iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Concord Music Group und Rhino Entertainment feiern 60 JAHRE STAX RECORDS

Concord Music Group/Universal Music und Rhino Entertainment, die
Katalog-Abteilung der Warner Music Group, kündigen eine gemeinsame
Veröffentlichungsserie an, um das sechzigjährige Bestehen des 1957 in
Memphis, Tennessee gegründeten, legendären Soul-Labels Stax Records
zu feiern. Dieses einzigartige Joint Venture stellt die erste
Zusammenarbeit dar, seit sich Atlantic Records, das
Tochterunternehmen der Warner Music Group, im Jahre 1967 von Stax
Records trennte.

Zum 60. Geburtstag von Stax kommen nun speziell kuratierte und neu
zusammengestellte Hit-Compilations der besten Stax-Aufnahmen auf
Vinyl, als digitale Hi-Resolution-Remasters und Deluxe-Box-Sets
heraus. Diese Tonträger beinhalten sowohl die klassischen Stax-Hits,
als auch seltene Aufnahmen vieler der weltberühmten Stax-Künstler,
namentlich u. a. von Otis Redding, Booker T & the MGs, Isaac Hayes,
die Staple Singers, Carla Thomas, Rufus Thomas, Johnnie Taylor, Eddie
Floyd, William Bell, Sam & Dave, Albert King, Mable John und den Mad
Lads.

Den Auftakt der großen Kollaboration zwischen Rhino und Concord
macht die Veröffentlichung der ““Stax Classics““ Reihe am 9. Juni 2017.
Die Serie, bestehend aus zehn Alben mit jeweils 12 ausgewählten
Tracks, wird zu verbraucherfreundlichen Preisen veröffentlicht und
wird von vielen interessanten und aufschlussreichen Liner Notes der
allergrößten Stax-Stars begleitet. Diese werden sowohl als CD, als
auch digital sowie per Streaming erhältlich sein. Gehuldigt wird
damit den Stax-Größen Otis Redding, William Bell, Johnnie Taylor,
Carla Thomas, Booker T & The MGs, The Dramatics, Albert King, Sam &
Dave, Isaac Hayes und den Staple Singers.

Im Laufe des Jahres folgen weitere ikonische Stax Alben auf Vinyl
via Concord und Rhino, darunter eine 50.-Jubiläums-Pressungen von
Otis Redding und Carla Thomas““ „King & Queen“ (Rhino), Melvin Van
Peebles““ Soundtrack zum bahnbrechenden „Sweet Sweetback““s Baadasssss
Song“ (Concord), die Rarität „John Gary Williams“ des
Mad-Lads-Frontmanns (Concord) und Otis Reddings Klassiker aus dem
Jahre 1965 „The Great Otis Redding Sings Soul Ballads“ (Rhino).

Zusätzlich arbeiten Concord und Rhino gemeinsam an einem „60th
Stax“ 3-CD-Set, sowie an einer Neuauflage der berühmten „Complete
Stax Singles“ Box-Serie. Volume 4 wird die musikalische Bandbreite
des Labels abbilden und Singles beheimaten, die nicht nur auf Stax
oder Volt (Sublabel von Stax), sondern auch auf den weiteren
Stax-Tochterlabels Enterprise, Hip, Chalice und Gospel Truth vor 60
Jahren erstmalig veröffentlicht wurden.

Überdies werden Concord und Rhino viele Digital-Releases
herausgeben, darunter einige Hit-Singles in ““mastered for iTunes““
sowie in Hi-Res Formaten. In diesem Zuge wird manch Album auch
erstmalig als Download oder Stream erhältlich sein.

Dieses seelenvolle Joint Venture, das Rhino und Concord hier
eingegangen sind, macht beide Plattenfirmen stolz und es erfüllt sie
mit großer Freude, nach 50 Jahren wieder zu kollaborieren. „Der
Stax-Katalog beinhaltet einige der besten und kulturell wirklich
wichtigsten Alben und Singles aller Zeiten. Diese Musik trifft auch
noch nach 60 Jahren den Geschmack vieler Musikliebhaber“, sagt Mark
Pinkus, Präsident von Rhino Entertainment. Und weiter: „Wir sind sehr
glücklich, mit dem Concord-Team an einem großen Spektrum von
Neuveröffentlichungen anlässlich eines so historischen Datums in der
Stax-Geschichte zusammenzuarbeiten.“

Sig Sigworth, Chief Catalog Officer von Concord Bicycle Music, der
Mutterfirma von Concord Music Group fügt hinzu: „Stax stand immer
dafür, Menschen zusammenzubringen – Songwriter, Musiker, Sänger und
Fans aus der ganzen Welt. Genau in dieser Tradition stehend machen
wir mit Mark und seinen Leuten weiter – indem wir beide Teile dieses
fantastischen Katalogs zusammenfügen, um 60 Jahre Soulsville zu
feiern.“ Denn in Soulsville (Memphis, TN) begann nicht nur die
Geschichte von Stax – Der berühmte Stadtteil gilt seit der Mitte des
letzten Jahrhunderts auch als eine der Brutstätten für Southern Soul
und brachte musikalische Größen wie Aretha Franklin hervor.

Gegründet wurde das Memphis-Label im Jahr 1957 von dem
Bankangestellten und Hobby-Geigenspieler Jim Stewart aus reiner Liebe
zur Musik. Er kümmerte sich anfänglich um alle Geschäftsbelange
gemeinsam mit seiner Schwester Estelle Axton; später kam noch Partner
Al Bell hinzu. „Mit dem Jubiläum von ““Stax Records 60““ wird die
ambivalente Beziehung zwischen Stax und Atlantic Records beendet“,
sagt Stewart. „Das ist lange überfällig und ein sehr gutes Omen für
das noch immer währende Interesse am besten Memphis-Soul. Stax
Records war mein Baby“, setzt er fort. „Stax-Musik war immer
inspirierend und wird es weiterhin sein. Es ist so schön zu sehen,
dass die Musik, die wir geschrieben und aufgenommen haben, immer noch
neue Fans dazugewinnt und in den Herzen derjenigen weiterlebt, die
““echte Musik““ zu schätzen wissen und aus ihr Freude und Kraft
schöpfen.“

Stewart und Axton änderten 1960 den ursprünglichen Namen der Firma
von Satellite Records in Stax und entwickelten sich rasant zu einer
autarken ““All-In-One-Soul-Music-Hochburg““- inklusive eines eigenen
Aufnahmestudios, einer stetig wachsenden A&R-Abteilung, einem Pool
von Songwritern und Produzenten und einer eigenen Hausband sowie
einer eigenen PR-Managerin, Deanie Parker, die bis heute das Erbe von
Stax in Soulsville pflegt. „Im Stax Museum of American Soul Music
kann man die substantielle musikalische und kulturelle Geschichte des
Labels vertiefen, fühlen und genießen“, sagt sie. „Die legendären
Stax-Hits und Künstler leben weiter in den Studenten der Stax Music
Academy und der Soulsville Charter School. Und nun holen Concord und
Rhino einige der allerersten R&B-Songs quasi aus dem Mutterleib von
Stax Records auf die Welt – Musik, die uns mehr als ein halbes
Jahrhundert lang begleitet hat. Endlich kommt sie raus!“, so Parker.

Während des fünfzehnjährigen Bestehens veröffentlichte Stax mehr
als 800 Singles und nahezu 300 LPs. Stax gewann acht GRAMMY® Awards
und einen OSCAR. Das Label verzeichnete mehr als 167 Hits in den
US-amerikanischen Top-100-Pop-Charts und sensationelle 243 Hits in
den US-Top-100-R&B-Charts.

Heute beheimatet der ehemalige Standort von Stax die Soulsville
Foundation, die sich um die millionenschwere Verwaltung des Stax
Museum of American Soul Music, der Stax Music Academy und der
Soulsville Charter School kümmert. Letztere beide wurden zugunsten
von gefährdeten Jugendlichen gegründet. Die Soulsville Foundation
versucht, den Gründergeist von Stax zu vermitteln: die Kraft der
Musik zu nutzen, das Leben junger Menschen zu prägen, eine
Gemeinschaft bzw. Nachbarschaft wiederaufzubauen und historisch
Wichtiges am Leben zu erhalten.

Pressekontakt:
Svenja Bartmus
Svenja.Bartmus@umusic.com

Original-Content von: Universal Music Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 27. April 2017.

Tags:

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten