iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

EANS-News: Lenzing AG / Lenzing präsentiert am „World Earth Day“ seine neue Nachhaltigkeitsstrategie

——————————————————————————–
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
——————————————————————————–

Unternehmen

– Unterstützung des „World Earth Day“-Projektes Canopy(1) mit USD
27.000, die die Pflanzung von 27.000 Bäumen ermöglichen – Modell der
Kreislaufwirtschaft und „Net-Benefit“-Konzept als zentrale Elemente –
Neuer Nachhaltigkeitsbericht der Lenzing Gruppe vorgestellt

Lenzing – Die Lenzing AG, weltweit führender Hersteller von
holzbasierten Cellulosefasern, präsentierte im Rahmen des „World
Earth Day“ seine neue Nachhaltigkeitsstrategie. Der „World Earth
Day“, an dem jährlich am 22. April weltweit Millionen Menschen aktiv
teilnehmen, um für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt einzutreten,
wird vom weltweiten Earth Day Network organisiert. In diesem Rahmen
hat Lenzing auch dem World Earth Day-Projekt Canopy für sein
Baumpflanzungs-Programm eine Spende in Höhe von USD 27.000
überreicht. Mit diesem Betrag hat Lenzing der Earth Day
Network-Initiative geholfen, ihr ehrgeiziges Ziel zu erreichen, bis
zum Earth Day insgesamt USD 150.000 für Baumpflanzungen aufzubringen
(earthday.org/trees). Nach Schätzungen der Vereinten Nationen bringt
jeder Dollar für die Aufforstung ganze USD 2,50 zusätzlich an lokalem
Einkommen und Nutzen.

„Wir sind für die großzügige Spende der Lenzing Gruppe dankbar“, sagt
Kathleen Rogers, Präsidentin von Earth Day Network. „Mit der Hilfe
von Partnern wie Lenzing können wir nicht nur Bäume pflanzen, sondern
auch helfen, nachhaltige Gemeinschaften in Regionen zu errichten, in
denen Aufforstung am notwendigsten ist.“

Die neue Nachhaltigkeitsstrategie „Naturally Positive“ der Lenzing
Gruppe ist ein Ergebnis der im Herbst 2015 verabschiedeten neuen
Konzernstrategie sCore TEN. „Der Nachhaltigkeitsgedanke ist fester
Bestandteil unserer Konzernstrategie. Denn Lenzing ist in der
einzigartigen Situation, ein echtes zirkuläres Geschäftsmodell zu
betreiben. Wir erzeugen durch die Verwendung des Rohstoffes Holz aus
CO2 und Sonnenlicht funktionale, ästhetische und emotionale
Produkte“, so Stefan Doboczky, Vorstandsvorsitzender der Lenzing
Gruppe. „Unsere Fasern können dann am Ende ihrer Nutzung biologisch
abgebaut werden und dienen dadurch wieder als Grundlage für neues
Pflanzenwachstum“.“

Dieses Modell der Kreislaufwirtschaft durchzieht die gesamte
Nachhaltigkeitsstrategie der Lenzing Gruppe. Sie basiert auf den
„3-P“- Eckpfeilern: People – Planet – Profit. Operative Kernelemente
in ihrer Umsetzung sind eine nachhaltige Holzbeschaffung und der
verantwortungsvolle Umgang mit Wasser. In den Bioraffinerien der
Lenzing Gruppe wird der Rohstoff Holz vollständig in wertvolle
industrielle Rohstoffe und in Bioenergie umgewandelt. Weitgehend
geschlossene Chemikalienkreisläufe sichern eine umweltschonende
Produktion von LenzingTM Fasern. So werden bei der Herstellung von
TENCEL® Fasern über 99 Prozent des verwendeten Lösungsmittels
rückgewonnen.

Weitere Kernelemente der von Lenzing angewandten
Nachhaltigkeitsstrategie sind die Dekarbonisierung der Produktion im
Sinne eines verbesserten Klimaschutzes sowie die Förderung von
nachhaltigen Innovationen, um ressourcenintensive und
umweltschädliche Produkte zu ersetzen. Die Erhaltung der dafür
nötigen Innovationskraft ist ebenfalls ein zentrales Element der
Konzernstrategie sCore TEN.

Dies wird ergänzt durch eine enge Kooperation mit der
Wertschöpfungskette, um gemeinsam systemische Lösungen zu erarbeiten
und umzusetzen. „Wir arbeiten deshalb eng mit
Multi-Stakeholder-Initiativen zusammen und unterstützen aktiv eine
Reihe von NGOs, die sich der Förderung des Nachhaltigkeitsgedankens
widmen,“ so Robert van de Kerkhof, Chief Commercial Officer der
Lenzing Gruppe. „In diesem Sinne verfolgen wir eine langfristig
orientierte Politik der Transparenz und des gegenseitigen Vertrauens
mit all unseren Stakeholdern.“

Als neue interne Messgröße führt Lenzing ab sofort das „Net
Benefit“-Prinzip ein. Es ermöglicht eine objektive Bewertung von
Produkten. Das Prinzip misst, ob die Produkte einen Zusatznutzen für
Umwelt und Gesellschaft und für die Partner von Lenzing bringen.
Dabei muss, über den Lebenszyklus hinweg betrachtet, dieser
Zusatznutzen deutlich höher sein als bei anderen, am Markt
verfügbaren Alternativen. Beispiele für „Net Benefit“-Produkte von
Lenzing sind TENCEL® Fasern, Modal COLOR® Fasern oder die neue
Refibra(TM) Faser aus recyclierten Baumwoll-Zuschnittabfällen.

Die neue Nachhaltigkeitsstrategie ist in dem neu erschienenen
Nachhaltigkeitsbericht 2016, der ab sofort auf der Webseite der
Lenzing Gruppe zum Download bereitsteht
(http://www.lenzing.com/nachhaltigkeitsberichte), im Detail
beschrieben.

Canopy Project Im Rahmen des Canopy-Projektes arbeitet Earth Day
Network weltweit mit verschiedenen Organisationen zusammen, um
mithilfe von Baumpflanzungen die Gemeinschaften vor Ort zu stärken.
Mit der Verteilung von Setzlingen und Samen, städtischer
Waldbewirtschaftung, land- und forstwirtschaftlichen Ausbildungen zur
Baumpflege werden Menschen in ländlichen und urbanen Regionen darin
bestärkt, die Baumbestände in ihrem Umfeld zu erhalten, zu pflegen
und wiederherzustellen. Millionen von Bäumen auf sechs Kontinenten
wurden auf diese Weise bereits gepflanzt. Nach Schätzungen der
Vereinten Nationen bringt jeder Dollar für die Aufforstung ganze USD
2,50 zusätzlich an Einkommen und Nutzen.

Seit 2016 unterstützt das Canopy-Projekt darüber hinaus auch die
„Trees for the Earth“-Kampagne der Organisation Earth Day Network und
konnte so seine Bedeutung noch weiter erhöhen. „Trees for the Earth“
war die erste von fünf ehrgeizigen und zielorientierten Kampagnen,
die für die Zeit bis zum 50. Jubiläum des Earth Day im Jahr 2020
gestartet wurden. Ihr Ziel: die Pflanzung von 7,8 Milliarden Bäumen –
gleich viele, wie im Jahr 2020 Menschen die Erde bevölkern werden.

Foto Download:
https://mediadb.lenzing.com/pindownload/login.do?pin=RRPTS
PIN: RRPTS

1) Die Organisation ist nicht identisch mit der NGO Canopy Planet
Society, mit der Lenzing bei der Beschaffung von Holz kooperiert.

Rückfragehinweis:
Lenzing AG
Mag. Waltraud Kaserer
Vice President Corporate Communications & Investor Relations
Tel.: +43 (0) 7672 701-2713
mailto:w.kaserer@lenzing.com

Ende der Mitteilung euro adhoc
——————————————————————————–

Unternehmen: Lenzing AG

A-A-4860 Lenzing
Telefon: +43 7672-701-0
FAX: +43 7672-96301
Email: office@lenzing.com
WWW: http://www.lenzing.com
Branche: Chemie
ISIN: AT0000644505
Indizes: WBI, ATX, Prime Market
Börsen: Amtlicher Handel: Wien
Sprache: Deutsch

Original-Content von: Lenzing AG, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 21. April 2017.

Tags:

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten