iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Am Pfingstmontag im Ersten: Der Tatort „Amour fou“ – Kinopremiere am 31. Mai im Berliner „Delphi“ (FOTO)

Ein toter Lehrer, ein verschwundener Schüler und jede Menge
Gerüchte um eine provokativ offene Schwulenehe – darum geht es im
nächsten Berliner „Tatort: Amour fou“. Die Kommissare Nina Rubin
(Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) beginnen an einer
Gesamtschule im Neuköllner Rollbergkiez zu ermitteln … Weitere
Rollen: Jens Harzer, Lisa Vicari, Justus Johanssen, Tim Kalkhof,
Carolyn Genzkow, Maryam Zaree, Aleksandar Tesla, Louie Betton, Jonas
Hämmerle u. v. a.

„Sehr stimmungsvoll, sehr Berlin“, findet Meret Becker den Film
und sagt: „Man wird bis zum Schluss überrascht, das fand ich ganz
irre!“ – „Der Umgang mit Homosexualität ist mit Sicherheit auch heute
ein Thema in Berlin. Erschreckenderweise“, ergänzt Mark Waschke.

Angelehnt an eine wahre Geschichte, schrieb „Tatort“-Spezialist
Christoph Darnstädt das sensible Drehbuch. Regie führt
Grimme-Preisträgerin Vanessa Jopp. Sie meint: „Offenheit und Toleranz
gegenüber Fremdem – ich finde, dazu kann man gar nicht genug
beitragen. Das Tolle an ““Amour fou““ ist, dass der Zuschauer – ebenso
wie die Kommissare – immer wieder auf die eigenen Vorurteile
zurückgeworfen wird, und somit gar nicht anders kann, als ebendiese
zu hinterfragen.“

Am Pfingstmontag, 5. Juni 2017, um 20.15 Uhr, hat der Krimi
Fernsehpremiere im Ersten.

Live erleben Filmfans Schauspieler und Filmteam bereits am 31. Mai
ab 20.00 Uhr im „Delphi Filmpalast“ Berlin. Der Kartenverkauf für die
Premiere auf großer Leinwand hat begonnen.

Der „Tatort: Amour fou“ ist eine Produktion der REAL Film Berlin
GmbH (Produzentin: Sibylle Stellbrink) im Auftrag des Rundfunk
Berlin-Brandenburg (rbb) für Das Erste.Gedreht wurde im September
2016, u. a. auf dem Tempelhofer Feld, in der Hasenheide und in
Kreuzberg.

Alle Infos zum Film, darunter Interviews und ein Making Of, finden
Sie unter https://www.rbb-online.de/unternehmen/presse/presseinformat
ionen/programm/2017/06/tatort/tatort-amour-fou.html In Kürze ergänzt
eine Webdoku das Angebot: www.rbb-online.de/webdoku Für akkreditierte
und berechtigte Kolleginnen und Kollegen der Presse stehen im
rbb-Presseservice das Video „Amour fou“ sowie Pressefotos zum
Download bereit.

Pressekontakt:
rbb Presse & Information, Claudia Korte,
Telefon: (030) 97 99 3-12 106, E-Mail: claudia.korte@rbb-online.de
sowie
Grabner|Beeck|Kommunikation GbR, Christiane Beeck,
Telefon: (030) 30 30 63 0, E-Mail: cb@gb-kommunikation.com

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Posted by on 28. April 2017.

Tags: , ,

Categories: Bilder, Internet

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten