iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Banco Bradesco: Ergebnisse für das 1. Quartal 2017

Im Folgenden die wichtigsten von
Bradesco (BM&FBovespa: BBDC3; BBDC4, NYSE: BBD) für das 1. Quartal
2017 veröffentlichten Zahlen mit Schwerpunkt auf der Konsolidierung
(ab 1. Juli 2016) der HSBC Bank Brasil S.A. und ihrer
Tochtergesellschaften (HSBC Brasil):

1. Das bereinigte Nettoergebnis (1) für das 1. Quartal 2017 belief
sich auf 4,648 Milliarden BRL (eine Steigerung von 13,0 % im
Vergleich zu dem bereinigten Nettoergebnis von 4,113 Milliarden BRL
im 1. Quartal 2016); dies entspricht einem Gewinn je Aktie von 3,19
BRL und einer durchschnittlichen bereinigten Eigenkapitalrendite (2)
von 18,3 % (2).

2. Beiträge zum bereinigten Nettoergebnis: 3,274 Milliarden BRL
aus Finanzaktivitäten (70,4 % der Gesamtsumme) sowie 1,374 Milliarden
BRL aus Versicherungs-, Altersvorsorge- und
Capitalization-Bond-Geschäften (zusammen 29,6 % der Gesamtsumme).

3. Im März 2017 belief sich die Marktkapitalisierung von Bradesco
auf 178,208 Milliarden BRL (3), ein Wachstum von 24,0 % im Vergleich
zum März 2016.

4. Die Gesamtaktiva beliefen sich im März 2017 auf 1,294 Billionen
BRL, eine Steigerung von 17,5 % im Vergleich zur Bilanz von März
2016. Die durchschnittliche Rentabilität der Gesamtaktiva betrug 1,4
%.

5. Im März 2017 erreichte der erweiterte Kreditbestand (4) 502,714
Milliarden BRL, eine Steigerung von 8,5 % im Vergleich zum März 2016.
Das Privatkundengeschäft machte insgesamt 171,820 Milliarden BRL aus
(eine Steigerung von 16,3 % im Vergleich zum März 2016), während das
Firmenkundengeschäft insgesamt 330,894 Milliarden BRL ausmachte (eine
Steigerung von 4,9 % im Vergleich zum März 2016).

6. Der verwaltete Vermögenswert belief sich auf 1,944 Billionen
BRL, eine Steigerung von 22,3 % im Vergleich zum März 2016.

7. Das Eigenkapital belief sich im März 2017 auf insgesamt 104,558
Milliarden BRL, eine Steigerung von 12,0 % im Vergleich zum März
2016. Die Quote nach Basel III, basierend auf dem Prudential
Conglomerate, belief sich auf 15,3 %, davon 12,0 % als Tier
I-Eigenkapital ausgewiesen.

8. Insgesamt wurden 1,845 Milliarden BRL als Zinsen auf das
Eigenkapital für die im 1. Quartal 2017 erwirtschafteten Erträge an
die Aktionäre ausgeschüttet und zurückgestellt. Davon wurden 300,551
Millionen BRL in Form von Monatsraten ausbezahlt und 1,544 Milliarden
BRL zurückgestellt.

9. Der Ergebnisanteil des Zinsüberschusses belief sich im 1.
Quartal 2017 auf 15,900 Milliarden BRL, ein Anstieg von 7,9 % im
Vergleich zum 1. Quartal 2016.

10. Die Säumnisquote über 90 Tage belief sich im März 2017 auf 5,6
%, reduziert auf 5,2 % ohne Berücksichtigung eines bestimmten
Firmenkunden, für den bereits eine vollständig Rückstellung gebildet
wurde (5,5 % im Dezember 2016 und 4,2 % im März 2016).

11. Die Effizienzkennzahl (EK) (5) belief sich im März 2017 auf
40,8 % (37,2 % im März 2016); die risikobereinigte Effizienzkennzahl
betrug 53,1 % (47,1 % im März 2016).

12. Verrechnete Versicherungsbeiträge, Altersvorsorgebeiträge und
Capitalization-Bond-Erträge beliefen sich im 1. Quartal 2017 auf
insgesamt 17,948 Milliarden BRL, eine Steigerung von 18,2 % im
Vergleich zum gleichen Zeitraum 2016. Die technischen Rückstellungen
beliefen sich auf 229,433 Milliarden BRL, eine Steigerung von 25,4 %
im Vergleich zur Bilanz von März 2016.

13. Die Investitionen in Infrastruktur, Informationstechnologie
und Telekommunikation beliefen sich im 1. Quartal 2017 auf 1,408
Milliarden BRL, eine Steigerung von 1,3 % im Vergleich zum 1. Quartal
2016.

14. Steuern und Beiträge, die bezahlt oder in Rückstellungen
ausgewiesen wurden (einschließlich Sozialversicherung), beliefen sich
im 1. Quartal 2017 auf insgesamt 9,700 Milliarden BRL; davon waren
3,531 Milliarden BRL in Zusammenhang mit einbehaltenen und von
Dritten eingezogenen Steuern, und 6,169 Milliarden BRL wurden
aufgrund von Aktivitäten berechnet, die von der Bradesco Organisation
entwickelt wurden (entspricht 132,7 % des bereinigten
Nettoergebnisses (1)).

15. Bradesco betreibt in Brasilien ein großflächiges
Kundenservicenetz mit 5.122 Zweigstellen und 3.971
Kundenservicestellen (PAs). Die Kunden von Bradesco haben ebenfalls
Zugang zu 1.004 Geldautomaten in den Filialen (PAEs), 38.525 Bradesco
Expresso Kundenservicestellen, 36.095 Bradesco Geldautomaten und
20.584 Geldautomaten des Banco24Horas Network.

16. Gehaltszahlungen, zuzüglich Gebühren und Zusatzleistungen,
beliefen sich im 1. Quartal 2017 auf insgesamt 4,244 Milliarden BRL.
Sozialleistungen an alle 106.644 Mitarbeiter der Bradesco
Organisation und ihre Angehörigen beliefen sich auf 1,133 Milliarden
BLR, während Investitionen in Ausbildungs-, Schulungs- und
Entwicklungsprogramme 31,451 Millionen BLR ausmachten.

17. Wichtigste Auszeichnungen und Anerkennungen während des
Zeitraums:

– Auszeichnung beim „IT Executive of the Year“-Preis in der Kategorie
„Banking“ mit Beitrag „BIA – Bradesco Artificial Intelligence –
Branch Service Center – with Watson“ (Untersuchung von IT Mídia in
Kooperation mit Korn Ferry);
– UniBrad siegte bei den internationalen „GlobalCCU Awards 2017“ als
beste Corporate-Universität der Welt (Global Council of Corporate
Universities);
– Einer der Sieger beim „Information Technology Professional“-Preis
2016 im Segment „Banking“ (Magazin Informática Hoje);
– Bradesco BBI wurde als „Best Investment Bank in Brazil in 2017“
ausgezeichnet und belegte 2017 und seit Beginn des laufenden Jahres
den ersten Rang bei Fusionen und Übernahmen, Inlandsverschuldung,
internationaler Verschuldung und Eigenkapital (Best Investment
Banks in the World Edition – Global Finance Magazine);
– BRAM erhielt die Bewertung AMP-1 („very strong“) von der Agentur
Standard & Poor““s, was als höchste Bewertung auf der Skala der
Managementqualität der S&P Global Ratings gilt;
– BRAM taucht im Bericht zu Nebenwertefonds an prominenter Stelle auf
(IstoÉ Magazine, gewinnbringendste Fonds 2017);
– Bradesco Seguros Group erhielt beim „Brazil Insurer Award“ zwei
Trophäen in drei Kategorien: Beste Performance, Bestes
Umsatzwachstum und Globale Marktführerschaft (Editora Brasil
Notícias);
– Bradesco Seguros Group gewann den „Outstanding Companies“-Preis im
Segment Versicherung, Gesundheit, Altersvorsorge und
Kapitalisierung (Centro de Inteligência Padrão – CIP (Zentrum für
Informationsstandards), in Kooperation mit Magazin Consumidor
Moderno); und
– Bradesco stieg 2016 zum Marktführer im Segment Capitalization Bonds
auf (brasilianische Versicherungsaufsichtsbehörde – Susep).

Die Bradesco Organisation hat sich vollständig der
sozioökonomischen Entwicklung des Landes verpflichtet. Wir legen die
Unternehmensrichtlinien und Strategien in Hinblick auf die besten
Nachhaltigkeitspraktiken für Unternehmen fest und berücksichtigen
dabei das Potenzial und den Kontext der jeweiligen Region. Damit
tragen wir langfristig zur Schaffung von gemeinsamen Werten bei. Um
diese Positionierung zu stärken, heben wir die Einhaltung weltweit
anerkannter Unternehmensinitiativen hervor, wie beispielsweise Global
Compact, die Equator Principles, das Carbon Disclosure Project (CDP),
die Prinzipien für verantwortliche Investitionen (PRI), das GHG
Protokollprogramm (Brasilianisches Programm gegen
Treibhausgasemissionen) und Empresas pelo Clima (EPC – „Wirtschaft
für das Klima“). Die Führungsstruktur unseres Unternehmens umfasst
das Nachhaltigkeitskomitee, das sich aus Mitgliedern des Vorstands
und Vice Presidents zusammensetzt und für die Beratung des
Aufsichtsrates bei der Einführung von Richtlinien und
Unternehmensinitiativen in diesem Bereich zuständig ist, ebenso wie
ein abteilungsübergreifendes Exekutivkomitee, das für die
Koordination der Strategieumsetzung verantwortlich ist. Unsere
hervorragende Leistung im Unternehmensmanagement wird durch die
wichtigsten Indizes für Nachhaltigkeit anerkannt, wie z. B. den Dow
Jones Sustainability Index (DJSI) – „Emerging Markets“ der New Yorker
Börse sowie den Corporate Sustainability Index (ISE) und den Carbon
Efficient Index (ICO2), beide von B3 (derzeitiger Name von
BM&FBovespa und CETIP).

Im Rahmen des seit 60 Jahren bestehenden, breit gefächerten
Sozial- und Bildungsprogramms betreibt die Fundação Bradesco 40
Schulen in ganz Brasilien. Im Jahr 2017 wird das Budget von 625,944
Millionen BRL ungefähr 104.228 Schülern in folgenden
Bildungsbereichen zugutekommen: elementare Bildung (von Kindergärten
und weiterführenden Schulen bis zu technischer Fachausbildung und
Berufsschulen), Ausbildung von Jugendlichen und Erwachsenen sowie
Grund- und Weiterbildung mit besonderem Schwerpunkt auf der Schaffung
von Arbeitsplätzen und Einkommen. Neben einer garantierten,
kostenlosen, qualitativ hochwertigen Bildung erhalten die mehr als
43.000 Schüler im Grundbildungssektor Schuluniformen, Lernmaterial,
Mahlzeiten sowie medizinische und zahnärztliche Versorgung. Fundação
geht außerdem davon aus, dass 630.000 Schüler vom Fernstudium-System
(EaD) mithilfe des E-Learning-Portals „Escola Virtual“ (virtuelle
Schule) profitieren werden. Diese Schüler können mindestens einen der
verschiedenen im Programm angebotenen Kurse abschließen. Weitere
15.040 Schüler werden durch Projekte und Initiativen gefördert, die
in Zusammenarbeit mit dem Programm Educa+Ação und Technologiekursen
durchgeführt werden.

Die Abschlüsse können auf der Investor Relations Website von
Bradesco unter bradesco.com.br/ir (http://bradesco.com.br/ir)
eingesehen werden.

(1) Gemäß den nicht wiederkehrenden Ereignissen, die auf Seite 8
dieses Berichts zur Wirtschafts- und Finanzanalyse beschrieben sind;
(2) seit dem 1. Quartal 2016 wird die annualisierte Ertragskraft auf
einer linearen Basis errechnet und außerdem wird der Effekt der
Bewertung zum Marktpreis der unter Eigenkapital erfassten, zum
Verkauf bestimmten Wertpapiere ausgeschlossen; (3) Anzahl Aktien (mit
Ausnahme eigener Aktien) multipliziert mit dem Schlusskurs der
Stammaktien und Vorzugsaktien am letzten Handelstag der
Berichtsperiode; (4) einschließlich Garantien und Bürgschaften,
Akkreditiven, Vorauszahlungen auf Kreditkartenforderungen,
Kofinanzierungsverpflichtungen in Kreditabtretungen (durch
Forderungen gesicherte Investmentfonds sowie durch Hypotheken
gesicherte Forderungen), Kofinanzierungsverpflichtungen in ländlichen
Kreditabtretungen und operativen Geschäften, die ein Kreditrisiko
bergen – kommerzielles Portfolio, darunter Schuldverschreibungen und
Schuldscheine; und (5) in den letzten 12 Monaten.

Pressekontakt:
Eduardo Braga Potério
+011-55-11-2194-0924,eduardo.b.poterio@bradesco.com.br oder Carlos
Tsuyoshi Yamashita, +011-55-11-2194-0920,
carlos.yamashita@bradesco.com.br, beide von der Banco Bradesco.

Original-Content von: Banco Bradesco S.A., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 27. April 2017.

Tags:

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten