iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

CRAY URIKA-XC: SUPER-POWER FÜR DIE WISSENSCHAFT

München, 20. Juni 2017 – Der weltweit führende Anbieter von Supercomputern, Cray Inc. (Nasdaq: CRAY), präsentiert Cray® Urika®-XC. Die Analytics-Softwaresuite ergänzt die Flaggschiff-Supercomputer der Cray XC-Serie um modernste Tools für Graphenanalyse, Deep Learning und Big-Data-Analyse. Gestützt auf die Power und Performance der Cray XC-Supercomputer können Datenwissenschaftler damit neue Informationen und Erkenntnisse aus sehr großen Datensätzen gewinnen.

Mit der Softwaresuite können Analyse- und KI-Workloads parallel zu wissenschaftlichen Modellierungen und Simulationen auf Cray XC-Supercomputern ausgeführt werden, so dass der Zeit- und Kostenaufwand für die Datenmigration zwischen Systemen entfällt. Cray XC-Kunden können gebündelte Analyse- und Simulationsaufgaben auf eine Vielzahl anspruchsvoller Anwendungsbereiche aus Wissenschaft und Technik anwenden, seien es Wettervorhersagen in Echtzeit, prädiktive Wartungsaufgaben, Präzisionsmedizin oder Betrugserkennung.

„Der ungebremste Anstieg der Datenflut übersteigt die Fähigkeiten von Standard-Clustern und erschwert die kritische Recherche“, beobachtet Fred Kohout, Senior Vice President Products und CMO von Cray. „Mit der Urika-XC-Softwaresuite können unsere Kunden blitzschnell anspruchsvollste Big-Data-Analysen durchführen und KI-Toolskits sowie erstklassige Supercomputing-Technologien nutzen, um Dinge zu tun, von denen sie bisher nur geträumt haben.“

Die Cray Urika-XC-Lösung besteht aus leistungsstarken Anwendungen und Instrumenten, die für die nahtlose Ausführung auf der Cray XC-Palette konzipiert wurden und sich deren extrem skalierbare Architektur wie beispielsweise den Aries-Verbindungschip zunutze machen. Das Softwarepaket umfasst die Cray Graph Engine, die Apache® Spark-Analyseumgebung, das verteilte Deep-Learning-Framework BigDL für Spark, die verteilten Parallel-Computing-Bibliotheken für Analyseanwendungen, Dask, sowie populäre Analytics-Programmiersprachen wie Python, Scala, Java und R. Abgerundet wird das Paket durch umfassende Supportservices.

Die Cray Urika-XC-Softwaresuite für Analyseaufgaben steht beispielhaft für das Zusammenwachsen von High-Performance Computing und datenintensiven Rechenaufgaben, d. h. den beiden Kernaufgaben der globalen Supercomputer-Elite.

Zum Einsatz kommt die Cray Urika-XC-Lösung derzeit am nationalen Hochleistungsrechenzentrum der Schweiz (CSCS) in Lugano, wo mit dem XC-System Piz Daint einer der schnellsten Vertreter seiner Zunft steht.

„Auch am CSCS werden immer mehr Tools und Services für die Datenanalyse benötigt“, erklärt der Direktor des CSCS, Prof. Dr. Thomas C. Schulthess. „Wir freuen uns daher sehr darüber, dass wir mit unserem Supercomputer Piz Daint an der frühen Evaluierungsphase der Cray Urika-XC-Umgebung beteiligt sind. Erste Performancemessungen und Skalierungsversuche mit einem Teilsatz von Anwendungen wie Apache Spark und Python sind überaus vielversprechend verlaufen. Wir sehen mit Spannung den künftigen Erweiterungen der Cray Urika-XC-Softwaresuite entgegen.“

Die Analytics-Softwaresuite für Cray Urika-XC ist ab dem dritten Quartal 2017 erhältlich. Weitere Informationen zur Cray Urika-XC-Suite und zu den Supercomputern der Cray XC-Serie finden Sie unter www.cray.com.

Posted by on 20. Juni 2017.

Tags: , , , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten