iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Biennale-Chefin Christine Macel in Lufthansa Exclusive: „Wir müssen lernen, die Ängste in unseren Gesellschaften zu artikulieren“

Christine Macel kann gar nicht genug bekommen von
der Kunst: Neben ihrer Arbeit als Chefkuratorin des Centre Pompidou
in Paris leitet sie in diesem Jahr das größte Kunst-Event der Welt,
die Biennale in Venedig. Ein aufreibender Zusatzjob: Nur sechs Monate
hatte die 48-jährige Französin Zeit, um die 120 Künstlerinnen und
Künstler für die zentrale Schau der Biennale zu finden.

Dass sie jemals so viel arbeiten würde, konnte sich Christine
Macel am Ende der 1980er Jahre, als sie mit ihrem Kunststudium
begann, nicht vorstellen: „Am liebsten hätte ich mein ganzes Leben
lang immer nur studiert“, sagt sie im Gespräch mit Lufthansa
Exclusive (Mai-Ausgabe). Doch es kam anders. Nach ersten
Berufserfahrungen im Kultusministerium und als Lehrkraft an der
Schule des Louvre wurde sie mit gerade einmal 31 Jahren Chefkuratorin
in Frankreichs bekanntestem Museum für Gegenwartskunst.

Ihre Rolle bei der Biennale sieht Macel nicht als die der
mächtigen Chefin, sie betrachtet sich vielmehr als Fan und Helferin.
Und sie weigert sich, ein dezidiertes Motto als Rahmen für das
Kunst-Großereignis zu nennen: „Ein Thema zu setzen, das empfinde ich
als redundant, sowohl für die Künstler als auch für mich. Ich will
die Aussagen der Künstler nicht missbrauchen. Ich möchte ihnen nur
den Raum für ihre Arbeit schaffen. Wenn ich das Künstleruniversum ins
Zentrum stelle, reflektiert das alle Dinge, die Künstler
beschäftigen, auch das Politische.“ Ihr Vorstellung von Kunst erklärt
sie folgendermaßen: „Für mich kann Kunst die Welt nicht retten. Das
war ein Traum der Moderne, aber der ist gescheitert. Für mich ist
Kunst der Ort, an dem man die Welt neu erfinden kann. Es ist ein Ort
der Freiheit, nicht für Veränderungen.“

Über die Lufthansa-Medienfamilie

Die Faszination des Reisens und das Erlebnis des Fliegens – das
Lufthansa magazin inspiriert auf Papier und auch digital
(lh.com/magazin) mit bewegenden Reportagen. Das Lufthansa magazin
zählt mit rund 1,6 Millionen Lesern in 17 Ländern Europas zu den
reichweitenstärksten paneuropäischen Magazinen. Das deutsch-englische
Magazin ist der Reichweitenführer unter den europäischen
Inflight-Magazinen. 280.000 Exemplare fliegen jeden Monat an Bord
aller Lufthansa-Maschinen rund um die Welt. Lufthansa exclusive, das
Premium-Magazin von Lufthansa, inszeniert die gehobene Lebens- und
Konsumwelt von Deutschlands mobilster Zielgruppe. Mit dem Lufthansa
exclusive werden über 325.000 deutschsprachige Vielflieger der
Lufthansa erreicht. „Traveling in style“ ist das Leitthema von
Lufthansa woman““s world. Das Magazin orientiert sich am Stil und an
den Bedürfnissen der vielreisenden Businessfrau.

Über TERRITORY

TERRITORY ist Europas Marktführer für Content Communication. Unter
dem Leitspruch „Content to Results“ haben rund 1.000 Mitarbeiter an
17 Standorten in 8 Ländern den Content Value – und damit den
unternehmerischen Erfolg – ihrer Kunden im Blick. Sie betreuen
Unternehmen über die reine inhaltsgetriebene Kommunikation hinaus bis
hin zu Prozessoptimierung, Vermarktung, Produktion, Verkauf und
Leistungsmessung. Das Angebot umfasst u. a. Content Marketing, Sales
Marketing, Employer Branding, Internal Media, Word of Mouth Marketing
und Influencer Marketing sowie Digital Marketing und Social Media
Marketing. TERRITORY betreut Unternehmen wie Daimler, Deutsche Bahn,
EY, HORNBACH, Lamborghini, Lufthansa, Miele, NISSAN, ROSSMANN, REWE,
Telekom und Wrigley. TERRITORY ist ein Unternehmen von Gruner + Jahr.

Pressekontakt:
Nicole Westermann
presse@territory.de
Telefon +49(0)5241|23480-449

Original-Content von: TERRITORY, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 28. April 2017.

Tags:

Categories: Kunst & Kultur

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten