iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Busfahrer-Training jetzt nach Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz anerkannt

– Dittmeier-Dekra-Fahrertraining jetzt nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz anerkannt

– Busfahrer-Training hilft Unfälle vermeiden und wirksam Kosten senken

– Dittmeier und Dekra passen das Busfahrer-Training individuell auf die Busunternehmen und speziell auf schulungsbedürftige Fahrer an.

Das Schulungsprogramm der Dittmeier Versicherungsmakler GmbH – Spezial-Versicherungsmakler für Omnibusunternehmen – und Dekra-Akademie ist jetzt nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz (BKrFQG) anerkannt. Einzige Voraussetzung ist, dass der Schulungsraum für den Theorie-Teil nach § 7 des Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetzes (BKrFQG) anerkannt ist, was lediglich formal beantragt wird. Mit der Schulung gehen Dittmeier und die Dekra besonders auf unfallauffällige Busfahrer ein. „Nach unserer Erfahrung verursachen Fahrer, die öfter in Unfälle verwickelt sind, mit großer Wahrscheinlichkeit auch größere Schäden, wenn das Unternehmen keine Maßnahmen ergreift“, erläutert Thomas Dittmeier, Geschäftsführer der Dittmeier Versicherungsmakler GmbH. Die Erfahrung zeigt, dass viele oder kostenintensive Unfälle zwangsläufig zu höheren Versicherungskosten an Bussen führen. Das Dittmeier-Training mit der Dekra-Akademie wirkt hier entgegen, indem in der Vorbereitung auffällige Schadensursachen sowie häufig in Unfälle verwickelte Fahrer ermittelt und die Ergebnisse in das Trainingsprogramm übertragen werden.

Die Teilnehmer profitieren besonders von dem hohen Praxisanteil, zu dem beispielsweise das Fahren im Realverkehr mit direktem Feedback für den Fahrer gehört. Art und Umfang der zu vermittelnden theoretischen Kenntnisse sowie die Praxisübungen passen Dekra und Dittmeier individuell auf die Busunternehmen und speziell auf schulungsbedürftige Fahrer an. Das Training bindet die Fahrer aktiv ein, es erfordert ihr Mitmachen und Mitdenken. Anhand der auf die Schulung folgenden neuen Schadenauswertungen überprüft Dittmeier anschließend für die Busunternehmen den Erfolg der Maßnahmen. In der Regel sind bessere Schadensverläufe und günstigere Versicherungskosten die Folge. Ein positiver Nebeneffekt ist zudem: weniger Kraftstoffverbrauch und niedrigere Betriebskosten.

Posted by on 17. Juli 2017.

Tags: , , , , , , , ,

Categories: Bildung & Beruf

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten