung der
Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Inflation und Deflation in
Verbrauchermärkten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher
Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und
Umsetzung von Preiserhöhungen für die Produkte des Unternehmens,
Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen,
internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte,
Betriebsrationalisierungen, Steuerforderungen, Produkthaftung und
sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten sowie weitere Risiken, die
in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen
genauer erläutert werden.

Telefonkonferenz am Freitag, dem 28. April 2017, um 11:00 Uhr
amerikanische Ostküstenzeit

Die Einwahlnummern sind 1-800-603-9255 für USA/Kanada und
1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID #
5364682. Bis Freitag, dem 26. Mai 2017, kann ein Mitschnitt der
Telefonkonferenz unter der Telefonnummer 855-859-2056 für US/lokale
Anrufe und unter der Nummer +404-537-3406 für internationale/lokale
Anrufe bei Eingabe der Konferenz-ID # 5364682 abgehört werden.

MOHAWK INDUSTRIES, INC.
UND
TOCHTERGESELLSCHAFTEN
(ungeprüft)
Konsolidierte Drei
Erfolgsrechnung Monate
zum
(Beträge in Tausend, 1. April 2. April
ausgenommen Angaben je 2017 2016
Aktie)
Nettoumsatz $ 2.172.046
2.220.645
Umsatzkosten 1.540.292 1.532.367
Bruttogewinn 680.353 639.679
Vertriebs-, Verwaltungs- 405.569 394.007
und Gemeinkosten
Betriebsergebnis 274.784 245.672
Zinsaufwand 8.202 12.301
Sonstiger Aufwand (2.832) 3.429
(Ertrag), netto
Gewinn vor 269.414 229.942
Ertragssteuern
Ertragssteueraufwand 68.358 57.825
Reingewinn 201.056 172.117
einschließlich
Minderheitsbeteiligungen
Auf 502 569
Minderheitsbeteiligungen
entfallender Reingewinn
Auf Mohawk Industries, $ 200.554 171.548
Inc. entfallender
Reingewinn
Auf Mohawk Industries,
Inc. entfallender
unverwässerter Gewinn je
Aktie
Auf Mohawk Industries, $ 2,70 2,32
Inc. entfallender
unverwässerter Gewinn je
Aktie
Gewichtete, 74.212 73.976
durchschnittlich im
Umlauf befindliche
Stammaktien –
unverwässert
Auf Mohawk Industries,
Inc. entfallender
verwässerter Gewinn je
Aktie
Auf Mohawk Industries, $ 2,68 2,30
Inc. entfallender
verwässerter Gewinn je
Aktie
Gewichtete, 74.754 74.490
durchschnittlich im
Umlauf befindliche
Stammaktien – verwässert
Sonstige
Finanzinformationen
(Beträge in Tausend)
Wertminderungen und $ 105.024 100.194
Abschreibungen
Investitionsaufwand $ 201.270 140.833

Konsolidierte Bilanzdaten
(Beträge in Tausend)
1. April 2. April
2017 2016
AKTIVA
Umlaufvermögen:
Barmittel und $ 188.436 98.305
Barmitteläquivalente
Forderungen, netto 1.497.908 1.406.725
Lagerbestand 1.740.880 1.652.030
307.758 313.491
Rechnungsabgrenzungsposten
und sonstiges
Umlaufvermögen
Summe 3.734.982 3.470.551
Umlaufvermögen
Sachanlagen, netto 3.506.154 3.224.327
Firmenwert 2.293.107 2.339.521
Immaterielle 835.761 950.975
Vermögenswerte, netto
Latente Ertragssteuern und 357.513 306.941
sonstige langfristige
Vermögenswerte
Summe Aktiva $ 10.292.315
10.727.517
PASSIVA UND EIGENKAPITAL
Kurzfristige
Verbindlichkeiten:
Kurzfristiger Anteil $ 2.076.179
langfristiger 1.497.986
Verbindlichkeiten und
Commercial Paper
Verbindlichkeiten und 1.330.341 1.247.489
passive
Rechnungsabgrenzung
Summe kurzfristige 2.828.327 3.323.668
Verbindlichkeiten
Langfristige 1.132.268 1.173.600
Verbindlichkeiten
abzüglich kurzfristiger
Anteil
Latente Ertragssteuern und 677.897 615.037
sonstige langfristige
Verbindlichkeiten
Summe Passiva 4.638.492 5.112.305
Kündbare 24.201 23.432
Minderheitsanteile
Summe Eigenkapital 6.064.824 5.156.578
Summe Passiva und $ 10.292.315
Eigenkapital 10.727.517

Segmentinformationen Zum bzw.
für drei
Monate
endend am
(Beträge in Tausend) 1. April 2. April
2017 2016
Nettoumsatz:
Global Ceramic $ 784.969 773.726
Flooring NA 939.496 906.364
Flooring ROW 496.180 491.956
Interner – –
Segmentumsatz
$ 2.172.046
Konsolidierter 2.220.645
Nettoumsatz
Betriebsergebnis
(Aufwand):
Global Ceramic $ 116.036 99.777
Flooring NA 92.142 75.351
Flooring ROW 76.095 79.537
Konzern und (9.489) (8.993)
Eliminierungen
$ 274.784 245.672
Konsolidiertes
Betriebsergebnis
Aktiva:
Global Ceramic $ 3.988.285
4.229.183
Flooring NA 3.528.062 3.267.529
Flooring ROW 2.801.782 2.926.959
Konzern und 168.490 109.542
Eliminierungen
$ 10.292.315
Konsolidierte Aktiva 10.727.517

Überleitung des
Reingewinns von
Mohawk Industries,
Inc. zum
bereinigten
Reingewinn von
Mohawk Industries,
Inc. und zum
bereinigten
verwässerten Gewinn
je Aktie von Mohawk
Industries, Inc.
(Beträge in
Tausend,
ausgenommen Angaben
je Aktie)
Drei
Monate
zum
1. 2.
April April
2017 2016
Auf Mohawk $ 171.548
Industries, Inc. 200.554
entfallender
Reingewinn
Ausgleichsposten:
3.978 7.718
Restrukturierungs-,
Akquisitions-,
Integrations- und
sonstige Kosten
Bilanzierung 192 –
nach Erwerbsmethode
(Bewertung des
Vorratsvermögens)
Ertragssteuern (1.415) (2.277)
Auf Mohawk $ 176.989
Industries, Inc. 203.309
entfallender
bereinigter
Reingewinn
Auf Mohawk $ 2,38
Industries, Inc. 2,72
entfallender
bereinigter,
verwässerter Gewinn
je Aktie
Gewichtete, 74.754 74.490
durchschnittlich im
Umlauf befindliche
Stammaktien –
verwässert

Überleitung der
Gesamtschuld zur
Nettoschuld
(Beträge in Tausend)
1. April
2017
Kurzfristiger Anteil $
langfristiger 1.497.986
Verbindlichkeiten
und Commercial Paper
Langfristige 1.132.268
Verbindlichkeiten
abzüglich
kurzfristiger Anteil
Abzüglich: Barmittel 188.436
und
Barmitteläquivalente
$
Nettoverschuldung 2.441.818

Überleitung des
Betriebsergebnisses zum
bereinigten EBITDA
(Beträge in Tausend) Vergangene
zwölf
Drei Monate
Monate zum
zum
2. Juli 1. 31. 1. 1. April
2016 Oktober Dezember April 2017
2016 2016 2017
Betriebsergebnis $ 378.307 305.272 274.784 1.309.055
350.692
Sonstiger (Aufwand) 5.807 (3.839) 3.190 2.832 7.990
Ertrag
Auf (926) (949) (760) (502) (3.137)
Minderheitsbeteiligungen
entfallender Reinverlust
(Ertrag)
Wertminderungen und 101.215 103.680 104.379 105.024 414.298
Abschreibungen
EBITDA 456.788 477.199 412.081 382.138 1.728.206
Restrukturierungs-, 6.020 30.572 16.214 3.978 56.784
Akquisitions-,
Integrations- und
sonstige Kosten
Bilanzierung nach – – – 192 192
Erwerbsmethode
(Bewertung des
Vorratsvermögens)
Beilegung von – (90.000) – – (90.000)
Rechtsstreitigkeiten und
Rückstellungen
Auflösung eines – 2.368 3.004 – 5.372
Vermögenswertes für
Entschädigungsleistungen
Wertminderung des – 47.905 – – 47.905
Markennamens
Bereinigtes EBITDA $ 468.044 431.299 386.308 1.748.459
462.808
Nettoschuld zu 1,4
bereinigtem EBITDA

Überleitung des
Nettoumsatzes zum
Nettoumsatz bei
konstanten
Währungskursen und
konstanten
Liefertagen
(Beträge in Tausend)
Drei
Monate
zum
1. April 2. April
2017 2016
Nettoumsatz $ 2.172.046
2.220.645
Bereinigung des 11.930 –
Nettoumsatzes bei
konstanten
Liefertagen
Bereinigung des 18.180 –
Nettoumsatzes bei
konstanten
Wechselkursen
Nettoumsatz bei $ 2.172.046
konstanten 2.250.755
Währungskursen und
konstanten
Liefertagen
Überleitung des
Nettosegmentumsatzes
zum
Nettosegmentumsatz
bei konstanten
Währungskursen und
konstanten
Liefertagen
(Beträge in Tausend)
Drei
Monate
zum
Global Ceramic 1. April 2. April
2017 2016
Nettoumsatz $ 784.969 773.726
Bereinigung des 5.160 –
Nettoumsatzes bei
konstanten
Liefertagen
Bereinigung des (498) –
Nettosegmentumsatzes
bei konstanten
Wechselkursen
Nettosegmentumsatz $ 789.631 773.726
bei konstanten
Währungskursen und
konstanten
Liefertagen

Überleitung des
Nettosegmentumsatzes
zum
Nettosegmentumsatz
bei konstanten
Liefertagen
(Beträge in Tausend)
Drei
Monate
zum
Flooring NA 1. 2.
April April
2017 2016
Nettoumsatz $ 906.364
939.496
Bereinigung des 14.680 –
Nettoumsatzes bei
konstanten
Liefertagen
Bereinigung des $ 906.364
Nettosegmentumsatzes 954.176
bei konstanten
Liefertagen
Überleitung des
Nettosegmentumsatzes
zum
Nettosegmentumsatz
bei konstanten
Währungskursen und
konstanten
Liefertagen
(Beträge in Tausend)
Drei
Monate
zum
Flooring ROW 1. 2.
April April
2017 2016
Nettoumsatz $ 491.956
496.180
Bereinigung des (7.910) –
Nettoumsatzes bei
konstanten
Liefertagen
Bereinigung des 18.678 –
Nettosegmentumsatzes
bei konstanten
Wechselkursen
Nettosegmentumsatz $ 491.956
bei konstanten 506.948
Währungskursen und
konstanten
Liefertagen

Überleitung des
Bruttogewinns zum
bereinigten
Bruttogewinn
(Beträge in
Tausend)
Drei
Monate
zum
1. 2.
April April
2017 2016
Bruttogewinn $ 639.679
680.353
Bereinigung des
Bruttogewinns:
2.813 5.848
Restrukturierungs-,
Akquisitions-,
Integrations- und
sonstige Kosten
Bilanzierung nach 192 –
Erwerbsmethode
(Bewertung des
Vorratsvermögens)
Bereinigter $ 645.527
Bruttogewinn 683.358
Überleitung der
Vertriebs-,
Verwaltungs- und
Gemeinkosten zu den
bereinigten
Vertriebs-,
Verwaltungs- und
Gemeinkosten
(Beträge in
Tausend)
Drei
Monate
zum
1. 2.
April April
2017 2016
Vertriebs-, $ 394.007
Verwaltungs- und 405.569
Gemeinkosten
Bereinigung der
Vertriebs-,
Verwaltungs- und
Gemeinkosten:
Restrukturierungs-, (1.165) (1.194)
Akquisitions-,
Integrations- und
sonstige Kosten
Bereinigte $ 392.813
Vertriebs-, 404.404
Verwaltungs- und
Gemeinkosten

Überleitung des
Betriebsergebnisses
zum bereinigten
Betriebsergebnis
(Beträge in Tausend)
Drei
Monate
zum
1. 2.
April April
2017 2016
Betriebsergebnis $ 245.672
274.784
Bereinigung des
Betriebsergebnisses:
Restrukturierungs-, 3.978 7.042
Akquisitions-,
Integrations- und
sonstige Kosten
Bilanzierung nach 192 –
Erwerbsmethode
(Bewertung des
Vorratsvermögens)
Bereinigtes $ 252.714
Betriebsergebnis 278.954

Überleitung des
Segmentbetriebsergebnisses
zum bereinigten
Segmentbetriebsergebnis
(Beträge in Tausend)
Drei
Monate
zum
Global Ceramic 1. 2.
April April
2017 2016
Betriebsergebnis $ 99.777
116.036
Bereinigung des
Segmentbetriebsergebnisses:
Restrukturierungs-, 204 766
Akquisitions-,
Integrations- und sonstige
Kosten
Bereinigtes $ 100.543
Segmentbetriebsergebnis 116.240
Überleitung des
Segmentbetriebsergebnisses
zum bereinigten
Segmentbetriebsergebnis
(Beträge in Tausend)
Drei
Monate
zum
Flooring NA 1. 2.
April April
2017 2016
Betriebsergebnis $ 75.351
92.142
Bereinigung des
Segmentbetriebsergebnisses:
Restrukturierungs-, 2.313 3.676
Akquisitions-,
Integrations- und sonstige
Kosten
Bereinigtes $ 79.027
Segmentbetriebsergebnis 94.455

Überleitung des
Segmentbetriebsergebnisses
zum bereinigten
Segmentbetriebsergebnis
(Beträge in Tausend)
Drei
Monate
zum
Flooring ROW 1. 2.
April April
2017 2016
Betriebsergebnis $ 79.537
76.095
Bereinigung des
Segmentbetriebsergebnisses:
Restrukturierungs-, 1.460 2.600
Akquisitions-,
Integrations- und sonstige
Kosten
Bilanzierung nach 192 –
Erwerbsmethode (Bewertung
des Vorratsvermögens)
Bereinigtes $ 82.137
Segmentbetriebsergebnis 77.747

Überleitung der
Einnahmen einschließlich
Minderheitsbeteiligungen
vor Einkommenssteuern zu
bereinigten Einnahmen
einschließlich
Minderheitsbeteiligungen
vor Einkommenssteuern
(Beträge in Tausend)
Drei
Monate
zum
1. 2.
April April
2017 2016
Gewinn vor $ 229.942
Ertragssteuern 269.414
Minderheitsbeteiligungen (502) (569)
Bereinigung des Gewinns
inklusive
Minderheitsbeteiligungen
vor Einkommenssteuern:
Restrukturierungs-, 3.978 7.718
Akquisitions-,
Integrations- und
sonstige Kosten
Bilanzierung nach 192 –
Erwerbsmethode
(Bewertung des
Vorratsvermögens)
Bereinigter Gewinn $ 237.091
inklusive 273.082
Minderheitsbeteiligungen
vor Einkommenssteuern

Überleitung von
Einkommenssteueraufwand zu
bereinigtem
Einkommenssteueraufwand
(Beträge in Tausend)
Drei
Monate
zum
1. 2.
April April
2017 2016
Einkommenssteueraufwand $ 57.825
68.358
Einkommenssteuerauswirkung 1.415 2.277
der Ausgleichsposten
Bereinigter $ 60.102
Einkommenssteueraufwand 69.773
Bereinigter 25,6 % 25,4 %
Einkommenssteuersatz

Das Unternehmen ergänzt
seine konsolidierte
Gewinn- und
Verlustrechnung, die in
Übereinstimmung mit US
GAAP erstellt und
veröffentlicht wird, mit
bestimmten nicht
GAAP-konformen
Finanzkennzahlen. In
Übereinstimmung mit
Vorschriften der
Securities and Exchange
Commission bieten die
vorstehenden
Darstellungen eine
Überleitung von den
nicht GAAP-konformen
Finanzkennzahlen des
Unternehmens zu den am
direktesten
vergleichbaren US
GAAP-Kennzahlen. Alle
vorstehend angeführten,
nicht GAAP-konformen
Kennzahlen sollten
zusätzlich zu den
vergleichbaren US
GAAP-Kennzahlen
berücksichtigt werden.
Diese Kennzahlen sind
jedoch nicht unbedingt
mit ähnlich
bezeichneten, von
anderen Unternehmen
veröffentlichten
Kennzahlen vergleichbar.
Das Unternehmen ist der
Meinung, dass diese
nicht GAAP-konformen
Kennzahlen durch eine
Überleitung zu den
entsprechenden US
GAAP-Kennzahlen seinen
Investoren wie folgt
helfen können: Nicht
GAAP-konforme
Umsatzkennzahlen helfen,
im Vergleich mit dem
Umsatz zurückliegender
und künftiger Perioden,
Wachstumstrends zu
identifizieren, und
nicht GAAP-konforme
Rentabilitätskennzahlen
helfen, im Vergleich mit
den Gewinnen
zurückliegender und
künftiger Perioden, die
Trends der langfristigen
Ertragskraft des
Unternehmens zu
verstehen.
Das Unternehmen
bereinigt seine nicht
GAAP-konformen
Umsatzkennzahlen um
bestimmte Beträge, da
diese in
unterschiedlichen
Zeiträumen nennenswert
variieren und die
zugrunde liegenden
Geschäftstrends
verdecken können. Zu den
vom Unternehmen aus den
nicht GAAP-konformen
Umsatzkennzahlen
herausgerechneten
Beträgen zählen:
Devisentransaktionen und
Währungsumrechnungen,
weniger oder mehr
Liefertage in einem
bestimmten Zeitraum und
die Auswirkungen von
Akquisitionen.
Das Unternehmen
bereinigt seine nicht
GAAP-konformen
Rentabilitätskennzahlen
um bestimmte Beträge, da
diese nicht unbedingt
aussagekräftig für die
Kernbetriebsleistung
sind oder damit nicht in
Zusammenhang stehen. Zu
den vom Unternehmen aus
den nicht GAAP-konformen
Rentabilitätskennzahlen
herausgerechneten
Beträgen zählen:
Aufwendungen in
Zusammenhang mit
Restrukturierungen,
Akquisitionen und
Integrationen sowie
sonstige Aufwendungen,
Beilegung von
Rechtsstreitigkeiten und
Rückstellungen,
Wertberichtigung auf
Markennamen,
Acquisitions Purchase
Accounting (Neubewertung
der Bestände), Freigabe
von Vermögenswerten für
Entschädigungsleistungen
und Auflösung unsicherer
Steuerpositionen.

Pressekontakt:
Frank H. Boykin
Chief Financial Officer
(706) 624-2695

Original-Content von: MOHAWK INDUSTRIES, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 28. April 2017.

Tags: ,

Categories: Handel

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten