iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Debiopharm investiert zweistelligen Millionenbetrag in kanadisches Startup GenePOC, das auf die Entwicklung von schnellen Diagnosetests spezialisiert ist

GenePOC, das gerade erst die CE-Kennzeichnung für seinen ersten
bakteriologischen Test erhalten hat, wird diesen Herbst mit der
Kommerzialisierung in Europa beginnen, und Debiopharm wird zukünftig
eine Produktreihe in Martigny einführen

Der Debiopharm Konzern (Debiopharm) und GenePOC, Inc. (GenePOC)
haben eine neue Entwicklungsphase in der Entwicklung von GenePOC
angekündigt. Debiopharm hat sich verpflichtet, mehrere Millionen
Dollar in die Entwicklung von GenePOCs Technologie und seine
Einführung zu investieren. Debiopharm plant zudem eine neue
Produktreihe für Diagnosetests in seinem in Valais ansässigen
Unternehmen einzuführen.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160830/402503LOGO )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160830/402504 )

Zusätzlich zur Entwicklung von Medizin hat die Diagnose stets eine
wichtige Rolle in der Strategie des Konzerns gespielt. Diese neue
Investition beweist die Konsistenz in Debiopharms Angebot von
Point-of-Care-Behandlungen und -Technologie zum Vorteil aller
Patienten. Debiopharm entwickelt äußerst zielgerichtete Antibiotika
gegen alle Arten von Staphylokokken, die einen ungedeckten
medizinischen Bedarf decken. Die von GenePOC bereitgestellte
Technologie wird schnelle Diagnoseergebnisse in weniger als einer
Stunde zu einem sehr wettbewerbsfähigen Preis ermöglichen, wodurch
die bestmögliche Pflege angeboten wird. GenePOCs Tests werden diesen
Herbst in Europa eingeführt und im nächsten Jahr in den USA und in
Kanada: Mit ihnen können im ersten Schritt die gefährlichsten
pathogenen Bakterien und deren Antibiotikaresistenzmarker und dann
die Viren identifiziert werden.

Debiopharm plant zudem, Millionen an Schweizer Franken in sein in
Martigny basiertes Unternehmen zu investieren. Die Finanzierung,
durch die auch zusätzliche Jobs geschaffen werden, wird die
Erstellung einer neuen Produktreihe zur Herstellung des
Verbrauchsmaterials für das Testen der Proben mit der GenePOC
Diagnostiktechnologie ermöglichen.

„Unsere Vision für das Gesundheitswesen beschränkt sich nicht nur
auf Medikamente. Patienten wollen heutzutage keine Behandlungen
erwerben, sondern eine gute Gesundheit. Dies bedeutet, dass die
Patientenpflege ganzheitlich sein muss und nicht mehr länger nur auf
die Behandlung ausgerichtet. Deshalb wollen wir neben den
Antiobiotika, die wir entwickeln, eine schnelle Diagnose anbieten und
ein System mit dem sichergestellt wird, dass die Behandlungen
überwacht werden. Die Diagnose beeinflusst direkt 70 bis 80 % der
Entscheidungen, wohingegen es nur 2 % der Gesundheitskosten ausmacht.
Informationen werden für medizinische Entscheidungen dringend
benötigt“, erklärte Thierry Mauvernay, Co-President und Delegierter
des Vorstands des Debiopharm Konzerns. „Es wird nicht mehr lange
dauern, bis alle Krankenhausstationen und Apotheken die
GenePOC-Technologie haben werden: Diese Tests werden es möglich
machen, Krankheiten zu vermeiden und Patienten schnell mit den
richtigen Medikamenten zu behandeln und sicherzustellen, dass sie die
beste Unterstützung für schnelle Ergebnisse zu niedrigen Preisen
erhalten.“

„Diese Investition ist ein starkes Zeichen des Vertrauens von
Debiopharm in GenePOC, und wird es uns ermöglichen, den nächsten
Schritt auf dem Weg zum kommerziellen Erfolg bei bestmöglichen
Konditionen anzugehen. Es bestehen gute Synergien zwischen dem Menü,
dass GenePOC entwickeln wird und Debiopharms Strategie und dies wird
es uns ermöglichen, ein bedeutender Akteur auf dem Gebiet der
molekularen Point-of-care-Diagnose für ansteckende Krankheiten zu
sein, und auch viele neue Stellen zu schaffen“, erklärte Patrice
Allibert CEO von GenePOC.

„Als der Gründer von GenePOC freue ich mich darüber, persönlich
mit einem Konzern wie Debiopharm zusammenzuarbeiten, der sehr an
unsere Technologie glaubt, die vom Centre de Recherche en
Infectiologie (CRI) an der Universität Laval entwickelt wurde.
Debiopharm wird die nötigen Mittel aufbringen, um GenePOCs
Entwicklung zu beschleunigen, durch die die Point-of-Care-Tests zu
einem für Ärzte und Patienten angemessenen Preis bereitgestellt
werden, wodurch die medizinische Praxis mit der präzisen und
schnellen (<1h) Diagnose in Echtzeit transformiert wird und viele
Leben gerettet werden“, schloss Michel G. Bergeron, M.D.

Informationen zu Debiopharm Group

Die Debiopharm Group(TM) ist ein weltweit tätiger
Biopharmakonzern, der aus vier Unternehmen in den Bereichen
Medikamententwicklung, Produktion eigener Medikamente und
Diagnostiktools besteht. Debiopharm konzentriert sich auf die
Entwicklung von verschreibungspflichtigen Medikamenten, die auf einen
ungedeckten medizinischen Bedarf abzielen. Debiopharm lizenziert
vielversprechende Arzneimittelkandidaten und entwickelt diese weiter.
Die Produkte werden von pharmazeutischen Lizenzpartnern weltweit
vermarktet, damit so viele Patienten wie möglich Zugang zu ihnen
erhalten.

Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an:
http://www.debiopharm.com

Wir sind auf Twitter. Folgen Sie @DebiopharmNews unter
http://twitter.com/DebiopharmNews

Informationen zu GenePOC

GenePOC ist ein Unternehmen, dass auf die Entwicklung von
schnellen Diagnosegeräten spezialisiert ist, mit der ansteckende
Krankheiten entdeckt und verhindert werden können.

Das Unternehmen entwickelte das GenePOC-Diagnosesystem, und
ermöglicht schnelle mikrobielle Untersuchungen am Point-of-Care
(POC). Mit diesem Instrument können jegliche Arten von Infektionen in
nicht mehr als einer Stunde analysiert werden; es ist einfach zu
bedienen und es kann für eine Reihe von biologischen Proben genutzt
werden, wodurch es zu einem benutzerfreundlichen und effizienten Tool
wird.

Im Jahr 2013 zeigte Frost & Sullivan mit der Vergabe des Preises
„2013 Best Practices Award North American Molecular Diagnostics
Entrepreneurial Company of the Year“ an GenePOC seine Anerkennung.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.genepoc-diagnostics.com/

Kontakt bei Debiopharm International SA

Christelle Tur

Koordinatorin für Kommunikation

christelle.tur@debiopharm.com

Tel.:
+41(0)21-321-01-11

Kontakt bei GenePOC

Patrice Allibert

CEO

patrice.allibert@genepooc.ca

Tel.: +1-418-650-3535

Original Content von: Debiopharm International SA, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 31. August 2016.

Tags: , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten