iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Aufschieberitis – Gibt es ein Mittel gegen die Volkskrankheit Nummer 1?

Es geschieht jedem einmal, dass man den ein oder anderen Job auf morgen verschiebt, sei es das Aufräumen des Schlafzimmers, das Schreiben der Doktorarbeit oder das Rasenmähen. Manchmal hat man keine Lust, (angeblich) keine Zeit oder es fehlt generell die Motivation. Für manche Menschen kann das Aufschieben aber richtig krankhaft werden. Viele Menschen leiden darunter, dass sie Dinge aufschieben. Manchmal kann dadurch der Frieden in der Familie oder die Karriere gefährdet werden. Glücklicherweise gibt es gegen die Aufschieberitis einige Rezepte, die schnell dabei helfen können, das eigene Leben wieder in den Griff zu bekommen und sich keine Sorgen mehr um Fristen machen zu müssen.

In der zweiten Auflage dieses Buches erfahren Sie alles über Ursachen, Symptome sowie schwerwiegende Nebenwirkungen der Volkskrankheit „Aufschieberitis“. Lesen Sie, wie Sie mit dieser scheinbar harmlosen, aber auf weite Sicht lebensbedrohlichen Diagnose umgehen. Nutzen Sie Daniel Hochs neue Erfolgsrezepte, um die Krankheit zu besiegen und schützen Sie sich vor erneuter Ansteckung! Die zweite Auflage überzeugt durch neue Erkenntnisse, aktuelle Studien und Interviews. Damit bezwingen Sie Ihren Schweinehund garantiert!

„Aufschieberitis“ von Daniel Hoch ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-9415-1 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Posted by on 28. April 2017.

Tags: , , , ,

Categories: Bilder, Gesundheit & Medizin

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten