iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Cybersicherheit im Transportsektor

Eines der Steckenpferde der ICS AG ist das Thema Cybersecurity im Transportsektor. Die fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung des Eisenbahnsektors birgt neben vielen Vorteilen auch die erhöhte Gefahr von Angriffen über IP-fähige Netze. Vor diesem Hintergrund nehmen die Stuttgarter eine aktive Rolle in der AG Cybersecurity für sicherheitskritische Infrastrukturen (CYSIS) ein.
Mit Vorträgen zum Thema IT-Sicherheitsgesetz und -Nachweisverfahren sowie zu den Anforderungen an Technik, Infrastruktur und Betrieb im Schienenverkehrssektor informierte Patric Birr, RAMS Engineer bei der ICS AG, in der Vergangenheit bei diversen Projektgruppen. ?Die Treffen der CYSIS sind sehr konstruktiv?, so Birr. ?Gemeinsam sind wir auf dem richtigen Weg, den Betrieb und die Technik unserer Transportsysteme gegen Cyberangriffe sicherer zu machen.?
Die Arbeitsgruppe CYSIS ist eine Initiative der Deutschen Bahn AG und der TU Darmstadt. Sie widmet sich dem intensiven Informationsaustausch zwischen Industrie und Wissenschaft mit dem Ziel, effektive Abwehrtechniken und Gegenmaßnahmen gegen Cyberangriffe zu ermitteln und weiterzuentwickeln.

Die ICS AG ist seit mehr als 50 Jahren ein erfolgreiches, familiengeführtes IT-Beratungs- und Engineeringunternehmen. Die Spezialisierung liegt in den Geschäftsfeldern Industrial Engineering (Automation, Supply Chain, Logistic, Automotive), Transportation und Research und Development. In den Bereichen Funktionale Sicherheit, Security & Safety sowie KRITIS sorgt die ICS AG für intelligente und sichere Prozesse in komplexen Umgebungen.

Posted by on 21. April 2017.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten