iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

25 Jahre neurologische Rehabilitation

Bad Wildungen, 12. Mai 2017 – Die Neurologische Klinik Westend schreibt ihre Erfolgsgeschichte fort. Mit einem seit über 15 Jahren bestehenden Qualitätsmanagement sowie der Anwendung modernster Diagnostikverfahren (Computertomographie, erweiterte Endoskopie, neue Röntgenabteilung, klinisches Labor im eigenen Haus) erweitert die Klinik ihren Einzugsbereich weit über Nordhessen hinaus. Am 16. Mai 2017 eröffnet die Klinik unter dem Motto „Menschlich intensiv für Sie“ ihre neue Intensivstation und deckt dadurch einen wachsenden Bedarf im Bereich der intensivmedizinischen Neurorehabilitation.

Erfolgreich durch eine optimale medizinische Ausrichtung
Die positive Entwicklung der Fachklinik ist der Geschäftsführerin Tanja Wicker-Carciola zu verdanken. Früh hat sie erkannt, dass der Erfolg der Klinik darin liegt, sich kontinuierlich am Gesundheitsmarkt und den damit verbundenen Veränderungen für die Leistungserbringer zu orientieren. „Unser oberstes Ziel ist es, stets informiert und schnell überlegt zu handeln“, sagt Wicker-Carciola, „denn nur so kann man sich auf Dauer positionieren.“

Mit der Aufnahme der Klinik in den Bettenbedarfsplan des Landes Hessen im Jahre 2005 erreichte die Einrichtung einen weiteren Meilenstein in ihrer Entwicklung. So wurden anfangs 45 Betten und ab 2010 schließlich 85 Betten in die Landesplanung aufgenommen. Heute hat die Fachklinik ihren Tätigkeitsschwerpunkt in der neurologischen Frührehabilitation und deckt den gesamten Rehabilitationsprozess von schwer erkrankten beatmungspflichtigen Patienten bis zu Menschen mit Mobilisations- oder primär kognitiven Einschränkungen ab.

Intensivmedizin setzt neue Standards
Die große Nachfrage nach modernen Intensiv- und Beatmungsplätzen sowie die zunehmenden Hygieneanforderungen, vor allem im Bereich multiresistenter Keime, veranlasste die Klinikleitung, die Intensivstation auszubauen und von anfänglich 12 auf nun 26 Intensivplätze für beatmungspflichtige Patienten zu erweitern. Dabei ist die neue Intensivstation auf einer anderen Etage komplett neu entstanden. Sie hebt sich von herkömmlichen Intensivstationen besonders durch die vorwiegend als Einzelzimmer ausgelegten Versorgungsplätze deutlich ab. Nicht nur die stetige Aktualisierung der Therapiekonzepte und die kontinuierliche Anpassung der Behandlungsmethoden bilden dabei die Grundlage der Patientenversorgung, auch die moderne Ausstattung hebt die Klinik heraus. So verfügen die Bereiche (Units) über Isolationsschleusen, eine Klimatisierung, modernste zentrale Monitorüberwachung sowie Beatmungsmaschinen nach neusten technischen Standards.

Verantwortungsbewusster Arbeitgeber in der Region Nordhessen
Auch als Arbeitgeber übernimmt die Neurologische Klinik Westend eine verantwortungsvolle Rolle. Die Anzahl der Mitarbeiter verdoppelte sich seit der Gründung auf mehr als 400 Arbeitnehmer. Dabei spielt die Mitarbeiterbindung und -gewinnung eine große Rolle. Die Klinik ist tarifgebunden und verfügt über ein breites Angebot an Kinderbetreuung.

Um den steigenden Bedarf an Arbeitsplätzen, insbesondere vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels, zu begegnen, betreibt die Klinik bereits seit 2012 EU weit und darüber hinaus eine internationale Personalakquise.

Ein Ausblick in die Zukunft
Die neurologische Fachklinik hat weiterhin große Ziele. Zukünftig setzt die Klinik ihren Fokus vor allem auf die nachstationäre und häusliche Pflege, damit eine ganzheitliche Gesundung der Patienten gewährleistet werden kann.

Posted by on 12. Mai 2017.

Tags: , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten