iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

BDI-Präsident Kempf: Geschlossenheit der EU ist das A und O

BDI-Präsident Dieter Kempf äußert sich zum
EU-Sondergipfel zum Brexit am Samstag:

„Ich erwarte vom Brexit-Sondergipfel ein geschlossenes Auftreten
der ohne die Briten 27 EU-Staaten. Geschlossenheit ist das A und O
für die anstehenden Verhandlungen. Die EU muss die Kommission mit
gestärktem Rücken in klare und faire Gespräche mit dem Vereinigten
Königreich schicken. Es darf nur eine einzige Devise geben: Europa
zusammenzuhalten und nach vorne zu bringen.

Für die Industrie ist eine rasche Einigung über den Rechtsstatus
der Bürger, die finanziellen Verpflichtungen des Königreichs
gegenüber der EU und über eine funktionierende Regelung für
Nordirland von großem Interesse. In einem zweiten Schritt müssen
zügig die Verhandlungen über eine Begrenzung der wirtschaftlichen
Folgeschäden beginnen.

Der Britisch-Deutsche Handel liegt bei 175 Milliarden Euro im
Jahr. Deutschland ist das größte Lieferland des Vereinigten
Königreichs. 44 Prozent der Exporte gehen von der Insel in die EU.
Deutschland exportiert nicht einmal acht Prozent ins Vereinigte
Königreich.“

Pressekontakt:
BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. April 2017.

Tags: ,

Categories: Handel, Industrie

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten