iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Allergieabwehr oder -prophylaxe? und das im Bett

In Deutschland leiden ca. 4,5 Millionen Menschen unter einer Hausstauballergie – Tendenz steigend. Ausgelöst wird diese Allergie durch die Ausscheidungen der Hausstaubmilbe. Das klingt nun schlimmer, als es ist. Milben sind mit dem bloßen Auge nicht erkennbar und leben in nahezu allen Textilien unseres Alltags. Viele Menschen deuten ihre allergischen Reaktionen als leichte Erkältung. Andere trifft es schlimmer – die allergischen Reaktionen beeinträchtigen spürbar das tägliche Leben. Bin ich nun allergisch oder nicht? Aufschluss gibt hier letztendlich nur eine Untersuchung durch einen fachkundigen Arzt. Und was kann ich in meinem Alltag tun, um allergische Reaktionen zu vermeiden oder zumindest gering zu halten? Das Thema ist äußerst komplex, aber glücklicherweise gibt es Menschen, die sich damit auseinandersetzen und Hilfe anbieten.

Am Anfang steht die Sicherheit. Was verursacht meine Beschwerden – oder wie kann ich vorbeugen? Eine wirkungsvolle Allergieprophylaxe ist auf jeden Fall eine regelmäßige professionelle Reinigung von Textilien, Heimtextilien und der Bettwäsche.

Eine andere effektive Art der Prophylaxe sind Textilien, die antiallergen wirken. Um solche Textilien gut erkennen zu können, hat die Industrie inzwischen Zertifizierungen geschaffen, an denen sich der Kunde schnell orientieren kann.

Das Hohenstein Institut in Bönnigheim hat beispielsweise ein international anerkanntes Qualitätslabel „Allergikerfreundlich“ sowie das Zertifikat „Hautflora neutral“ entwickelt. Dieses soll dem Verbraucher beim Kauf helfen zu erkennen, welches antibakterielle Textil nachweislich die Hautflora unbeeinflusst lässt.

Zusätzlich zu den bestehenden Labels „Antibakteriell“, „Geruchsreduktion“, „Wirksam gegen Milben“, „Hautfreundlich“ und „Allergikerfreundlich“, die dem Markt schon zur Verfügung stehen, bietet das Hohenstein Institut mit „Hautflora neutral“ nun eine weitere wichtige endverbraucherorientierte Zertifizierung für Textilhersteller an.

Mit den richtigen Bettwaren und Heimtextilien kann unter Umständen sogar die Einnahme von Medikamenten, und die damit verbundenen Nebenwirkungen, vermieden werden. „Bei nachgewiesener Hausstaubmilbenallergie kann schon die Reduktion der Milbenkonzentration ausreichen, um die Symptome entsprechend zu lindern, z.B. durch milbenallergendichte Überzüge (sog. „encasings“), waschbare Bettdecken und weitere Maßnahmen wie regelmäßige Reinigung und Lüftung der Räume“. So ist es in der S2k-Leitlinie zur (allergen-)spezifischen Immuntherapie bei IgE-vermittelten allergischen Erkrankungen zu lesen.

Die Forschung und Entwicklung kümmert sich intensiv um dieses Thema – aber es ist auch ein Thema für den Fachhandel, der seinen Kunden immer mehr Waren aus anti-allergenen Materialien anbietet. Beispielsweise bietet www.Bettwaren-Shop.de eine eigene Kategorie für Allergiker an. Holger Genkinger, der Betreiber des größten Online-Shops für Bettwaren im deutschsprachigen Raum, hat sich mit seinem Team intensiv mit dem Thema Allergie auseinandergesetzt und den Markt nach geeigneten Waren durchsucht und zusätzlich eigene Produkte in das Sortiment aufgenommen. Bei Bettwaren-Shop werden den Kunden nun eine spezialisierte Auswahl an Waren und die dazugehörige Beratung durch die geschulten Mitarbeiter angeboten.

Mit „Allergiker“-Produkten der Eigenmarke ergänzt Genkinger die Sparte für Allergie-Betroffene. Der Grund für die eigene Produktreihe war neben der Strategie eines umfassenden Portfolios, der steigende Bedarf und die Tatsache, dass sich das Problem immer weiter verbreitet und der Markt noch nicht alle Hilfsmöglichkeiten angeboten hatte. Dass die Bettwaren der Haut, dem Körper, der Menschen über einen relativ langen Zeitraum des Tages so nahe kommen, wie kaum etwas anderes, macht sich im routinierten Alltag kaum jemand bewusst. Aber die Fachleute haben es auf dem Schirm und bieten den Kunden entsprechende Waren aus den richtigen Materialien an.

Ganz nach der praktizierten Philosophie und Firmenstrategie finden die Kunden auch in dieser Nischen- Kategorie ein breites Produktangebot. Von Encasing-Bezügen – also Schutzbezüge, die so engmaschig sind, dass sie die Milbenausscheidungen oder andere Allergene nicht durchlassen – für Matratzen, bis hin zu Bezügen für Kopfkissen oder Bettdecken, werden darüber hinaus auch spezielle Reinigungs- und Pflegemittel angeboten. Schutzbezüge der Eigenmarke gibt es selbstverständlich auch für Komfortgrößen.

Das Team von Holger Genkinger beobachtet dieses brisante Thema und verfolgt die medizinischen Entwicklungen und Produktmöglichkeiten aufmerksam. Die Mitarbeiter von Bettwaren-Shop stehen den Kunden mit aktuellem Wissen gerne zur Verfügung. Eine Allergie ist lästig, doch es gibt Mittel und Wege gut damit umzugehen. Doch die Sicherheit – bin ich Allergiker oder nicht – bringt letztendlich nur eine eingehende Untersuchung beim Fachmann. Und die Möglichkeiten für den Umgang im Alltag damit, stellt der spezialisierte Fachhandel zur Verfügung.

Weitere Informationen:

www.Bettwaren-Shop.de

www.Genkinger-Gmbh.de

Posted by on 28. April 2017.

Tags: , , ,

Categories: Gesundheit & Medizin

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten