iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Der Kreditordner schließt einen Engpass in der Kreditvergabe

Die Mehrzahl der Finanzierungsplattformen wie fintura oder finpoint stellen den Zinssatz für Gewerbefinanzierungen in den Vordergrund. Es werden Vergleiche durchgeführt, und dem Kunden wird die günstigste Gewerbefinanzierung vermittelt. Dieser Dienst ist für Unternehmen kostenfrei und wird von den angebundenen Finanzinstituten finanziert. Die Plattformen erhalten zwischen 1 % und 2 % Vermittlungsgebühr von der Gewerbefinanzierung.

Diese Vermittlungsgebühr wird in die laufende Gewerbefinanzierung miteinkalkuliert, sodass auf die Gebühr ein Zinseszins bezahlt wird. Dieses System funktioniert für Unternehmen, die über ausreichende Sicherheiten und Bonitäten verfügen. Es fallen viele durch das Raster, die zwar ein gutes Geschäftsmodell vorweisen, schlechter vorbereitet sind und weniger Sicherheiten besitzen: beispielsweise viele Handwerksbetriebe, Selbstständige oder Kleinunternehmer.

Die drei Beratungsengpässe sind die Vorbereitung auf die Kreditgespräche für die Vergabe von Gewerbefinanzierungen, das laufende Bonitätsmanagement und die aktive Kommunikation mit Banken. Die Finanzierungsplattformen sind nicht sonderlich daran interessiert, dass die Gewerbefinanzierung bei den Hausbanken stattfindet – dort, wo seit Jahren eine Geschäftshistorie besteht und Kommunikation stattfindet. Sie erwirtschaften ihre Provisionen mit Neugeschäften.

Mit dem Kreditordner von finanzhandwerk werden diese drei Engpässe geschlossen. So werden die bestehenden Bankbeziehungen gestärkt, und die Finanzierungsfähigkeit wird gesichert.

Im ersten Schritt werden alle Unterlagen zusammengestellt, digitalisiert und aus Sicht einer Kreditabteilung ausgewertet. Diese Unterlagen werden im Kreditordner bereitgestellt. Hausbanken erhalten einen sicheren Zugang zum Kreditordner und haben einen sofortigen Einblick in die Wirtschafts- und Finanzlage ihrer Kunden. Der Kreditordner spart enorm viel Zeit und verbessert die Kommunikation und Bonität für die Gewerbefinanzierung.

Auf der Plattform Kreditordner ist eine Ausschreibungsplattform für die Gewerbefinanzierung integriert. Unternehmen haben hier die Möglichkeit, ihren Finanzierungsbedarf auszuschreiben. Hierzu werden bestehende Bank- und Finanzierungskontakte eingeladen. Als Ergänzung werden ausgewählte Finanzinstitute hinzugenommen. Der Kreditordner des Unternehmens wird freigegeben.

finanzhandwerk übernimmt eine Moderatorenrolle im Pitch für die Gewerbefinanzierung. Es fällt eine erfolgsunabhängige Gebühr für die Begleitung in Höhe von 1 % bis 2 % der Gewerbefinanzierung an. Das Ziel ist es, gute Finanzierungskonditionen zu erhalten. Dabei ist der Zinssatz ein Faktor von mehreren. Viel wichtiger ist, dass Unternehmen frei verfügbare Sicherheiten haben, die Bonität verbessert und der Unternehmer bei der Bankenkommunikation entlastet wird.

Unternehmen veranstalten jedes Jahr einen Bankenwettbewerb. Dessen Ergebnisse sind bessere Finanzierungskonditionen, die Freigabe von privaten Sicherheiten und eine Einschätzung des eigenen Wertes bei Banken. Der Kreditordner vereinfacht die Kreditvergabe und sichert die zukünftige kurz, mittel- und langfristige Gewerbefinanzierung. Das Projektmanagement entlastet den Unternehmer. Der Kreditordner schließt eine Bedarfslücke in der Kommunikation mit Banken.

Posted by on 12. Mai 2017.

Tags: ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten