iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Aquabase Yoga oder Kitesurfen

Mauritius/München, 30. August 2016: Der imposante Berg Le Morne vor der Lagune mit makellosem Sandstrand und kristallklarem Wasser. Helle Zimmer und Suiten, bei denen traditionelle Elemente auf modernstes Design treffen. Entspannung dank des durchdachten Wellnessangebots und Adrenalin dank des besten Kitesurf-Spots der Insel – ein Urlaub im LUX* Le Morne steckt voller Kontraste und verspricht somit ein unvergessliches Erlebnis zu werden.

Entspannung bei gleichzeitigem Muskelaufbau ermöglicht das Aquabase Yoga. Bei dieser besonderen Form des Yoga werden die Übungen auf einer Aquabase-Matte auf dem Wasser ausgeführt, wodurch die Muskeln und die Körpermitte besonders gefordert werden. Die Aquabase-Matte, entwickelt von der studierten Soziologin Leila Francis-Coleman, ist eine aufblasbare Matte aus für Militärzwecke entwickeltem PVC. Eine spezielle Anti-Rutsch Oberfläche bietet erhöhte Stabilität und bessere Griffigkeit. Die Kurse finden im Hauptpool des LUX* Le Morne statt, in dem die Matten mit Seilen auf dem Wasser fixiert werden. Besonders am Anfang fordert der wackelige Untergrund die Yogis heraus, aber durch die erhöhte Schwierigkeit konzentriert man sich noch besser auf den eigenen Körper. Schnell ist die Balance gefunden und der LUX* Me Wellness Concierge Vincent, der die Kurse leitet, führt die Teilnehmer durch die Übungen, während sie den Blick über die Lagune genießen.

Adrenalin pur bietet das LUX* Le Morne durch seine direkte Lage am besten Kitesurf-Spot der Insel – der weltbekannten One-Eye Welle. Diese rasante linksdrehende Welle gilt als Sinnbild der Insel und stellt selbst für Profis eine Herausforderung dar. Das LUX* Le Morne bietet zusammen mit der Kitesurfing-Schule „Pryde Club“ Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene, angeleitet von einer wahren Ikone des Kitesurfens: Evgeny Novozheev, dem russische Meister in dieser Sportart. Er steht im Guinness Buch der Rekorde, da er als erster Mensch zusammen mit Konstantin Aksyonov von Russland nach Alaska über die Beringstraße gesurft ist.

„Le Morne ist ein toller Surf-Spot, da es hier viel Platz gibt. Es gibt die „Kite Lagoon“ mit seichtem, flachen Wasser und perfekten Bedingungen für Anfänger und „The Point“ für die Pro- und Free-Riders. Bei Le Morne kann man verschiedene Surf-Styles ausprobieren und von Free Style zu Kitesurfen in den Wellen und wieder zu Free Style in der Bucht wechseln – ein wirklich emotionales Erlebnis! Dies ist ein einzigartiger Surf-Spot, bei dem es niemals langweilig wird“, schwärmt Evgeny.

Das LUX* Le Morne bietet darüber hinaus ein Transportfahrzeug und einen Kite Concierge, der den Gästen zeigt, wo sie ihr Equipment unterbringen können und organisiert, dass der Kite bei der Ankunft sofort startklar ist.

Posted by on 30. August 2016.

Tags: , , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Sport, Urlaub & Reisen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten