iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Hoch hinaus mit modernster Logistik

Frickenhausen, 27. April 2017 – Die Greiner Bio-One GmbH errichtet ein neues Hochregallager am Heimatstandort Frickenhausen. Der 29 Meter hohe Neubau ersetzt das bisherige Hochregallager, das den stark gestiegenen Anforderungen an Lagertechnik und Kapazitäten nicht mehr gewachsen war. Das Gebäude ist Teil eines Infrastrukturprojektes, das auch die Entwicklung zusätzlicher Flächen für die Produktion vorsieht. Der Spatenstich für das neue Hochregallager fand am heutigen Donnerstag statt. Mit der Fertigstellung ist im April 2018 zu rechnen.

Fünfmal schneller – mehr als doppelt so viel Platz

Greiner Bio-One ist auf die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von Qualitätsprodukten aus Kunststoff für den Laborbedarf spezialisiert. Das Hochregallager aus den 1980er Jahren konnte mit der dynamischen Entwicklung der Greiner Bio-One GmbH in den vergangenen Jahren nicht mehr Schritt halten. Phasenweise war es nahezu ausgelastet und die Lagerware musste an zusätzlichen Standorten gelagert werden. Im Neubau lässt sich die Anzahl der Palettenplätze auf über 12.000 verdoppeln. Bei einem Volumen von 70.000 Kubikmeter könnten – theoretisch – bequem 7.000 Kleinwagen in dem Gebäude geparkt werden.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Lagertechnik maßgeblich weiterentwickelt. Zudem vollzieht sich im Rahmen der digitalen „Revolution“ auch hier ein Technologiewandel. Schon deshalb wäre eine Modernisierung der Anlagen unausweichlich gewesen. Das vollautomatisierte neue Hochregallager wird die Materialflüsse und die Produktivität in den Logistikbereichen verbessern. Bei der Ein- und Auslagerung wird zukünftig die fünffache Menge in der gleichen Zeit bewegt werden können.

Großes Infrastrukturprojekt gestartet

Das Unternehmen investiert aber nicht nur in die Werkinfrastruktur, um die Materialversorgung und Logistik zu verbessern, sondern erweitert auch gleichzeitig seine Produktionskapazitäten deutlich. So werden in den kommenden zwei Jahren die Produktionsflächen am Standort Frickenhausen um ein Drittel auf insgesamt 5.200 Quadratmeter vergrößert. Mit 14 zusätzlichen Anlagenplätzen wird die Anzahl dann auf insgesamt 61 anwachsen. Zusätzlich zu den aktuell etwa 330 Mitarbeitern werden über die nächsten Jahre weitere 40 Arbeitsplätze geschaffen. Das Unternehmen investiert insgesamt über elf Millionen Euro in den umfassenden Ausbau des Standorts Frickenhausen.

Klares Bekenntnis zum Standort Deutschland

„Effiziente Logistik und Produktion sind für uns nicht nur eine Investition in die Wettbewerbsfähigkeit“, erklärte Geschäftsführer Heinz Schmid anlässlich des Spatenstichs für den Neubau des Hochregallagers. „Der konsequente Ausbau des Standorts ist auch Versprechen an unsere Kunden, dass hier weiterhin hochwertige Produkte in bester Qualität „Made in Germany“ hergestellt werden.“ Das Gesamtprojekt ist daher ein klares Bekenntnis des Unternehmens Greiner Bio-One zum Standort Deutschland.

Link zur Webcam auf die Baustelle des Hochregallagers: http://www.gbo.com/neubau-hrl

Posted by on 27. April 2017.

Tags: , , , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten