iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Eine Mehrzweckhalle für die Berufsbildenden Schulen Neustadt

Ob bei Theatervorstellungen,  Infoabenden oder für Klassenarbeiten ? bisher fehlte den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Neustadt ein geeigneter, großer Raum. Das ändert sich nun: Für die Schülerinnen und Schüler entsteht eine Mehrzweckhalle, die Platz für bis zu 400 Personen bietet. Das barrierefreie Gebäude wird im Passivhausstandard gebaut und westlich des Schulverwaltungstrakts errichtet. Durch mobile Trennwände kann die Halle auch in bis zu fünf separate Unterrichtsräume aufgeteilt werden. Bis zum Winter 2017 soll der Neubau stehen ? die Region Hannover investiert dafür rund 4,3 Millionen Euro. Am Dienstag (30.8.) legten Regionspräsident Hauke Jagau und Schulleiter Bernhard Marsch den Grundstein für die Mehrzweckhalle und läuteten damit den Baubeginn ein.
?Mit dem Bau der Mehrzweckhalle verbessern wir nicht nur die Lern- und Arbeitsqualität an der Schule ? wir stärken auch Neustadt als Berufsschulstandort?, sagt Regionspräsident Hauke Jagau. ?Langfristig werden hier vor Ort mehr Unterrichts- und Veranstaltungsräume gebraucht ? mit der neuen Halle decken wir diesen Bedarf.? Das zweistöckige Flachdach-Gebäude wird gemäß Klimaschutzrahmenprogramm im Passivhausstandard gebaut. Eine entsprechende Dämmung der Fassade, eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und eine Photovoltaikanlage zur Eigenstromerzeugung sind dafür geplant. Neben der großen Halle, die durch Trennwände in bis zu fünf Räume aufgeteilt werden kann, gibt es Nebenräume sowie ein Foyer, in dem eine Kleinküche zur Speiseausgabe und die Garderobe untergebracht werden sollen. Große Fenster sorgen für helle Räume, zudem ist die gesamte Mehrzweckhalle, auch vom nahe gelegenen Parkplatz aus, barrierefrei erreichbar.
Die Mehrzweckhalle steht als Veranstaltungszentrum unter anderem für Konferenzen, Dienstbesprechungen, Abschlussfeiern, Berufsbildungsmessen und Informations-veranstaltungen zur Verfügung. ?Da die BBS-Außenstelle am Standort Wunstorf bereits im Januar 2016 geschlossen wurde, wird die Mehrzweckhalle tagsüber vorrangig für Unterricht und Prüfungen benötigt?, sagt Schulleiter Marsch. ?Das Lernen und Arbeiten in einem hellen, modernen, gut ausgestatteten Raum fällt Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften einfach leichter?, betont Regionspräsident Jagau. ?In einer berufsbildenden Schule mit handwerklichem Ausbildungsschwerpunkt zu bauen, ist eine besondere Herausforderung?, sagt Maria Pfitzner, Architektin des Architekturbüros Pfitzner Moorkens. ?Hier haben wir es mit Profis zu tun ? und gemeinsam realisieren wir dieses Projekt.? Sie freut sich auf die Umsetzung: ?Die Mehrzweckhalle wird ein Gebäude mit dauerhaften Materialien, energieoptimiert und zukunftsfähig, hell und flexibel. Viel Raum für Ideen.?
In den kommenden Wochen beginnen auf dem Gelände der BBS die Bauarbeiten. Voraussichtlich im Winter 2017 soll die Mehrzweckhalle fertiggestellt sein.

Posted by on 30. August 2016.

Categories: Bilder, Bildung & Beruf

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten